Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royole Flexpai: Erstes faltbares…

Zuklappen wäre besser...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zuklappen wäre besser...

    Autor: vdrenzo 01.11.18 - 12:31

    gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos. Und bei dem Knick-Radius kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

  2. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: tearcatcher 01.11.18 - 13:03

    vdrenzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos. Und bei dem Knick-Radius
    > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

    knicken (also Display innenliegend) erfordert wohl noch größere Anforderungen (Brechbarkeit, etc.) als biegen (also Display außenliegend -> Status Quo)

  3. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: stiGGG 01.11.18 - 14:23

    vdrenzo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos.

    Das wären IMHO zwei verschiedene Geräteklassen. Das hier gezeigte ist in der Theorie ein Smartphone, welches man bei Bedarf zu einem Tablett auffalten kann und was du forderst ist ein Tablett, was man nur für den Transport zusammenklappt. Deshalb finde ich das auseinanderklappen, also Displays nach außen, schon sinnvoller, da man es auch mit einer Hand als Smartphone nutzen könnte.

    >Und bei dem Knick-Radius
    > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.

    Ja, das macht das ganze zunichte, denke mal die Technologie ist einfach noch nicht weiter. Vielleicht wird sowas in 10 Jahren groß raus kommen. Damit so ein Device auch einen ordentlichen Formfaktor hat, müssen herkömmliche Smartphones noch mal ca. um die Hälfte dünner werden. Selbst wenn man Displays so biegen könnte, dass sie bündig aufliegen, einen Backstein will ja kein normaler Mensch mehr in die Tasche stecken.

  4. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: SanderK 01.11.18 - 14:24

    Es gab mal eins, da war halt nen kleiner unschöner schwarzer Balken in der Mitte. Hätte mich aber Ned gestört.

  5. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Shismar 01.11.18 - 19:55

    Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.

    Ne, schicke Techdemo. Benutzbar wird es erst wenn andersrum.

  6. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: nomnomnom 02.11.18 - 08:40

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo
    > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.

    Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas. Da wird man nicht glücklich mit werden.

  7. Full ack, das wollte ich auch schreiben

    Autor: janoP 02.11.18 - 11:17

    Hätte gehofft, dass eines der Bilder es in die andere Richtung umgeklappt zeigen würde. So finde ich das auch sehr sinnlos. Ich will das Display doch nicht außen haben, wenn ich mien Gerät zuklappe.

  8. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: 0xDEADC0DE 05.11.18 - 08:54

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas.
    > Da wird man nicht glücklich mit werden.

    Vielleicht ist es nur an den Biegestellen weicher? Und da selbstheilend? ;)

  9. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: TrollNo1 05.11.18 - 09:26

    Zugeklappt und dann noch ein 5-6 Zoll Display außen fürs Smartphone-Feeling. Wenn benötigt, aufklappen und man hat das 8 Zoll Tablet. So wäre das gut, das hier ist Spielerei und Machbarkeitsstudie

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  10. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:21

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vdrenzo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gewesen. So finde ich das Teil irgendwie sinnlos.
    >
    > Das wären IMHO zwei verschiedene Geräteklassen. Das hier gezeigte ist in
    > der Theorie ein Smartphone, welches man bei Bedarf zu einem Tablett
    > auffalten kann und was du forderst ist ein Tablett, was man nur für den
    > Transport zusammenklappt. Deshalb finde ich das auseinanderklappen, also
    > Displays nach außen, schon sinnvoller, da man es auch mit einer Hand als
    > Smartphone nutzen könnte.
    >
    > >Und bei dem Knick-Radius
    > > kann man sich das Teil auch nicht einfach in die Hosentasche stecken.
    >
    > Ja, das macht das ganze zunichte, denke mal die Technologie ist einfach
    > noch nicht weiter. Vielleicht wird sowas in 10 Jahren groß raus kommen.
    > Damit so ein Device auch einen ordentlichen Formfaktor hat, müssen
    > herkömmliche Smartphones noch mal ca. um die Hälfte dünner werden. Selbst
    > wenn man Displays so biegen könnte, dass sie bündig aufliegen, einen
    > Backstein will ja kein normaler Mensch mehr in die Tasche stecken.


    Was ist denn ein "normaler Mensch"? Mir sind die Abmessungen hinsichtlich Länge und Breite wichtiger, als die Dicke. Schließlich soll ein großer Bildschirm her, das Gerät aber gleichzeitig hosentaschentauglich bleiben... das sind aber viele Smartphones bereits heute nicht mehr.

  11. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:23

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gab mal eins, da war halt nen kleiner unschöner schwarzer Balken in der
    > Mitte. Hätte mich aber Ned gestört.

    Vermutlich ist das nach wie vor der bessere Ansatz. Ich könnte mir beispielsweise vorstellen, einen entsprechenden, deutlich sichtbaren Balken zu "kaschieren", indem mit transparentem Kunststoff gearbeitet wird, der einen Teil des Lichts reflektiert.

  12. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: Anonymer Nutzer 05.11.18 - 15:24

    nomnomnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shismar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät
    > irgendwo
    > > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert
    > ist.
    >
    > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes Glas.
    > Da wird man nicht glücklich mit werden.

    Es handelt sich sogar ziemlich sicher um Glas. Dass dieses entsprechend flexibel gefertigt werden kann, wenn es nur dünn genug ist und die richtige Zusammensetzung hat, wurde schließlich bereits oft demonstriert.

  13. Re: Zuklappen wäre besser...

    Autor: maxule 08.11.18 - 12:10

    osolemio84 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nomnomnom schrieb:
    > > Shismar schrieb:
    > > > Solange Du nicht auf die Idee kommst, das zusammengeklappte Gerät irgendwo
    > > > abzulegen, klar, toll. Ich möchte nicht wissen wie das hintere Display
    > > > aussieht, wenn es mal ein paar Tage über den Schreibtisch geschubbert ist.
    > >
    > > Zumal es ja auch ein weicher Kunsstoff sein wird und kein gehärtetes
    > > Glas. Da wird man nicht glücklich mit werden.
    >
    > Es handelt sich sogar ziemlich sicher um Glas. Dass dieses entsprechend
    > flexibel gefertigt werden kann, wenn es nur dünn genug ist und die richtige
    > Zusammensetzung hat, wurde schließlich bereits oft demonstriert.

    z.B. bei Glasfaser. (Die früher manchmal auch aus Kunststoff war :-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. ManpowerGroup Deutschland GmbH & Co. KG, Kiel
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten
  4. (u. a. Acer Predator XB281HK + 40-Euro-Coupon für 444€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Samsung Space im Kurztest: Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch
    Samsung Space im Kurztest
    Platz auf dem Desktop, Platz auf dem Schreibtisch

    Endlich ist wieder Platz auf dem Schreibtisch für all die Kaffeetassen, Visitenkarten und Sammelfiguren. Der 32 Zoll große Samsung-Space-Monitor mit 4K-Auflösung wird nämlich an seinem Schwenkstand an die Tischkante geklemmt. Das interessante Konzept hat aber ein paar Einschränkungen.

  2. VR-Rundschau: Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
    VR-Rundschau
    Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets

    Oculus Rift S, Valve Index und HTC Vive Pro: Dieses Jahr erscheinen viele neue Virtual-Reality-Headsets. Aber können die Inhalte mithalten? Wir meinen: ja - und stellen die bislang besten VR-Games von 2019 vor.

  3. Reichweitenangst: Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
    Reichweitenangst
    Mit dem E-Auto von China nach Deutschland

    Skeptiker der Elektromobilität bemängeln fehlende Ladestationen und geringe Reichweiten. Das Elektroauto-Startup Aiways will dem begegnen und mit seinen Elektro-SUVs eine 14.200 Kilometer lange Strecke zurücklegen - auch durch die Wüste Gobi.


  1. 09:27

  2. 07:51

  3. 07:50

  4. 19:25

  5. 18:00

  6. 17:31

  7. 10:00

  8. 13:00