Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish X: Kostenpflichtiges…

Ich check's nicht.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich check's nicht.

    Autor: ichbinsmalwieder 12.10.17 - 17:34

    Welchen Vorteil bekomme ich für 50¤ gegenüber Android oder einem kostenlosen LineageOS?

  2. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 12.10.17 - 18:43

    Den vollen GNU/Linux Stack.
    Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder nicht)

    Für die 50¤ kriegst du 1 Jahr Updategarantie, sowie Support von Jolla, neben dem Zugang zum Jolla Store mit allen Apps inklusive der Lizenz zur Nutzung des Android Support oder MS Exchange Support und noch einige andere.

  3. Re: Ich check's nicht.

    Autor: janoP 12.10.17 - 21:39

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    > Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und
    > das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    > Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch
    > Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder
    > nicht)

    Die modernen Linux-Desktop-Apps werden alle mit dem Ziel Konvergenz designt. Sowohl die GNOME-Apps, als auch die KDE-Apps. Bei KDE sollten alle auf Kirigami aufbauenden Apps mit dem Smartphone bedienbar sein, außerdem arbeiten die Leute vom Kube-Mailclient daran.

  4. Re: Ich check's nicht.

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 18:25

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    > Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und
    > das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    > Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch
    > Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder
    > nicht)
    Klingt zu schön.
    Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen (Repo von Jolla, DRM), respektive wie sieht das Packageformat aus?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.17 18:27 durch FreiGeistler.

  5. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Schnarchnase 13.10.17 - 18:30

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen
    > (Repo von Jolla,

    Für deren Repo (Store) ja

    > DRM),

    Nein

    > respektive wie sieht das Packageformat aus?

    RPM, fremdquellen möglich

  6. Re: Ich check's nicht.

    Autor: janoP 13.10.17 - 21:58

    Hat das OS nicht sogar Zypper?

  7. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 13.10.17 - 22:38

    Standardmäßig wird packagekit also pkcon verwendet.
    Zypper kannst du aber nachinstallieren und nutzen wenn du magst.

  8. Re: Ich check's nicht.

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 23:52

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen (Repo von Jolla,
    >
    > Für deren Repo (Store) ja

    Nur durch Jolla betreut oder Community möglich?
    (Sonst halt notfalls mit Fremd-Repos)

    > > DRM),
    >
    > Nein
    >
    > > respektive wie sieht das Packageformat aus?
    >
    > RPM, fremdquellen möglich
    Prima :-)

    Danke für die Antworten

  9. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Pjörn 14.10.17 - 05:41

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.

    Die standardmäßige Soundarchitektur von Linux heißt aber trotzdem ALSA und ich wüsste auch nicht seit wann ein Fenstersystem zum GNU/Linux Stack gehört. Der De-facto-Standard wäre hier aber auch noch nach wie vor X11. Und systemd könnte man natürlich auch grundsätzlich unter Android verwenden. Aber mMn ist das Init-System auch völlig wumpe. Das Nutzt ja nicht der Anwender, sondern die Anwendungen.^^

    Sorry, aber vielleicht sehe ich das auch wirklich nur etwas zu pragmatisch.

    http://linuxforcynics.com/uncategorized/the-real-story-behind-wayland-and-x

    https://git.kernel.org/pub/scm/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/log/drivers/android

    Edit: Pulseaudio kann übrigens in Android jederzeit im Terminal über »packages install pulseaudio« nachgeladen werden.

    Ave Arvato!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.17 05:48 durch Pjörn.

  10. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 14.10.17 - 09:40

    > Nur durch Jolla betreut oder Community möglich?

    Nur durch Jolla.
    Es gibt aber eine nur von der Community betreute Drittquelle mit eigenem "AppStore" auf openrepos.net (der Store heißt Warehouse)

  11. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Schnarchnase 14.10.17 - 12:18

    Warehouse wird seit Ewigkeiten nicht mehr aktualisiert, heute nutzt man lieber Storeman. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Raum Hannover/Hildesheim
  2. Daimler AG, Saarbrücken
  3. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Chinesischer Anbieter NIO will Elektro-SUV mit Wechsel-Akku anbieten
  2. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  3. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen

  1. Glasfaser: M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom
    Glasfaser
    M-net hat genauso viele FTTB/H-Kunden wie die Telekom

    M-net konnte gerade seinen hunderttausendsten Glasfaseranschluss verkaufen. Damit zieht der lokale Stadtnetzbetreiber mit der Deutschen Telekom gleich.

  2. 240 Kilometer: 1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland
    240 Kilometer
    1&1 Versatel erweitert Glasfasernetz in Norddeutschland

    1&1 Versatel kündigt in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein weitere Ausbauziele an. Firmenkunden bietet der Netzwerkbetreiber Datenübertragungsraten von bis zu 100 GBit/s.

  3. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.


  1. 18:24

  2. 17:49

  3. 17:36

  4. 17:05

  5. 16:01

  6. 15:42

  7. 15:08

  8. 13:35