Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish X: Kostenpflichtiges…

Hoppla

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoppla

    Autor: dimdl3 13.10.17 - 10:29

    ...da scheint der Autor aber schon sehr enttäuscht worden sein. Der Artikel liest sich für mich eher wie eine Abrechnung, denn wie ein objektiver Artikel. Grundsätzlich hat der Autor in einigen Punkten ja recht, dass es noch viele Baustellen gibt, aber muss es gleich so subjektiv negativ geschrieben sein?? Zumal Jolla viele dieser Funktionen nie angekündigt hat. Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler? Meinen Sohn würde ich eine "beleidigte Leberwurst" nennen.

    Schade, dass in unserer Zeit, Leute die nur zusehen, über andere Leute, die echt was erschafffen (wenn auch nicht perfekt), so den Stab brechen.

    Ich finde das System prima und bezahle auch gerne 50.- dafür, dass mir meine Daten nicht wie eine Zitrone aus mir rausgepresst werden. Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.
    Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

  2. Re: Hoppla

    Autor: ip (Golem.de) 13.10.17 - 11:44

    > Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler?

    es ist ja keinesfalls so, dass nur der Schrittzähler nicht funktioniert. Auch der Fingerabdrucksensor und Bluetooth im Xperia X sind erstmal nicht nutzbar. Und das sind durchaus Funktionen, die für viele Nutzer eine erhebliche Einschränkung bedeuten. Als Journalisten sehen wir es als unsere Aufgabe an, auf solche Beschränkungen hinzuweisen und werden das auch weiter so handhaben.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Hoppla

    Autor: Trollversteher 13.10.17 - 11:56

    >...da scheint der Autor aber schon sehr enttäuscht worden sein. Der Artikel liest sich für mich eher wie eine Abrechnung, denn wie ein objektiver Artikel. Grundsätzlich hat der Autor in einigen Punkten ja recht, dass es noch viele Baustellen gibt, aber muss es gleich so subjektiv negativ geschrieben sein?? Zumal Jolla viele dieser Funktionen nie angekündigt hat. Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler? Meinen Sohn würde ich eine "beleidigte Leberwurst" nennen.

    >Schade, dass in unserer Zeit, Leute die nur zusehen, über andere Leute, die echt was erschafffen (wenn auch nicht perfekt), so den Stab brechen.


    Mmm, das könnte man auch über Deinen Beitrag hier sagen - beleidigte Leberwurst, weil ein Produkt, das Dir offensichtlich zusagt nicht so gut weggekommen ist, wie Du es gerne hättest, und Du brichst den Stab über jemand, der Artikel schreibt während Du selbst nur beobachtender Konsument bist, der nichts erschafft.

    Es handelt sich um ein *kommerzielles* Produkt, und kein selbstloses Community-Projekt, das von Entwicklern kostenlos in ihrer Freizeit entwickelt wurde. Da klingt das "Leute, die echt was erschaffen" doch ein wenig albern, denn viele hier sind in Berufen, wo sie ein kommerzielles Produkt "erschaffen", und wenn Deine Argumentation gerechtfertigt wäre, dürfte man *kein* Produkt kritisieren - Du meckerst über das neuste iPhone? Pah! Erschaff erst mal selber eins!

    >Ich finde das System prima und bezahle auch gerne 50.- dafür, dass mir meine Daten nicht wie eine Zitrone aus mir rausgepresst werden. Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.

    Ich finde es auch gut, dass es eine weitere Alternative zu Android gibt - trotzdem ist und bleibt das ein Produkt, das nur eine Chance hat, wenn es einigermaßen mit dem mithalten kann, was Android bietet, daher muss man auch kritisch über die Schwachstellen berichten, das ist nun mal die Aufgabe eines Journalisten, und nicht, aus ideologischen Gründen kostenlose Jubelpropaganda für etwas machen, das noch unausgereift ist bzw. Schwachstellen hat.

    >Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

    Und wieder ein anderer zahlt dann lieber etwas mehr für die Hardware (iPhone).

  4. Re: Hoppla

    Autor: Wahrheitssager 13.10.17 - 13:59

    > Auch der Fingerabdrucksensor und Bluetooth im Xperia X sind erstmal nicht nutzbar.

    Bluetooth funktioniert nach ersten berichten von Nutzern zum Großteil.
    Sprich Audiogeräte können per Bluetooth angesteuert werden.

  5. Re: Hoppla

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 18:19

    dimdl3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.
    > Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

    ...ich lernte lieber Custom Roms flashen und wie man Bugreports stellt.
    2.e Option wäre bei mir aber auch kaufen.

  6. Re: Hoppla

    Autor: dimdl3 13.10.17 - 22:01

    Es ging mir gar nicht darum, dass auf Missstände/Probleme hingewiesen wird (auch wenn ich finde, dass es nicht ausschliesslich negative Punkte gibt, wie in dem Artikel). Es geht auch überhaupt nicht um Jubelgesänge. Ich fand einfach den Duktus vom Artikel sehr herablassend. ...natürlich subjektiv.

    Dabei sind es Sätze wie "Wer Sailfish X unbedingt nutzen möchte, muss sich also..." die mich auf solche Gedanken bringen.

    Vielleicht kann man meine Kritik am besten mit einer Frage verdeutlichen:
    Hat man am Ende des Artikel eine Chance zu wissen, worum es bei Sailfish X geht oder was einen erwartet?? ...also ausser Probleme und Verzögerungen? :)

    PS: Bei mir funktioniert Bluetooth bisher wunderbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Hannover
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. Bertrandt Services GmbH, Herford

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 0,00€ USK 18


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Fertigungstechnik: Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips
    Fertigungstechnik
    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips

    Für 10 nm und 7 nm setzt Intel auf Kobalt statt Wolfram oder Kupfer für die Interconnects in Prozessoren, was die Elektronenmigration verringern soll. In Israel wird zudem die Fab 28 bei Kiryat Gat für 4,5 Milliarden US-Dollar aufgerüstet.

  2. Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
    Homepod im Test
    Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan

    Lange nach der Konkurrenz hat Apple einen smarten Lautsprecher auf den Markt gebracht und wirbt mit einem sensationellen Klang. Wir haben den Homepod getestet und festgestellt, dass das Gerät nicht für jeden etwas ist.

  3. Microsoft: Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung
    Microsoft
    Xbox One bekommt native Unterstützung für 1440p-Auflösung

    Entweder 4K mit der Xbox One X oder Full-HD mit der Xbox One - dazwischen gibt es derzeit keine nativ unterstützte Auflösung, etwa für angeschlossene PC-Monitore. Mit einem Update soll sich das demnächst auf beiden Konsolenversionen ändern.


  1. 12:20

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:58

  7. 10:28

  8. 10:13