Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish X: Kostenpflichtiges…

Hoppla

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoppla

    Autor: dimdl3 13.10.17 - 10:29

    ...da scheint der Autor aber schon sehr enttäuscht worden sein. Der Artikel liest sich für mich eher wie eine Abrechnung, denn wie ein objektiver Artikel. Grundsätzlich hat der Autor in einigen Punkten ja recht, dass es noch viele Baustellen gibt, aber muss es gleich so subjektiv negativ geschrieben sein?? Zumal Jolla viele dieser Funktionen nie angekündigt hat. Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler? Meinen Sohn würde ich eine "beleidigte Leberwurst" nennen.

    Schade, dass in unserer Zeit, Leute die nur zusehen, über andere Leute, die echt was erschafffen (wenn auch nicht perfekt), so den Stab brechen.

    Ich finde das System prima und bezahle auch gerne 50.- dafür, dass mir meine Daten nicht wie eine Zitrone aus mir rausgepresst werden. Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.
    Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

  2. Re: Hoppla

    Autor: ip (Golem.de) 13.10.17 - 11:44

    > Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler?

    es ist ja keinesfalls so, dass nur der Schrittzähler nicht funktioniert. Auch der Fingerabdrucksensor und Bluetooth im Xperia X sind erstmal nicht nutzbar. Und das sind durchaus Funktionen, die für viele Nutzer eine erhebliche Einschränkung bedeuten. Als Journalisten sehen wir es als unsere Aufgabe an, auf solche Beschränkungen hinzuweisen und werden das auch weiter so handhaben.

    Viele Grüße,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  3. Re: Hoppla

    Autor: Trollversteher 13.10.17 - 11:56

    >...da scheint der Autor aber schon sehr enttäuscht worden sein. Der Artikel liest sich für mich eher wie eine Abrechnung, denn wie ein objektiver Artikel. Grundsätzlich hat der Autor in einigen Punkten ja recht, dass es noch viele Baustellen gibt, aber muss es gleich so subjektiv negativ geschrieben sein?? Zumal Jolla viele dieser Funktionen nie angekündigt hat. Braucht DER Smartphone User heutzutage zwingend einen Schrittzähler? Meinen Sohn würde ich eine "beleidigte Leberwurst" nennen.

    >Schade, dass in unserer Zeit, Leute die nur zusehen, über andere Leute, die echt was erschafffen (wenn auch nicht perfekt), so den Stab brechen.


    Mmm, das könnte man auch über Deinen Beitrag hier sagen - beleidigte Leberwurst, weil ein Produkt, das Dir offensichtlich zusagt nicht so gut weggekommen ist, wie Du es gerne hättest, und Du brichst den Stab über jemand, der Artikel schreibt während Du selbst nur beobachtender Konsument bist, der nichts erschafft.

    Es handelt sich um ein *kommerzielles* Produkt, und kein selbstloses Community-Projekt, das von Entwicklern kostenlos in ihrer Freizeit entwickelt wurde. Da klingt das "Leute, die echt was erschaffen" doch ein wenig albern, denn viele hier sind in Berufen, wo sie ein kommerzielles Produkt "erschaffen", und wenn Deine Argumentation gerechtfertigt wäre, dürfte man *kein* Produkt kritisieren - Du meckerst über das neuste iPhone? Pah! Erschaff erst mal selber eins!

    >Ich finde das System prima und bezahle auch gerne 50.- dafür, dass mir meine Daten nicht wie eine Zitrone aus mir rausgepresst werden. Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.

    Ich finde es auch gut, dass es eine weitere Alternative zu Android gibt - trotzdem ist und bleibt das ein Produkt, das nur eine Chance hat, wenn es einigermaßen mit dem mithalten kann, was Android bietet, daher muss man auch kritisch über die Schwachstellen berichten, das ist nun mal die Aufgabe eines Journalisten, und nicht, aus ideologischen Gründen kostenlose Jubelpropaganda für etwas machen, das noch unausgereift ist bzw. Schwachstellen hat.

    >Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

    Und wieder ein anderer zahlt dann lieber etwas mehr für die Hardware (iPhone).

  4. Re: Hoppla

    Autor: Wahrheitssager 13.10.17 - 13:59

    > Auch der Fingerabdrucksensor und Bluetooth im Xperia X sind erstmal nicht nutzbar.

    Bluetooth funktioniert nach ersten berichten von Nutzern zum Großteil.
    Sprich Audiogeräte können per Bluetooth angesteuert werden.

  5. Re: Hoppla

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 18:19

    dimdl3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Installation habe ich auch als mässig begabter PC User hinbekommen.
    > Der eine zahlt eben lieber mit seinen Daten und der andere 50EUR (also weniger als einmal einkaufen gehen).

    ...ich lernte lieber Custom Roms flashen und wie man Bugreports stellt.
    2.e Option wäre bei mir aber auch kaufen.

  6. Re: Hoppla

    Autor: dimdl3 13.10.17 - 22:01

    Es ging mir gar nicht darum, dass auf Missstände/Probleme hingewiesen wird (auch wenn ich finde, dass es nicht ausschliesslich negative Punkte gibt, wie in dem Artikel). Es geht auch überhaupt nicht um Jubelgesänge. Ich fand einfach den Duktus vom Artikel sehr herablassend. ...natürlich subjektiv.

    Dabei sind es Sätze wie "Wer Sailfish X unbedingt nutzen möchte, muss sich also..." die mich auf solche Gedanken bringen.

    Vielleicht kann man meine Kritik am besten mit einer Frage verdeutlichen:
    Hat man am Ende des Artikel eine Chance zu wissen, worum es bei Sailfish X geht oder was einen erwartet?? ...also ausser Probleme und Verzögerungen? :)

    PS: Bei mir funktioniert Bluetooth bisher wunderbar.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg - Waldmössingen
  3. Maiwald Patentanwalts ? und Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München
  4. WGLi Wohnungsgenossenschaft Lichtenberg eG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 33,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

  1. Strategische Partnerschaft: Daimler investiert in Elektrobus-Bauer Proterra
    Strategische Partnerschaft
    Daimler investiert in Elektrobus-Bauer Proterra

    Immer mehr Städte müssen Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung ergreifen und sehen Elektrobusse als eine Lösung dafür an. Daimler will als Hersteller nicht hinter der Konkurrenz zurückfallen und investiert in den US-Hersteller Proterra, der in Nordamerika Elektrobusse baut.

  2. Retrogaming: Maximal unnötige Minis
    Retrogaming
    Maximal unnötige Minis

    Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.

  3. Tradfri: Ikeas vernetzte Jalousien kommen 2019 auf den Markt
    Tradfri
    Ikeas vernetzte Jalousien kommen 2019 auf den Markt

    Ikea hat bestätigt, Innenjalousien auf den Markt zu bringen, die motorgesteuert geöffnet und geschlossen werden können.


  1. 10:21

  2. 10:07

  3. 08:19

  4. 07:53

  5. 18:51

  6. 18:12

  7. 16:54

  8. 15:59