1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf…

autonom planen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. autonom planen

    Autor: tovi 10.12.19 - 19:38

    So ein Rechenzentrum hat doch auch ein großes Dach. Komplett mit PV ist schonmal Pflicht. evtl. noch umliegende Bereiche (Parkhaus, whatever ) dazunehmen.
    Große Pufferbatterie dazu und schon ist das Problem nur noch halb so groß.
    Der Autarkiegrad muss möglichst hoch sein, dann kostet es auf Dauer auch nicht so viel.

  2. Re: autonom planen

    Autor: maverick1977 10.12.19 - 19:39

    Das Problem ist die Abwärme der Server. Diese muss sinnvoll genutzt werden. Fernwärme fällt mir da mal so auf Anhieb ein.

  3. Re: autonom planen

    Autor: Tuxraxer007 10.12.19 - 19:44

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem ist die Abwärme der Server. Diese muss sinnvoll genutzt werden.
    > Fernwärme fällt mir da mal so auf Anhieb ein.
    Problem ist, das die meiste Abwärme im Sommer anfällt und da ist der Bedarf an Fernwärme auch eher gering ( nur für Warmwasser eben )
    Im winter können RZ durch Außenluft direkt gekühlt werden, was schon mal gewaltig Energie spart. Die Abwärme geht dann direkt in die Luftvorwärmung und Gebäudeheizung. Da wird auch nicht mehr viel übrig bleiben um wirtschaftlich Fernwärme anzubieten.

  4. Re: autonom planen

    Autor: kat13 10.12.19 - 20:03

    Kann man ja auch gleich Strom von regulären Kraftwerken beziehen, wozu überall Panel pflanzen, deren Resourcenverbrauch und Herstellung plus Recycling da gewinnt jedes reguläre Kraftwerk.

  5. Re: autonom planen

    Autor: HeroFeat 10.12.19 - 21:06

    Aber könnte man im Sommer nicht die Abwärme zur Erzeugung von Kälte und diese dann wieder zur Kühlung von Häusern usw. nutzen?

    Klar hat man da nich unerhebliche Umwandlungsverluste. Ich meine aber schon von entsprechnden Konzepten gehört zu haben.

  6. Re: autonom planen

    Autor: E-Narr 10.12.19 - 21:44

    kat13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man ja auch gleich Strom von regulären Kraftwerken beziehen, wozu
    > überall Panel pflanzen, deren Resourcenverbrauch und Herstellung plus
    > Recycling da gewinnt jedes reguläre Kraftwerk.

    Auf DIE Quelle bin ich gespannt!

  7. Re: autonom planen

    Autor: ccmax0 11.12.19 - 01:26

    --Dr Axel Stoll.

  8. Re: autonom planen

    Autor: das_mav 11.12.19 - 03:12

    kat13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man ja auch gleich Strom von regulären Kraftwerken beziehen, wozu
    > überall Panel pflanzen, deren Resourcenverbrauch und Herstellung plus
    > Recycling da gewinnt jedes reguläre Kraftwerk.

    Weil die bekanntlich auch aus Sand und Wasser mit recyclebaren Pappförmchen in Handarbeit gebaut werden?

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  9. Re: autonom planen

    Autor: maverick1977 11.12.19 - 06:01

    HeroFeat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber könnte man im Sommer nicht die Abwärme zur Erzeugung von Kälte und
    > diese dann wieder zur Kühlung von Häusern usw. nutzen?
    >
    > Klar hat man da nich unerhebliche Umwandlungsverluste. Ich meine aber schon
    > von entsprechnden Konzepten gehört zu haben.

    Das ist wie bei der Windenergie, die man dazu nutzt, verbrennbares Gas zu erzeugen. Alles, was im Überfluss zur Verfügung steht und nutzbar gemacht wird, ist kein Verlust, sondern Gewinn. Würde man es einfach nicht nutzen, wäre es einfach komplett weg (Verlust 100%).

    Verluste bei der Umwandlung senken also nicht den Gewinn, sondern die Umwandlung steigert ihn. Wenn der Strom im Sommer nicht für negatives Geld ins Ausland verkauft würde, sondern dazu genutzt würde, Wasserstoff zu erzeugen, könnten die Energieerzeuger den Verlust in Gewinn wandeln.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  4. finanzen.de, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Bruce Schneier: "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"
    Bruce Schneier
    "Es ist zu spät, um 5G wirklich sicher zu machen"

    Die Diskussion um Huawei und China greift laut dem Kryptographen Bruce Schneier zu kurz. Vielmehr habe 5G zentrale Sicherheitsprobleme, die nicht mehr gelöst werden könnten.

  2. Garmin Tactix Delta: Smartwatch mit Killswitch
    Garmin Tactix Delta
    Smartwatch mit Killswitch

    Ein Tastendruck, und alle Benutzerdaten auf der Tactix Delta sind gelöscht: Garmin hat die vierte Version seiner militärisch angehauchten Sportuhren vorgestellt. Neben dem Topmodell gibt es auch eine taktische Version der günstigeren Instinct.

  3. Deutsche Telekom: Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte
    Deutsche Telekom
    Einfaches Vectoring für 60.000 Haushalte

    Die Deutsche Telekom hat wieder eine größere Anzahl von Haushalten mit Vectoring versorgt. In diesem Jahr will die Telekom den Vectoringausbau in Deutschland abschließen.


  1. 15:59

  2. 15:21

  3. 13:38

  4. 13:21

  5. 12:30

  6. 12:03

  7. 11:57

  8. 11:50