Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Royole Flexpai im Hands on: Display top…

so macht das keinen Sinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so macht das keinen Sinn

    Autor: mxcd 09.01.19 - 11:03

    Als Demonstaration ist das Teil ja schon beindruckend, aber solnge das nicht flach zusammenfaltbar ist, hat es irgendwie wenig Sinn.
    Ich seh da mehr Chancen für Samsungs neue MikroLed Technisk, wo man Bildschirme randlos aneinander legen kann.
    So wird auch ein flach faltendes Smartphone möglich.

  2. Re: so macht das keinen Sinn

    Autor: genussge 09.01.19 - 11:25

    Einer muss halt damit mal anfangen. Dass es zu Beginn der Technik noch einige Herausforderungen gibt, ist nicht überraschend. Aber zumindest geht so ein Teil mal in Serienproduktion.

    Warten wir ab, was die Konkurrenz demnächst uns präsentiert.

  3. Re: so macht das keinen Sinn

    Autor: gadthrawn 09.01.19 - 11:39

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Demonstaration ist das Teil ja schon beindruckend, aber solnge das
    > nicht flach zusammenfaltbar ist, hat es irgendwie wenig Sinn.
    > Ich seh da mehr Chancen für Samsungs neue MikroLed Technisk, wo man
    > Bildschirme randlos aneinander legen kann.
    > So wird auch ein flach faltendes Smartphone möglich.

    Ich eher weniger - beim Aneinanderlegen hat man verdreckende Kontakte...

  4. Re: so macht das keinen Sinn

    Autor: demon driver 09.01.19 - 11:56

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Demonstaration ist das Teil ja schon beindruckend, aber solnge das
    > nicht flach zusammenfaltbar ist, hat es irgendwie wenig Sinn.
    > Ich seh da mehr Chancen für Samsungs neue MikroLed Technisk, wo man
    > Bildschirme randlos aneinander legen kann.
    > So wird auch ein flach faltendes Smartphone möglich.

    Das Problem ist, dass das für Smartphone-Dimensionen eher NanoLED sein muss. Zumal bei den verrückten Erwartungen an die Minidisplay-Auflösung, die kein Auge mehr auflösen kann, seit Apple mit dem "Retina"-Quatsch angefangen hat. Und ob, und wenn ja wann, die Technik mal so klein wird, ist überhaupt noch nicht absehbar.

  5. Re: so macht das keinen Sinn

    Autor: luarix 10.01.19 - 11:55

    genussge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einer muss halt damit mal anfangen. Dass es zu Beginn der Technik noch
    > einige Herausforderungen gibt, ist nicht überraschend. Aber zumindest geht
    > so ein Teil mal in Serienproduktion.
    >
    > Warten wir ab, was die Konkurrenz demnächst uns präsentiert.

    Manchmal wäre es besser das Zeug einfach im Labor zu behalten, bis es nahezu Serienreife Erreicht hat ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  2. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Joyson Safety Systems Aschaffenburg GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

  1. Stratix 10 DX: Intels FPGA hat PCIe Gen4 und Optane-Support
    Stratix 10 DX
    Intels FPGA hat PCIe Gen4 und Optane-Support

    Mit dem Stratix 10 DX erweitert Intel sein Portfolio an Chips mit programmierbaren Schaltungen (FPGAs) um eine Modellreihe, die PCIe Gen4 und nicht-flüchtigen Arbeitsspeicher unterstützt.

  2. Linux: Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen
    Linux
    Systemd will Home-Verzeichnisse portabel machen

    Systemd-Entwickler Lennart Poettering hat Pläne präsentiert, Home-Verzeichnisse künftig über einen speziellen Systemdienst portabel zu machen und zu verschlüsseln. Nutzer sollen das Verzeichnis etwa auf einem USB-Stick dabei haben können.

  3. Amazon wollte Netflix kaufen: Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab
    Amazon wollte Netflix kaufen
    Netflix-Gründer lehnten Kaufangebot von Bezos ab

    Netflix war noch neu, da hatten sie bereits ein Übernahmeangebot von Amazon auf dem Tisch. Seinerzeit gab es noch keinen Streaming-Markt und Netflix fing gerade an, ein DVD-Verleih-Angebot aufzubauen. Die Netflix-Gründer lehnten das Geld von Jeff Bezos ab.


  1. 10:28

  2. 09:42

  3. 09:21

  4. 09:05

  5. 07:41

  6. 07:13

  7. 22:07

  8. 13:29