Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royole Flexpai: Erstes faltbares…

Bis zu 200.000 Biegungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: privsec 01.11.18 - 11:59

    Ist das wie beim Internet? Bis zu, kann alles bedeuten? :D

  2. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: CSCmdr 01.11.18 - 12:18

    Nicht alles. Das bedeutet nur, dass es spätestens beim 200.000ten Mal falten kaputt geht. Vielen erst dann, vielleicht schon beim 1. Mal, vielleicht beim 1000. Mal, Vielleicht auch beim 123.456. Mal. Aber keinesfalls erst beim 200.001. Mal - da ist es definitiv schon kaputt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 12:19 durch CSCmdr.

  3. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: dbettac 01.11.18 - 12:25

    Lustig, wie Du seine Frage beantwortest, indem Du mit "Nicht" beginnst und danach sinngemäß "Ja" schreibst...

  4. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: CSCmdr 01.11.18 - 12:33

    Falsch. Er fragt ob das alles bedeuten kann und meine Antwort war: "Nein, nur Werte <=200.000"

  5. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Desertdelphin 01.11.18 - 12:49

    Nicht falsch. War ganz stark eine rethorische Frage. Der Satz sagt es ja auch. Wenn da steht "T-Shirts ab 5 ¤" brauche ich auch nicht fragen ob das heißt das alle T-Shirts nur 5 ¤ kosten.

  6. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Codemonkey 01.11.18 - 13:08

    Ja, genau wie bei der Internetbandbreite! Das bedeutet nur, dass es spätestens beim 200.000ten Mal falten kaputt geht. Vielleicht erst dann, vielleicht schon beim 1. Mal, vielleicht beim 1000. Mal, Vielleicht auch beim 123.456. Mal. Aber keinesfalls erst beim 200.001. Mal - da ist es definitiv schon kaputt.

    Menschen in Foren haben eine enorme Abneigung anderen zuzustimmen.

  7. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: daggywaggy 01.11.18 - 13:15

    Das ganze wird dann nur noch von solchen Aussagen wie: "Bis zu x mal oder mehr." getoppt. Das ist dann die professionelle Art "Keine Ahnung" zu sagen. (Leider fällt mir jetzt kein Beispiel ein)

  8. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: EinJournalist 01.11.18 - 13:16

    Wer sagt das eine gutes Modell das nicht übermäßig strapaziert wird nicht auch 210.000 Biegungen aushält? Davon mal abgesehen ist das auch super irrelevant. Selbst wenn man das Ding 50x am Tag "faltet" könnte man es ein Jahrzehnt nutzen. Wer behält heutzutage schon so lange ein Telefon im Einsatz? Wer klappt so ein Teil 50x am Tag auf? Außer natürlich am Anfang wenn man das gefühlt jedem ins Gesicht hält.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  9. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Apfelbaum 01.11.18 - 13:19

    Na der Hersteller sagt das, Herr Journalist!

  10. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: EinJournalist 01.11.18 - 14:03

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na der Hersteller sagt das, Herr Journalist!


    Achso! Dann ist das ja ein klarer Fall. Die Vergangenheit zeigte ja, das Herstellerangaben eine gute verlässliche Quelle sind.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  11. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Apfelbaum 01.11.18 - 17:10

    Das steht wieder auf einem anderen Papier.
    Da nur Angaben des Herstellers existieren, kann man nach derzeitigem Stand von nichts anderes ausgehen ;-).

    Außerdem hast du ja von möglichen 210.000 Faltversuchen gesprochen und somit die offiziellen Herstellerangaben noch übertroffen. Ich fände es überhaupt nicht schlimm, wenn sich Hersteller zum positiven hin verschätzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 17:12 durch Apfelbaum.

  12. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: balle13 01.11.18 - 19:51

    Also wenn die Übersetzung stimmt hält der "Faltmechanismus" so lange durch. Damit könnten sie auch das Gelenk meinen. Vom Display hat ja keiner gesprochen ;)

  13. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: |=H 02.11.18 - 06:58

    Was sollen die denn sagen? Das Gerät hält genau 136273 Biegungen aus?
    Du hast immer mal Displays die nicht optimal sind, zudem ist nicht jeder Biegevorgang gleich.

  14. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Siebenstein 02.11.18 - 08:49

    Ist nur blöd, daß das Display schon nach einem halben Jahr völlig zerkratzt ist, Biegsamkeit bedeutet im Umkehrschluss nämlich weiche Oberfläche!

  15. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: kendon 02.11.18 - 09:25

    "Bis zu 1000 oder mehr."

    Es könnten also 1000 sein, weniger ist aber möglich, weil "bis zu", oder halt mehr, weil "oder mehr". Dass man keine genaue Aussage in solchen Szenarien treffen kann ist klar, aber welche Information soll denn der Nutzer aus obiger Aussage ziehen? Es könnten 1000 sein, aber auch alles drunter, oder alles drüber. Komplett offen.

  16. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 11:52

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen die denn sagen? Das Gerät hält genau 136273 Biegungen aus?
    > Du hast immer mal Displays die nicht optimal sind, zudem ist nicht jeder
    > Biegevorgang gleich.
    Sie sollen entweder sagen "Das Gerät hält mindestens 100.000 Biegungen aus." (<- beste Lösung) oder "90% der Geräte halten 200.000 Biegungen aus" (für Ingenieure eine tolle Angabe, für Marketing zugegeben eher nicht) oder eine andere sinnvolle Aussage oder nichts.
    "Das Gerät halt bis zu 200.000 Biegungen" impliziert, dass es einen Test gab bei dem die Teile links und rechts kaputt gegangen sind und es gab immerhin ein einziges, das etwas länger, aber dann doch wieder nicht ganze 200.001 Biegungen durchgehalten hat.

  17. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 11:54

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber welche Information soll denn der
    > Nutzer aus obiger Aussage ziehen?
    Keine.
    Trotzdem wird mit solchen Aussagen gelegentlich geworben (insbes. in den USA)
    Edit:
    https://en.wikipedia.org/wiki/GEICO_advertising_campaigns
    https://www.explainxkcd.com/wiki/index.php/870:_Advertising



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.18 11:59 durch andy01q.

  18. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: renegade334 02.11.18 - 12:11

    Man wird das Ding ggf. keine 100 mal am Tag biegen. Sofern stirbt der Akku früher.

  19. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 12:16

    Im andren Thread hat jemand gemeint er packt 500-mal pro Tag.
    In diesem Thread diskutieren wir über "bis zu" was halt bedeutet, dass das Display ohne Probleme schon beim ersten mal kaputt gehen kann.

  20. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: kendon 02.11.18 - 12:38

    > Im andren Thread hat jemand gemeint er packt 500-mal pro Tag.

    Man kann ja auch mal anfangen solche Schwachsinnsaussagen zu hinterfragen. Wenn man das in 16 Stunden am Tag schaffen will muss das alle 57,6 Sekunden passieren, den ganzen Tag, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, München
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 107€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22