Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Display des Galaxy Note 7 ist…

"nicht kratzfest"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "nicht kratzfest"

    Autor: jsm 18.08.16 - 11:43

    Liebes Golem,

    nennt mir doch mal bitte EIN Handy das tatsächlich "kratzfest" ist.

    Bitte mutet uns nicht immer wieder solche schwachsinningen Überschriften zu.
    Jedes Display lässt sich zerkratzen, manche eben weniger gut als andere. Kratzfest ist wenn überhaupt nur das härteste Material der Welt und daraus wurde bestimmt noch kein Handydisplay gemacht.

  2. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: PatienTT 18.08.16 - 11:47

    Ich besitze jetzt seit 2 Monaten das S7 und gestern saß ich in der Sonne und habe festgestellt, dass ich Mikrokratzer auf dem Display habe. Diese sieht man nur bei extremer Sonneneinstrahlung.

    Vorher hatte ich ein OPO und bei diesem Gerät ist das Display tadellos. Obwohl es mir mehrmals herunter gefallen ist, auch auf das Display.

    Ich bin sehr zufrieden mit dem S7, die Entdeckung von gestern hat mich ein wenig erstaunt...

  3. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 11:47

    Hör sofort mit dieser Wortklauberei auf^^. Das Display ist anscheinend nicht im geringsten kratzfest.

    Klar, man könnte zu anderen Härtegraden auch "kratzhemmend" sagen oder "kratzerschwerend". Die 100%ige Kratzfestigkeit wird aber nicht als Maß genommen, soweit muss man doch mitdenken können.

  4. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: bark 18.08.16 - 11:57

    Jup und dieses weniger oder besser kratzfest hat er getestet

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebes Golem,
    >
    > nennt mir doch mal bitte EIN Handy das tatsächlich "kratzfest" ist.
    >
    > Bitte mutet uns nicht immer wieder solche schwachsinningen Überschriften
    > zu.
    > Jedes Display lässt sich zerkratzen, manche eben weniger gut als andere.
    > Kratzfest ist wenn überhaupt nur das härteste Material der Welt und daraus
    > wurde bestimmt noch kein Handydisplay gemacht.

  5. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: miauwww 18.08.16 - 12:31

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hör sofort mit dieser Wortklauberei auf^^. Das Display ist anscheinend
    > nicht im geringsten kratzfest.
    >
    > Klar, man könnte zu anderen Härtegraden auch "kratzhemmend" sagen oder
    > "kratzerschwerend". Die 100%ige Kratzfestigkeit wird aber nicht als Maß
    > genommen, soweit muss man doch mitdenken können.

    Dann nenne mal ein Gerät, was so "kratzhemmend" ist, dass bei bei solchen Tests nix passiert...

  6. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: AllDayPiano 18.08.16 - 12:38

    Nichtmal Diamant ist kratzfest. Höchstens irgendwelche hochfesten Sinterwerkstoffe.

    Und? Soll das jetzt ein Maßstab für die Begrifflichkeit eines kratzfesten Displays sein? Nein!

    Kratzfest heißt auch nicht, dass es gar nicht zerkratzt werden kann - zumindest ist das das allgemeine Verständnis in der deutschen Sprache für diese Formulierung.

    Kratzfest ist auch die Ceratherm-Beschichtung von WMF oder spülmaschinenfest sind auch Duroplasten, die in der Spülmaschine dennoch nach 100 Spülgängen brüchig werden.

    Ob irgendwas "xxxfest" ist, hängt ganz maßgeblich davon ab, ob es vergleichbare Produkte gibt, die eben noch weniger beständig sind.

  7. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 12:42

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nenne mal ein Gerät, was so "kratzhemmend" ist, dass bei bei solchen
    > Tests nix passiert...

    Erstens steht das im Artikel und zweitens muss ich das gar nicht. Mir war wichtig, darauf hinzuweisen, dass "kratzfest" eben nicht mit "absolut kratzfest" im Sinne von "unzerstörbar" gleichzusetzen ist. Da muss ja zwangsläufig jedes Material den kürzeren ziehen.

    Es weiß aber jeder Mensch, der nicht auf Rechthaberei aus ist, dass mit "kratzfest" eben folgendes gemeint ist: "im täglichen Gebrauch und bei 'durchschnittlicher' Beanspruchung treten keine sichtbaren Kratzer auf, ein zusätzlicher Kratzschutz ist nicht notwendig". Niemand würde bei "kratzfest" eine Resistenz gegen Panzerketten oder Dauer-Verkratzen durch Hosentaschen-Baustellensand erwarten.

  8. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: nolonar 18.08.16 - 13:05

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebes Golem,
    >
    > nennt mir doch mal bitte EIN Handy das tatsächlich "kratzfest" ist.

    Dir ist schon klar, dass "fest" hier ein Adjektiv darstellt, dessen Komparativ und Superlativ jeweils "fester" und "am festesten" ist, oder?

    Mit anderen Worten: "fest" ist nicht absolut, sondern variabel. Man kann immer etwas als "fest" einstufen und etwas finden, das "noch mehr fest" ist.

  9. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.16 - 13:07

    Noch bessere Begründung. Dankeschön.

  10. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: SchmuseTigger 18.08.16 - 13:26

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Liebes Golem,
    >
    > nennt mir doch mal bitte EIN Handy das tatsächlich "kratzfest" ist.
    >
    > Bitte mutet uns nicht immer wieder solche schwachsinningen Überschriften
    > zu.
    > Jedes Display lässt sich zerkratzen, manche eben weniger gut als andere.
    > Kratzfest ist wenn überhaupt nur das härteste Material der Welt und daraus
    > wurde bestimmt noch kein Handydisplay gemacht.

    Der Artikel sagt: Vorgänger hat Gorila Glass 4, ist Kratzfest bis 5, Nachfolger bis 3. Und 3 verkratzt hat schnell.

    Ist das schwachsinnig? Nein, du bist da mit deinem Beitrag etwa 43 mal Schwachsinniger als der Artikel oder die Überschrift.

  11. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: AllDayPiano 18.08.16 - 13:53

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oder Dauer-Verkratzen durch
    > Hosentaschen-Baustellensand erwarten.

    Ich musste viel schlimmeres erfahren: Glaswolle! Haben bei uns daheim die alte Dämmung runter gemacht und hatte mein Handy in der Hosentasche. Jetzt ist das komplette Display ein Mikadospiel. DAS! ist der Endgegner für ein Display! :)

  12. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: tingelchen 18.08.16 - 14:03

    Ähnlich geht es mir mit meinem SGS3. Die Rückseite ist verkratzt. Besteht aber auch nur aus einfachem Plastik und ist schnell tauschbar. Da es mir 2x runter gefallen ist, hat der silberne Rahmen ein paar Macken. Aber nichts was der Funktionalität des Gerätes schaden würde.

    Das Display, ebenfalls Plastik, ist dagegen frei von jeglichen Kratzern. Ich kann nicht einmal Microkratzer erkennen.

  13. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: tingelchen 18.08.16 - 14:11

    Hast du dir das Video einmal angesehen? Vor allem den Sinn dieses Tests verstanden?

    Es gibt 8 Kratzspalten und 4 Werkzeuge mit je unterschiedlichen Spitzen. Dabei wird jedes Werkzeug jeweils 2x genutzt: 2 x 4 = 8 ;) Der Test soll zeigen wie Kratzfest ein Display ist und nicht das es unmöglich ist da einen Kratzer rein zu bekommen. Dabei wurde ein Vergleich zu einem anderen Modell gezogen und fest gestellt das sich das Display beim Note leichter zerkratzen lässt. Nicht mehr und nicht weniger.

    Bei der Kratzfestigkeit geht es darum, dass das Display im alltäglichen Gebrauch nicht verkratzt. Dabei ist es auch wichtig dass das Display einen Sturz vom Tisch oder der Hosentasche übersteht. Möglichst ohne Kratzer und ohne gesprungenes Glas.

  14. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: onek24 18.08.16 - 14:46

    Weitere Worte die unmöglich sind wenn man sie nicht in Relation zu etwas betrachtet:

    Wasserdicht, schnell, langsam, teuer, billig...

    Danke fürs mitspielen.

  15. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: M_Q 18.08.16 - 17:42

    Korrekt. Als Nutzer hat man die Möglichkeit, mit Kratzern zu leben oder das Display durch Folie oder Glas zu schützen. Ende der Geschichte.

  16. Re: "nicht kratzfest"

    Autor: Gromran 19.08.16 - 06:56

    wieso wechseln man denn auch von nen OPO auf ein S7? Da muss ja einiges schief gelaufen sein...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BNP Paribas S.A. Niederlassung Deutschland, Essen
  2. Modis GmbH, Köln
  3. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  4. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben