1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rotary Cellphone: Ein Handy mit…

Und wehe es ist belegt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wehe es ist belegt

    Autor: TrollNo1 13.02.20 - 11:30

    Ich kenne das noch von früher, als wir noch ein Festnetztelefon mit Wählscheibe hatten, die Freunde aber schon die ersten Handies hatten. Also wählt man die ewig lange Nummer und dann... belegt! Also Auflegen und die ganze Nummer nochmal wählen. Wahlwiederholung hatten wir nicht.
    Wenigstens ein Tastenfeld hätte sie ja verwenden können.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  2. Re: Und wehe es ist belegt

    Autor: Olliar 13.02.20 - 17:02

    ...dann kannst Du die Ruf-Nummer bald auswändig.
    (War früher mal Standard)

  3. Re: Und wehe es ist belegt

    Autor: TrollNo1 14.02.20 - 07:46

    Ja, die Handynummern meiner Kumpels konnte ich alle im Kopf. Meine eigene auch, da ich die ja ständig jemandem sagen musste. Ich hab meine allererste Handynummer sogar jetzt noch im Kopf, so fest ist das eingebrannt :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  4. Re: Und wehe es ist belegt

    Autor: thinksimple 14.02.20 - 12:22

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne das noch von früher, als wir noch ein Festnetztelefon mit
    > Wählscheibe hatten, die Freunde aber schon die ersten Handies hatten. Also
    > wählt man die ewig lange Nummer und dann... belegt! Also Auflegen und die
    > ganze Nummer nochmal wählen. Wahlwiederholung hatten wir nicht.
    > Wenigstens ein Tastenfeld hätte sie ja verwenden können.

    Da habt ihr euch aber ziemlich auf die Hinterfüsse gestellt das ihr Wählscheibe nach Einführung von IWV behalten durfte. Und die Vermittlungsstelle noch die Hubwähler hatte. War wahrscheinlich hinterster Wald

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Und wehe es ist belegt

    Autor: berritorre 14.02.20 - 22:20

    Ja, aber da hatte jede Familie meist auch nur eine Nummer. Heute hat ja oft jeder eine eigene Nummer, wenn nicht zwei.

    Die Anzahl der vergebenen Telefonnummern dürfte in den letzten 20 Jahren sehr stark angestiegen sein.

  6. Re: Und wehe es ist belegt

    Autor: berritorre 14.02.20 - 22:30

    Statista sagt, dass die Festnetzanschlüsse in Deutschland seit 2000 nur leicht zurückgegangen sind.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/274339/umfrage/anzahl-der-telefonanschluesse-im-festnetz-in-deutschland/

    1999 war das Jahr als ich das erste Mal ein Mobiltelefon hatte. Ich habe im Ausland studiert und die WG hatte kein Festnetz. Es wurde schwer sich mit Leuten zu verabreden. Die meisten anderen hatten schon ein Handy, allerdings auch noch nicht allzu lang.

    von 39,7 Millionen auf 38,22 Millionen. Also das ist nicht der Rede Wert. Jetzt würde ich gerne noch das Pendant mit Mobiltelefonanschlüssen finden. Da dürfte es seit 2000 einen Signifikanten Anstieg gegeben haben. Wenn ich mir überlege, dass es nur 20 Jahre her ist, dass ich mein erstes Handy hatte...

    So, gefunden:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/3907/umfrage/mobilfunkanschluesse-in-deutschland/

    In 2000 war offensichtlich wirklich ein sprunghafter Anstieg bei den Mobiltelefonen. Da scheint sich etwas getan zu haben.

    So, jetzt ist auch die Frage beantwortet. Zu den damals ca. 40 Millionen Festnetzanschlüssen (1 Telefonanschluss pro 2 Einwohner), haben wir heute nochmal zusätzlich 136 Millionen Mobiltelefonanschlüsse. Die sind vermutlich nicht alle Aktiv, aber das heisst ja, dass auf jeden Einwohner deutschlands ca. 2 Telefonanschlüsse fallen. D.h. die Anzahl der zu merkenden Nummern hat sich vervierfacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  2. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. ABB AG, Mannheim (Home-Office möglich)
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. (-83%) 6,99€
  3. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronavirus Bosch entwickelt schnellen Virentest

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

  1. Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder, die Produktion leidet aber noch unter dem verlängerten Chinese New Year. Einige Launches mussten verschoben werden und es gibt weiterhin Lieferengpässe.

  2. Fabriken laufen: Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe
    Fabriken laufen
    Apple sorgt sich um iPhone-Produktion und die Verkäufe

    Angesichts der wirtschaftlichen Verwerfungen durch die Coronapandemie sorgt sich Apple um die Nachfrage nach iPhones. Wird das iPhone 12 verschoben?

  3. Coronakrise: Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele
    Coronakrise
    Autobranche will Lockerung der CO2-Ziele

    Die Autoindustrie will mit Blick auf die Corona-Pandemie keine Erhöhung der CO2-Vorgaben und fordert offenbar die Aussetzung von Strafzahlungen.


  1. 09:03

  2. 09:02

  3. 07:59

  4. 07:00

  5. 14:42

  6. 13:56

  7. 13:00

  8. 12:07