Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RED Hydrogen One: Handy mit Hologramm…

Abzocke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abzocke

    Autor: EckbertSachse 07.07.17 - 11:22

    ist das. Ein 3D Lentikulardisplay dieser Größe ist unwesendlich teurer als ein gewöhnliches Display. Man braucht natürlich eine hohe Auflösung und das kostet; allerdings nicht so viel. Die dahinterstehende Software um entsprechende 3D Ansichten mit bis zu 7 Blickwinkeln zu erzeugen, ist bereits erprobt. Die Lizenzkosten dürften daher überschaubar sein. (Beides übrigens made in Germany) Das Handy benötigt einen sehr guten Grafikprozessor, der dann ebenfalls etwas mehr kosten wird, aber ebenfalls nicht astronomisch viel. Der Preis ist daher nicht nachvollziehbar, selbst wenn die Gestehungskosten von (Vgl. apple ca. 150 EUR) auf 200 EUR steigen würden.

  2. Re: Abzocke

    Autor: t3st3rst3st 07.07.17 - 14:18

    Hast du mit eingerechnet dass es sich in den RED Workflow eingliedert? Eventuell hat man auch freien Zugang zu RED produzierten Inhalten. Anhand der aktuellen Informationen kann man eigentlich noch nicht viel dazu sagen.

  3. Re: Abzocke

    Autor: EckbertSachse 07.07.17 - 14:21

    Typischerweise werden Inhalte in Abonnements verkauft und nicht mit einem Kaufpreis. Der Grudn dafür liegt im Wettbewerbsrecht bzw. der nicht geringen Gefahr sich mit dem Vorwurf der arglistigen Täuschung ausgesetzt zu sehen, wenn dieses Inhaltsangebote dann irgendwann mal enden.

  4. Re: Abzocke

    Autor: t3st3rst3st 07.07.17 - 23:31

    Amazon verkauft das Fire mit z.b 1 Jahr Freetime Unlimited zum Kaufpreis. Und eben das Ding soll als field monitor taugen. Die Atomos kosten teils gut Geld.

  5. Re: Abzocke

    Autor: DF 08.07.17 - 15:30

    Also der Monitor für meine RED Epic-W hat über 2.000 ¤ netto gekostet. Wenn das Handy diesen ersetzen kann, dann wär der Preis dafür nicht wirklich teuer.
    Wer im RED Ökosystem arbeitet ist hohe Preise, aber auch beeindruckende Qualität, gewöhnt.

  6. Re: Abzocke

    Autor: randomware 10.09.18 - 12:32

    Wenn du den verlinkten Post gelesen hättest, wüsstes du, dass es kein lentikular Display ist, sondern anscheinend irgendeine neue Technologie.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Hays AG, Raum Nürnberg
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

  1. Oneplus 7T und 7T Pro: Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer
    Oneplus 7T und 7T Pro
    Oneplus-Smartphones sind bei der Telekom manchmal teurer

    Oneplus verkauft seine neuen Smartphones neuerdings auch bei der Deutschen Telekom. Das Unternehmen ist der erste deutsche Mobilfunknetzbetreiber, der die Smartphones im Sortiment hat. In einigen Fällen zahlen Telekom-Kunden aber mehr als bei Oneplus.

  2. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.

  3. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.


  1. 10:36

  2. 10:11

  3. 09:11

  4. 09:02

  5. 07:56

  6. 18:53

  7. 17:38

  8. 17:23