Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer-CEO Tan: Gaming-Gerät für mobile…

das kaufe ich nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das kaufe ich nicht

    Autor: ML82 22.09.17 - 11:42

    ... und intelligente chinesen auch nicht.

  2. Re: das kaufe ich nicht

    Autor: KillerKowalski 22.09.17 - 11:49

    D.h. alle Chinesen die irgendwann ein Gerät kaufen könnten, dessen Klasse und Spezifikationen momentan noch völlig unbekannt sind, welches sich aber doch als ganz gut erweisen könnte, doof sind?
    Geil.

  3. Re: das kaufe ich nicht

    Autor: Dwalinn 22.09.17 - 12:29

    Nein nur wahrscheinlich doof, noch weiß man ja nichts über Preis/Leistung aber es geht hier ja um Razer.

    Was will Razer schon anderes machen als die Konkurrenz? Hardware Controller sind zwar nett (wenn sie unterstützt werden) gibt es aber auch schon in jeder Preisklasse.... ein eigenes Smartphone macht mMn auch wenig sinn, wie will man da mit Chinesischen Produkten konkurieren die viel Leistung zu einen guten Preis bieten?

    Bleibt nur noch eine bessere Software übrig aber meiner Erfahrung nach macht macht man damit nur alles schlimmer.

  4. Re: das kaufe ich nicht

    Autor: Shoopi 22.09.17 - 13:02

    KillerKowalski schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D.h. alle Chinesen die irgendwann ein Gerät kaufen könnten, dessen Klasse
    > und Spezifikationen momentan noch völlig unbekannt sind, welches sich aber
    > doch als ganz gut erweisen könnte, doof sind?
    > Geil.

    Nunja, deine Argumentation fällt an einem Punkt komplett auseinander: Razer verkauft hier die Ouya. Und wer das kauft - ja, der ist dämlich.
    Allerdings muss man natürlich sagen das das Teil tatsächlich auf dem China-Markt erfolgreich sein könnte. Was nun wirklich gar nichts bedeutet.

    Denn tut mir ja Leid, aber die Chinesen lassen sich definitiv ganz schön leicht von F2P-Abzockspielen ausnehmen. Welche nun mal besonders auf dem Mobile Markt präsent sind. In kaum einem anderem Land funktioniert das halt DERART gut. Und ich danke Gott dafür, denn wer diesen "Low Effort"-Cashgrab unterstützt setzt kein gutes Zeichen. Spätestens wenn Firmen wie Tencen und den hunderten Mobile-Entwicklern auf ihren Messetreffen Kunden auf Tiere reduzieren in dem sie sie "Wale", "Delphine" etc taufen und taktisch besprechen wie genau diese "Tiere" besonders effektiv ins Netz gehen - sollte man lieber ein Zeichen setzen und die Finger weglassen von solchem Mist. Einer der Gründe warum ich innerlich hoffe das Razer damit auf die Nase fällt. Jeder, der zu Mobile Cash Grabs, "Videogame-Gambling" und "How do we appeal to whales?" ist für mich ein Verbrecher.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WBS Training AG, deutschlandweit (Home-Office)
  2. flexis AG, Chemnitz
  3. HUGO BRENNENSTUHL GMBH & CO KOMMANDITGESELLSCHAFT, Tübingen-Pfrondorf
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. (-66%) 6,80€
  3. (u. a. Hacksaw Ridge, Lion, Snowden, Lone Survivor, London Has Fallen, Homefront)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Unternehmen: 1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt
    Unternehmen
    1&1 Versatel bietet Gigabit für Frankfurt

    1&1 Versatel hat erneut eine weitere Stadt erschlossen. Doch das Netz der 1&1-Tochter bleibt unklar: Bilder der Infrastruktur sind nicht zu erhalten.

  2. Microsoft: Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
    Microsoft
    Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker

    Psychonauts, Sid Meier's Pirates, Star Wars: Knights of the Old Republic und zehn weitere Klassiker von der ersten Xbox lassen sich offiziell auf der Xbox One ausführen - sogar mit höheren Auflösungen als im Original.

  3. DMT Bonding: Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus
    DMT Bonding
    Telekom probiert 1 GBit/s ohne Glasfaser aus

    Die Telekom holt weiter das Letzte aus dem alten Kupferkabel heraus. Wieder gibt es eine neue Technologie, DMT Bonding, auch Gigabit to the Basement genannt. Und der Hersteller Adtran hat starke Verbindungen nach Deutschland.


  1. 18:46

  2. 17:54

  3. 17:38

  4. 16:38

  5. 16:28

  6. 15:53

  7. 15:38

  8. 15:23