Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sailfish X: Kostenpflichtiges…

Ich check's nicht.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich check's nicht.

    Autor: ichbinsmalwieder 12.10.17 - 17:34

    Welchen Vorteil bekomme ich für 50¤ gegenüber Android oder einem kostenlosen LineageOS?

  2. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 12.10.17 - 18:43

    Den vollen GNU/Linux Stack.
    Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder nicht)

    Für die 50¤ kriegst du 1 Jahr Updategarantie, sowie Support von Jolla, neben dem Zugang zum Jolla Store mit allen Apps inklusive der Lizenz zur Nutzung des Android Support oder MS Exchange Support und noch einige andere.

  3. Re: Ich check's nicht.

    Autor: janoP 12.10.17 - 21:39

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    > Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und
    > das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    > Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch
    > Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder
    > nicht)

    Die modernen Linux-Desktop-Apps werden alle mit dem Ziel Konvergenz designt. Sowohl die GNOME-Apps, als auch die KDE-Apps. Bei KDE sollten alle auf Kirigami aufbauenden Apps mit dem Smartphone bedienbar sein, außerdem arbeiten die Leute vom Kube-Mailclient daran.

  4. Re: Ich check's nicht.

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 18:25

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.
    > Einen Paketmanager der auch auf der Konsole per Packagekit funktioniert und
    > das Einbinden von Fremdquellen erlaubt.
    > Dies ermöglicht so Dinge, wie XWayland, das wiederrum ermöglicht auch
    > Desktop Anwendungen auszuführen. (mal abgesehen ob das nützlich ist oder
    > nicht)
    Klingt zu schön.
    Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen (Repo von Jolla, DRM), respektive wie sieht das Packageformat aus?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.10.17 18:27 durch FreiGeistler.

  5. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Schnarchnase 13.10.17 - 18:30

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen
    > (Repo von Jolla,

    Für deren Repo (Store) ja

    > DRM),

    Nein

    > respektive wie sieht das Packageformat aus?

    RPM, fremdquellen möglich

  6. Re: Ich check's nicht.

    Autor: janoP 13.10.17 - 21:58

    Hat das OS nicht sogar Zypper?

  7. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 13.10.17 - 22:38

    Standardmäßig wird packagekit also pkcon verwendet.
    Zypper kannst du aber nachinstallieren und nutzen wenn du magst.

  8. Re: Ich check's nicht.

    Autor: FreiGeistler 13.10.17 - 23:52

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bin ich mit den 50 ¤ auf den Goodwill des Herstellers angewiesen (Repo von Jolla,
    >
    > Für deren Repo (Store) ja

    Nur durch Jolla betreut oder Community möglich?
    (Sonst halt notfalls mit Fremd-Repos)

    > > DRM),
    >
    > Nein
    >
    > > respektive wie sieht das Packageformat aus?
    >
    > RPM, fremdquellen möglich
    Prima :-)

    Danke für die Antworten

  9. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Pjörn 14.10.17 - 05:41

    Wahrheitssager schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den vollen GNU/Linux Stack.
    > Sprich Systemd, Pulseaudio und Wayland.

    Die standardmäßige Soundarchitektur von Linux heißt aber trotzdem ALSA und ich wüsste auch nicht seit wann ein Fenstersystem zum GNU/Linux Stack gehört. Der De-facto-Standard wäre hier aber auch noch nach wie vor X11. Und systemd könnte man natürlich auch grundsätzlich unter Android verwenden. Aber mMn ist das Init-System auch völlig wumpe. Das Nutzt ja nicht der Anwender, sondern die Anwendungen.^^

    Sorry, aber vielleicht sehe ich das auch wirklich nur etwas zu pragmatisch.

    http://linuxforcynics.com/uncategorized/the-real-story-behind-wayland-and-x

    https://git.kernel.org/pub/scm/linux/kernel/git/torvalds/linux.git/log/drivers/android

    Edit: Pulseaudio kann übrigens in Android jederzeit im Terminal über »packages install pulseaudio« nachgeladen werden.

    Ave Arvato!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.10.17 05:48 durch Pjörn.

  10. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Wahrheitssager 14.10.17 - 09:40

    > Nur durch Jolla betreut oder Community möglich?

    Nur durch Jolla.
    Es gibt aber eine nur von der Community betreute Drittquelle mit eigenem "AppStore" auf openrepos.net (der Store heißt Warehouse)

  11. Re: Ich check's nicht.

    Autor: Schnarchnase 14.10.17 - 12:18

    Warehouse wird seit Ewigkeiten nicht mehr aktualisiert, heute nutzt man lieber Storeman. :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. dbh Logistics IT AG, Bremen
  3. Bechtle IT-Systemhaus GmbH, Düsseldorf, Krefeld
  4. Daimler AG, Germersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. (u. a. Ryzen 5 1400 für 151,99€, Ryzen 5 1600 für 198,95€ und Ryzen 7 1700 für 290,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Nvidia: Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro
    Nvidia
    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

    Bisher verkaufte Nvidia das Shield TV für 230 Euro, mittlerweile gibt es auch eine günstigere Variante. Der fehlt der Gaming-Controller, die Fernbedienung liegt weiter bei. Der Fokus verschiebt sich daher auf Streaming, der neue Google Assistent hilft dabei.

  2. Die Woche im Video: Wegen Krack wie auf Crack!
    Die Woche im Video
    Wegen Krack wie auf Crack!

    Golem.de-Wochenrückblick Ein Problem beim WPA2-Standard lässt viele ausflippen, wir bewahren Ruhe. Wir begeistern uns stattdessen für einen winzigen Laptop, kämpfende Roboter und ein episches Star-Wars-Abenteuer. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  3. Windows 10: Fall Creators Update macht Ryzen schneller
    Windows 10
    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

    Berichten in Foren und bei Reddit zufolge soll das Windows 10 Fall Creators Update mehr Geschwindigkeit aus den Ryzen-Prozessoren herausholen. Das stimmt aber nur dann, wenn der Nutzer zuvor die AMD-Software nicht aktualisiert hat.


  1. 11:59

  2. 09:03

  3. 22:38

  4. 18:00

  5. 17:47

  6. 16:54

  7. 16:10

  8. 15:50