Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royole Flexpai: Erstes faltbares…

Zuklappen wäre besser...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuklappen wäre besser...

    Autor: vdrenzo 01.11.18 - 12:31

    gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos. Und bei dem Knick-Radius kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

  2. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: tearcatcher 01.11.18 - 13:03

    vdrenzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos. Und bei dem Knick-Radius
    > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

    knicken (also Display innenliegend) erfordert wohl noch größere Anforderungen (Brechbarkeit, etc.) als biegen (also Display außenliegend -> Status Quo)

  3. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: stiGGG 01.11.18 - 14:23

    vdrenzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos.

    Das wären IMHO zwei verschiedene Geräteklassen. Das hier gezeigte ist in der Theorie ein Smartphone, welches man bei Bedarf zu einem Tablett auffalten kann und was du forderst ist ein Tablett, was man nur für den Transport zusammenklappt. Deshalb finde ich das auseinanderklappen, also Displays nach außen, schon sinnvoller, da man es auch mit einer Hand als Smartphone nutzen könnte.

    >Und bei dem Knick-Radius
    > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

    Ja, das macht das ganze zunichte, denke mal die Technologie ist einfach noch nicht weiter. Vielleicht wird sowas in 10 Jahren groß raus kommen. Damit so ein Device auch einen ordentlichen Formfaktor hat, müssen herkömmliche Smartphones noch mal ca. um die Hälfte dünner werden. Selbst wenn man Displays so biegen könnte, dass sie bündig aufliegen, einen Backstein will ja kein normaler Mensch mehr in die Tasche stecken.

  4. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: SanderK 01.11.18 - 14:24

    Es gab mal eins, da war halt nen kleiner unschöner schwarzer Balken in der Mitte. Hätte mich aber Ned gestört.

  5. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Shismar 01.11.18 - 19:55

    Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.

    Ne, schicke Techdemo. Benutzbar wird es erst wenn andersrum.

  6. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: nomnomnom 02.11.18 - 08:40

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo
    > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.

    Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas. Da wird man nicht glücklich mit werden.

  7. Full ack, das wollte ich auch schreiben

    Autor: janoP 02.11.18 - 11:17

    Hätte gehofft, dass eines der Bilder es in die andere Richtung umgeklappt zeigen würde. So finde ich das auch sehr sinnlos. Ich will das Display doch nicht außen haben, wenn ich mien Gerät zuklappe.

  8. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: 0xDEADC0DE 05.11.18 - 08:54

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas.
    > Da wird man nicht glücklich mit werden.

    Vielleicht ist es nur an den Biegestellen weicher? Und da selbstheilend? ;)

  9. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: TrollNo1 05.11.18 - 09:26

    Zugeklappt und dann noch ein 5-6 Zoll Display außen fürs Smartphone-Feeling. Wenn benötigt, aufklappen und man hat das 8 Zoll Tablet. So wäre das gut, das hier ist Spielerei und Machbarkeitsstudie

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:21

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vdrenzo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos.
    >
    > Das wären IMHO zwei verschiedene Geräteklassen. Das hier gezeigte ist in
    > der Theorie ein Smartphone, welches man bei Bedarf zu einem Tablett
    > auffalten kann und was du forderst ist ein Tablett, was man nur für den
    > Transport zusammenklappt. Deshalb finde ich das auseinanderklappen, also
    > Displays nach außen, schon sinnvoller, da man es auch mit einer Hand als
    > Smartphone nutzen könnte.
    >
    > >Und bei dem Knick-Radius
    > > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.
    >
    > Ja, das macht das ganze zunichte, denke mal die Technologie ist einfach
    > noch nicht weiter. Vielleicht wird sowas in 10 Jahren groß raus kommen.
    > Damit so ein Device auch einen ordentlichen Formfaktor hat, müssen
    > herkömmliche Smartphones noch mal ca. um die Hälfte dünner werden. Selbst
    > wenn man Displays so biegen könnte, dass sie bündig aufliegen, einen
    > Backstein will ja kein normaler Mensch mehr in die Tasche stecken.


    Was ist denn ein "normaler Mensch"? Mir sind die Abmessungen hinsichtlich Länge und Breite wichtiger, als die Dicke. Schließlich soll ein großer Bildschirm her, das Gerät aber gleichzeitig hosentaschentauglich bleiben... das sind aber viele Smartphones bereits heute nicht mehr.

  11. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:23

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab mal eins, da war halt nen kleiner unschöner schwarzer Balken in der
    > Mitte. Hätte mich aber Ned gestört.

    Vermutlich ist das nach wie vor der bessere Ansatz. Ich könnte mir beispielsweise vorstellen, einen entsprechenden, deutlich sichtbaren Balken zu "kaschieren", indem mit transparentem Kunststoff gearbeitet wird, der einen Teil des Lichts reflektiert.

  12. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:24

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shismar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät
    > irgendwo
    > > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert
    > ist.
    >
    > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas.
    > Da wird man nicht glücklich mit werden.

    Es handelt sich sogar ziemlich sicher um Glas. Dass dieses entsprechend flexibel gefertigt werden kann, wenn es nur dünn genug ist und die richtige Zusammensetzung hat, wurde schließlich bereits oft demonstriert.

  13. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: maxule 08.11.18 - 12:10

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nomnomnom schrieb:
    > > Shismar schrieb:
    > > > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo
    > > > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > > > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.
    > >
    > > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes
    > > Glas. Da wird man nicht glücklich mit werden.
    >
    > Es handelt sich sogar ziemlich sicher um Glas. Dass dieses entsprechend
    > flexibel gefertigt werden kann, wenn es nur dünn genug ist und die richtige
    > Zusammensetzung hat, wurde schließlich bereits oft demonstriert.

    z.B. bei Glasfaser. (Die früher manchmal auch aus Kunststoff war :-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ERWEKA GmbH, Langen
  2. Tönnies Lebensmittel GmbH & Co. KG, Rheda-Wiedenbrück
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. Concordia Versicherungsgesellschaft a.G., Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Switch Wenn die Analogsticks wandern
  2. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  3. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch

  1. Ericsson: Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor
    Ericsson
    Swisscom beginnt 5G-Ausbau auch indoor

    Die Swisscom beginnt ihr 5G-Netz auch indoor auszurollen. Dazu werden 5G Radio Dots von Ericsson eingesetzt. Doch der Betreiber setzt auf ein Zwei-Klassen-5G.

  2. Apple: Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen
    Apple
    Neues iOS-Update beseitigt viele Webkit-Schwächen

    Apples iOS 12.4 beseitigt zahlreiche Sicherheitslücken in dem Mobilsystem. Besonders betroffen ist dieses Mal die Webkit-Engine des Browsers. Zudem ließ sich Verkehr des Samba-Servers abhören.

  3. Geforce RTX 2080 Super im Test: Bei Nvidia wird fast alles Super
    Geforce RTX 2080 Super im Test
    Bei Nvidia wird fast alles Super

    Nach der Geforce RTX 2060 und der Geforce RTX 2070 legt Nvidia auch die Geforce RTX 2080 als Super-Edition auf: Mehr Shader-Kerne und ein höherer Takt steigern die Leistung leicht, die Effizienz sinkt allerdings. Dennoch ist die Super-Karte attraktiv, da Nvidia indirekt die Preise verringert.


  1. 16:12

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:15

  6. 14:02

  7. 13:18

  8. 13:05