1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rechenzentren: 5G lässt Energiebedarf…

Was 5G alles können soll...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was 5G alles können soll...

    Autor: Vögelchen 10.12.19 - 19:22

    WLAN ersetzen, DSL ersetzen, autonomes Fahren, Apps durch Super-Apps, die nur noch in der Cloud laufen, revolutionieren, alle verstrahlen, den ultimativen Klimawandel. Es scheint nichts zu geben, was 5G nicht kann oder grundlegend verändert.

    Am Ende werden nur kleine Brötchen gebacken.

  2. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: ccmax0 10.12.19 - 20:37

    Nur leider sind die Frequenzen (30-60Ghz) auf denen das alles gehen soll erst ab ca 2025 in Deutschland fuer 5G vorgesehen. Bis dahin kann man aber schonmal gut den Hypezug rollen lassen

  3. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: HeroFeat 10.12.19 - 20:59

    Ist 30-60Ghz nicht aber eigentlich so hoch das man eigentlich kaum regulieren müsste, da es sich eh kaum ausbreitet und die Störeinflüsse sich dadurch in Grenzen halten?

  4. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: captain_spaulding 10.12.19 - 21:52

    Ich benutze zwar dieses Internet dauernd, aber trotzdem brauche ich 5G überhaupt nicht. Zuhause und auf Arbeit gibts WLAN und wenn ich unterwegs bin brauche ich keine hohen Datenraten.
    Bin ich da so die Ausnahme?

  5. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: alfa30 10.12.19 - 21:58

    Doch IPv6.

  6. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: McWiesel 10.12.19 - 22:15

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze zwar dieses Internet dauernd, aber trotzdem brauche ich 5G
    > überhaupt nicht. Zuhause und auf Arbeit gibts WLAN und wenn ich unterwegs
    > bin brauche ich keine hohen Datenraten.
    > Bin ich da so die Ausnahme?

    Nein, aktuell ist das normal. Du brauchst auch unterwegs keine hohen Datenraten, weil Du davon ausgehst, dass es diese entweder nicht gibt oder nur mit einem lächerlichen Volumenbegrenzung.

    Aber auch hier kommt der Appetit mit dem Hunger ... wenn sie erstmal da sind, wird sich schnell was finden, was zumindest Spaß macht oder sogar nützlich ist. Die Helmkamera vom Montainbike-Trail streamt live in 4k. Klingt vielleicht nach Blödsinn, aber die Generation nach uns fährt auf sowas vielleicht total ab. In Zeiten vor GPS hätte auch niemand gedacht, dass Geocaching unzähligen Leuten Spaß bringt, während eine klassische "Schnitzeljagd" total out ist.

    Und WLAN auf Arbeit? WTF? Wenn Mobilfunk selbst Bereiche ausleuchtet, in denen WLAN fast nicht durchkommt, warum soll sich dann eine Firma für tausende von Euros noch ein WLAN-Netz aufbauen?
    Wenn das technisch richtig angepackt wird (!), kann WLAN aufgrund von vollständiger Substitution an zahlreichen Endgeräten genauso schnell verschwinden wie irgendwelche heute obsoleten IrDA- oder Modem-Schnittstellen, die in den 90ern das ultimative Feature an einem Handy oder Notebook waren...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.19 22:21 durch McWiesel.

  7. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: Urbautz 10.12.19 - 22:21

    Da hab ich ein Wort für dich: Sicherheit.

  8. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: captain_spaulding 10.12.19 - 22:23

    Da hast du wohl recht. Vielleicht finden sich sogar noch bessere Use Cases.
    Aber für 4k Live Streaming ist das aber auch eine extreme Investition für sehr geringen Nutzwert. Eben weil es sehr schlecht skaliert im Vergleich zu 4G oder erst recht GPS. Mit ein paar Satelliten kann man unendlich viele Endgeräte versorgen. Bei 5G muss man alle 100m einen Mast am Mountainbiketrail aufstellen damit es funktioniert.
    Wahrscheinlich gibt es auch leute die Unterwegs immer Netflix schauen, und da man die Filme nicht runterladen kann, müssen sie Live gestreamt werden... extrem ineffizient, aber wenn es machbar ist dann wirds gemacht.

    Edit:
    Zum Thema WLAN auf Arbeit: Ist denn anzunehmen dass die Firmen internen Traffic dann über öffentliches 5G routen? Hört sich für mich erstmal seltsam an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.12.19 22:26 durch captain_spaulding.

  9. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: JensBröcher 10.12.19 - 22:56

    Man kann Netflix Filme herunterladen.

  10. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: captain_spaulding 10.12.19 - 22:57

    Ok, das macht 5G dann noch etwas überflüssiger.:)

  11. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: amagol 11.12.19 - 01:37

    captain_spaulding schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze zwar dieses Internet dauernd, aber trotzdem brauche ich 5G
    > überhaupt nicht. Zuhause und auf Arbeit gibts WLAN und wenn ich unterwegs
    > bin brauche ich keine hohen Datenraten.
    > Bin ich da so die Ausnahme?

    1. Da wo du unterwegs bist wohnt evtl jemand anderes.
    2. Ich benutzte das Internet vorrangig zuhause, aber manchmal brauche ich es auch unterwegs und dann dringend. Das ist so wie Telefon - Telefonzellen reichen eigentlich vollkommen aus, aber wenn man in der Pampa einen Unfall hat und schnell hilfe braucht, ist ein Handy mit Empfang extrem wertvoll.
    3. Ich war mit dem Zug in Deutschland unterwegs und das Internet (ja, High-Speed-Internet von der Telekom) war schnarchlangsam, wenn ueberhaupt irgendwas ging. In den Stunden haette ich schon gerne etwas Arbeit erledigt (faellt fuer Autofahrer natuerlich raus)
    4. Selbst wenn nur Ausnahmen es brauchen (nicht wollen, sondern brauchen) - waere das ein Grund es nicht zu machen?

  12. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: Vögelchen 11.12.19 - 09:37

    Nun, zumindest bedeutet 5G ja nicht, dass man es zwangsweise nur auf 30 GHz machen muss. In den USA baut die Telekom gerade 5G auf 600 MHz auf. Das hat dann große Reichweite.

    Was 5G auf hohen Frequenzen betrifft: Bei uns ist aufgrund der alten Verkabelung nur das langsamste DSL verfügbar. Niemand investiert in VDSL, Glasfaser oder Kabel-Internet. Schließlich müssen wir auch so unsere Gebühren zahlen.

    Wenn da ein 5G-Mast mit 2...50 GHz an die Straße gestellt werden würde, ober den alle eine Internetflat bekommen könnten, hätte das schon seine Vorteile.

  13. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: Snoozel 11.12.19 - 10:12

    > Bin ich da so die Ausnahme?

    Ja. LTE ist hier inzwischen so überlastet dass nicht mehr als 3-6MBit durch kriechen.
    Tipp: es geht nicht um die Bandbreite für Einzelpersonen sondern um die Gesamtkapazität einer Zelle.

  14. Re: Was 5G alles können soll...

    Autor: DerCaveman 11.12.19 - 15:16

    Vögelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, zumindest bedeutet 5G ja nicht, dass man es zwangsweise nur auf 30 GHz
    > machen muss. In den USA baut die Telekom gerade 5G auf 600 MHz auf. Das hat
    > dann große Reichweite.
    >
    > Was 5G auf hohen Frequenzen betrifft: Bei uns ist aufgrund der alten
    > Verkabelung nur das langsamste DSL verfügbar. Niemand investiert in VDSL,
    > Glasfaser oder Kabel-Internet. Schließlich müssen wir auch so unsere
    > Gebühren zahlen.
    >
    > Wenn da ein 5G-Mast mit 2...50 GHz an die Straße gestellt werden würde,
    > ober den alle eine Internetflat bekommen könnten, hätte das schon seine
    > Vorteile.

    Ja klar, kein Provider investiert bei euch in "VDSL, Glasfaser oder Kabel-Internet", aber mit 5G Basisstationen werden die euch bestimmt zupflastern...
    Das hätten die übrigens mit LTE schon gekonnt...
    Träum weiter.

    https://www.golem.de/news/netzwerke-warum-5g-nicht-das-bessere-wi-fi-ist-1912-145178.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. VerbaVoice GmbH, München
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Bremen
  3. SDL, Leipzig / München
  4. HALFEN GmbH, Langenfeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. (-30%) 41,99€
  3. (-40%) 35,99€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12