Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royole Flexpai: Erstes faltbares…

Bis zu 200.000 Biegungen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: privsec 01.11.18 - 11:59

    Ist das wie beim Internet? Bis zu, kann alles bedeuten? :D

  2. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: CSCmdr 01.11.18 - 12:18

    Nicht alles. Das bedeutet nur, dass es spätestens beim 200.000ten Mal falten kaputt geht. Vielen erst dann, vielleicht schon beim 1. Mal, vielleicht beim 1000. Mal, Vielleicht auch beim 123.456. Mal. Aber keinesfalls erst beim 200.001. Mal - da ist es definitiv schon kaputt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 12:19 durch CSCmdr.

  3. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: dbettac 01.11.18 - 12:25

    Lustig, wie Du seine Frage beantwortest, indem Du mit "Nicht" beginnst und danach sinngemäß "Ja" schreibst...

  4. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: CSCmdr 01.11.18 - 12:33

    Falsch. Er fragt ob das alles bedeuten kann und meine Antwort war: "Nein, nur Werte <=200.000"

  5. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Desertdelphin 01.11.18 - 12:49

    Nicht falsch. War ganz stark eine rethorische Frage. Der Satz sagt es ja auch. Wenn da steht "T-Shirts ab 5 ¤" brauche ich auch nicht fragen ob das heißt das alle T-Shirts nur 5 ¤ kosten.

  6. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Codemonkey 01.11.18 - 13:08

    Ja, genau wie bei der Internetbandbreite! Das bedeutet nur, dass es spätestens beim 200.000ten Mal falten kaputt geht. Vielleicht erst dann, vielleicht schon beim 1. Mal, vielleicht beim 1000. Mal, Vielleicht auch beim 123.456. Mal. Aber keinesfalls erst beim 200.001. Mal - da ist es definitiv schon kaputt.

    Menschen in Foren haben eine enorme Abneigung anderen zuzustimmen.

  7. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: daggywaggy 01.11.18 - 13:15

    Das ganze wird dann nur noch von solchen Aussagen wie: "Bis zu x mal oder mehr." getoppt. Das ist dann die professionelle Art "Keine Ahnung" zu sagen. (Leider fällt mir jetzt kein Beispiel ein)

  8. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: EinJournalist 01.11.18 - 13:16

    Wer sagt das eine gutes Modell das nicht übermäßig strapaziert wird nicht auch 210.000 Biegungen aushält? Davon mal abgesehen ist das auch super irrelevant. Selbst wenn man das Ding 50x am Tag "faltet" könnte man es ein Jahrzehnt nutzen. Wer behält heutzutage schon so lange ein Telefon im Einsatz? Wer klappt so ein Teil 50x am Tag auf? Außer natürlich am Anfang wenn man das gefühlt jedem ins Gesicht hält.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  9. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Apfelbaum 01.11.18 - 13:19

    Na der Hersteller sagt das, Herr Journalist!

  10. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: EinJournalist 01.11.18 - 14:03

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na der Hersteller sagt das, Herr Journalist!


    Achso! Dann ist das ja ein klarer Fall. Die Vergangenheit zeigte ja, das Herstellerangaben eine gute verlässliche Quelle sind.

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  11. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Apfelbaum 01.11.18 - 17:10

    Das steht wieder auf einem anderen Papier.
    Da nur Angaben des Herstellers existieren, kann man nach derzeitigem Stand von nichts anderes ausgehen ;-).

    Außerdem hast du ja von möglichen 210.000 Faltversuchen gesprochen und somit die offiziellen Herstellerangaben noch übertroffen. Ich fände es überhaupt nicht schlimm, wenn sich Hersteller zum positiven hin verschätzen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 17:12 durch Apfelbaum.

  12. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: balle13 01.11.18 - 19:51

    Also wenn die Übersetzung stimmt hält der "Faltmechanismus" so lange durch. Damit könnten sie auch das Gelenk meinen. Vom Display hat ja keiner gesprochen ;)

  13. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: |=H 02.11.18 - 06:58

    Was sollen die denn sagen? Das Gerät hält genau 136273 Biegungen aus?
    Du hast immer mal Displays die nicht optimal sind, zudem ist nicht jeder Biegevorgang gleich.

  14. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: Siebenstein 02.11.18 - 08:49

    Ist nur blöd, daß das Display schon nach einem halben Jahr völlig zerkratzt ist, Biegsamkeit bedeutet im Umkehrschluss nämlich weiche Oberfläche!

  15. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: kendon 02.11.18 - 09:25

    "Bis zu 1000 oder mehr."

    Es könnten also 1000 sein, weniger ist aber möglich, weil "bis zu", oder halt mehr, weil "oder mehr". Dass man keine genaue Aussage in solchen Szenarien treffen kann ist klar, aber welche Information soll denn der Nutzer aus obiger Aussage ziehen? Es könnten 1000 sein, aber auch alles drunter, oder alles drüber. Komplett offen.

  16. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 11:52

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was sollen die denn sagen? Das Gerät hält genau 136273 Biegungen aus?
    > Du hast immer mal Displays die nicht optimal sind, zudem ist nicht jeder
    > Biegevorgang gleich.
    Sie sollen entweder sagen "Das Gerät hält mindestens 100.000 Biegungen aus." (<- beste Lösung) oder "90% der Geräte halten 200.000 Biegungen aus" (für Ingenieure eine tolle Angabe, für Marketing zugegeben eher nicht) oder eine andere sinnvolle Aussage oder nichts.
    "Das Gerät halt bis zu 200.000 Biegungen" impliziert, dass es einen Test gab bei dem die Teile links und rechts kaputt gegangen sind und es gab immerhin ein einziges, das etwas länger, aber dann doch wieder nicht ganze 200.001 Biegungen durchgehalten hat.

  17. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 11:54

    kendon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber welche Information soll denn der
    > Nutzer aus obiger Aussage ziehen?
    Keine.
    Trotzdem wird mit solchen Aussagen gelegentlich geworben (insbes. in den USA)
    Edit:
    https://en.wikipedia.org/wiki/GEICO_advertising_campaigns
    https://www.explainxkcd.com/wiki/index.php/870:_Advertising



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.11.18 11:59 durch andy01q.

  18. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: renegade334 02.11.18 - 12:11

    Man wird das Ding ggf. keine 100 mal am Tag biegen. Sofern stirbt der Akku früher.

  19. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: andy01q 02.11.18 - 12:16

    Im andren Thread hat jemand gemeint er packt 500-mal pro Tag.
    In diesem Thread diskutieren wir über "bis zu" was halt bedeutet, dass das Display ohne Probleme schon beim ersten mal kaputt gehen kann.

  20. Re: Bis zu 200.000 Biegungen

    Autor: kendon 02.11.18 - 12:38

    > Im andren Thread hat jemand gemeint er packt 500-mal pro Tag.

    Man kann ja auch mal anfangen solche Schwachsinnsaussagen zu hinterfragen. Wenn man das in 16 Stunden am Tag schaffen will muss das alle 57,6 Sekunden passieren, den ganzen Tag, vom Aufstehen bis zum Schlafengehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Gentherm GmbH, Odelzhausen
  3. SCHOTT AG, Mainz
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  2. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.

  3. E-Books: Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung
    E-Books
    Bildungsverlag Pearson setzt auf Digitalisierung

    Pearson, der größte Lehrbuchverlag der Welt, hat angefangen, sein Angebot in den USA von gedruckten auf digitale Lehrmittel wie E-Books umzustellen. Damit reagiert der Verlag auch auf veränderte Gewohnheiten der Studenten.


  1. 15:49

  2. 14:30

  3. 14:10

  4. 13:40

  5. 13:00

  6. 12:45

  7. 12:30

  8. 12:01