Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung B7722i: Dual-SIM-Handy mit…

Frage

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: Himmerlarschundzwirn 15.03.11 - 16:21

    "Als weiterer Einsatzzweck kann bei Auslandsaufenthalten eine SIM-Karte des dortigen Netzbetreibers verwendet werden. Damit lassen sich hohe Roaminggebühren umgehen und der Anwender ist über die reguläre Handyrufnummer weiter erreichbar."

    Ach, ist das so? Wenn mich jemand unter meiner "regulären" Nummer (also der deutschen) anruft, dann wird doch auch das Gespräch über diese SIM-Karte abgewickelt und damit zahle ich doch mit. Oder wie soll das funktionieren, dass die Gespräche dann über die SIM des dortigen Netzbetreibers abgewickelt werden. Und wenn das so ist, woher weiß dann der Anrufer, dass er jetzt ein Telefonat in die VAE oder die Mongolei bezahlt?

  2. Re: Frage

    Autor: blub2 15.03.11 - 16:33

    Denke hier war gemeint, das man bei Erhalt eines Anrufes aus dem betreffenden Auslandsnetz keine Roaminggebühren mehr hat.

    Z.B. Ich bin in Österreich unterwegs und ein dort wohnender Bekannter ruft an. Auf der normalen Teledoof Karte zahle Ich und er mehr als mit der Össi Sim Karte. Gleichzeitig bin Ich aber trotzdem noch unter meiner bekannten Nummer erreichbar ohne ein zweites Gerät rumschleppen und laden zu müssen.

    Wenn der Anruf allerdings von Deutschland kommt dürfte es so ziemlich gleich bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.11 16:34 durch blub2.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. SAPCORDA SERVICE GmbH, Hannover
  3. Auswärtiges Amt, Bonn, Berlin
  4. eXXcellent solutions GmbH, Ulm, München, Stuttgart, Darmstadt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02