1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Bauteile des Galaxy S10+ kosten…

Und die Bauteile?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die Bauteile?

    Autor: Bouncy 04.03.19 - 11:44

    Ein viel spannenderer Artikel wäre die komplette Zuliefererkette zumindest eines dieser Bauteile, etwa wie eine Kamera für 50¤ überhaupt entsteht und aus welchen Komponenten die besteht und wie viele Zulieferer Teile für diese einzige Kamera liefern müssen, die widerum von x Zulieferern geliefert wurden, und das über viele Ebenen hinweg - natürlich mit vielen Aufpreisen.
    Das wäre im Gegensatz zu so einer nutzlosen Festellung wie "Bauteile kosten 370¤" mal etwas, unter dem sich Leute etwas vorstellen könnten, etwas das die Komplexität eines heutigen Produkts rüberbringen würde und einen schönen Informationsgehalt hätte. Dann würde man vielleicht Preisbildung auch ein wenig verstehen, nicht nur hingeklatschte Zahlen sehen.

    Aber ist natürlich journalistisch aufwendiger als "Irgendjemand hat das Gerät auseinandergenommen und wir tippen das als Artikel ab, wird schon genug Klicks erzeugen"...

  2. Re: Und die Bauteile?

    Autor: Rail 04.03.19 - 18:30

    Ich glaube ie ganze Zulieferkette ist auch nicht machbar..
    Die legen die nicht ohne Grund nicht offen!

    Ich sage nur Nokia und Seltene Erden aus dem Kongo..

  3. Re: Und die Bauteile?

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.19 - 21:20

    minen mit kleinen kinderarbeitern in angola ... für samsung, huawei und apple, dein geld macht dir _alles_ gleich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.19 21:21 durch ML82.

  4. Re: Und die Bauteile?

    Autor: Tommy63 05.03.19 - 17:43

    Fakt ist aber das dass Handy trotzdem zu teuer ist. Da spielt es keine Rolle wie viele Zulieferer (das interessiert den Käufer überhaupt nicht) daran beteiligt sind!

    Dort wo die Handys teilweise produziert werden, da arbeiten die Menschen doch meistens schon für einen Hungerlohn. Da verdient der Hersteller in der Regel also sowieso schon mehr als nötig wäre.

    Das alles wäre auch kein Problem, jeder soll für ein gutes Produkt, auch gut bezahlt werden - aber man kann es auch übertreiben!

    Und ich sage heute schon voraus das dieses Handy für 1.295,-¤ ein Ladenhüter wird. Denn mit der Samsung-Galaxy-Reihe kann man ja heute schon alles machen. Ob das nun Fotos im Internet surfen, oder sonstige Dinge sind.

    Wenn ich mir dann vorstelle ich lege hier noch 300,-¤ drauf, und bekomme dafür einen guten Gaming Laptop - na dann passt da vom Preis gar nichts mehr!

    Hier stimmt mMn das Preis/Leistungsverhältnis nicht - geschweige der Nutzen. Aber gut, in 6 Monaten kostet das Teil wahrscheinlich eh nur noch 699,- Euro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Köln / Münster
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  4. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 33,99€
  3. (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Survivalists für 18,74€, Worms Armageddon für 7,50€)
  4. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland