1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rückschlag: NTT Docomo verzichtet auf…

Erfolgsaussicht für ein drittes mobiles Betriebssystem..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erfolgsaussicht für ein drittes mobiles Betriebssystem..

    Autor: Peter2 17.01.14 - 13:02

    Naja auf Platz 3 gibt es wohl noch Microsoft mit seinem Windows Phone bzw. Windows RT/Windows 8 für Tablets. Dann sind dann noch einige kleine im kommmen wie etwa FirefoxOS, Unbuntu etc. Es ist halt er stark umkämpft der dritte Platz...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.14 13:02 durch Peter2.

  2. Re: Erfolgsaussicht für ein drittes mobiles Betriebssystem..

    Autor: Gormenghast 17.01.14 - 13:40

    Exakt darum geht es ja im Artikel: da der 3. so wenig Anteile bekommen kann, will NTT nicht noch einen Spieler platzieren. Hier wird man sich vermutlich auf Win8 konzentrieren, um ein 3. Standbein aufzubauen.

    Vermutlich darf MS dafür tief in die Tasche greifen...

  3. Re: Erfolgsaussicht für ein drittes mobiles Betriebssystem..

    Autor: nykiel.marek 17.01.14 - 13:56

    Leider :(
    LG, MN

  4. Re: Erfolgsaussicht für ein drittes mobiles Betriebssystem..

    Autor: desmaddin 17.01.14 - 14:18

    Peter2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja auf Platz 3 gibt es wohl noch Microsoft mit seinem Windows Phone bzw.
    > Windows RT/Windows 8 für Tablets. Dann sind dann noch einige kleine im
    > kommmen wie etwa FirefoxOS, Unbuntu etc. Es ist halt er stark umkämpft der
    > dritte Platz...

    Aus internationaler Perspektive ist es verwirrend. Der Artikel vergisst zu erwähnen, dass Windows Mobile in Japan gefloppt ist und praktisch 0 Marktanteil hat. (Es gibt derzeit kein Gerät mit Windows Phone 8 zu kaufen dort) - Docomo hatte ziemlich schmerzliche Erfahrungen damit gemacht. Aus diesem Grund ist es nur um so verständlicher, dass man nun zu diesem Schluss gekommen ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.14 14:21 durch desmaddin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  3. IT Consultant S/4 HANA - MDG Materialstamm (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  4. SAP S4 HANA / ABAP Developer (w/m/d)
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. PC-Spiele reduziert, z. B. Command & Conquer: Remastered Collection für 9,99€)
  2. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  3. 2,99€
  4. 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    2. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck
    3. Elektromobilität Italien testet induktive Ladetechnik unterm Straßenbelag

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020