1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Galaxy Fold kommt am 18…

Drei Kühlschränke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Drei Kühlschränke

    Autor: MrSpok 05.09.19 - 10:24

    Ein Telefon, was so teuer ist, wie drei Kühlschränke, sollte viele Jahre nutzbar sein.
    Sprich, Sicherheitsupdates und leicht zu wechselnder Akku sind Pflicht.

  2. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: plastikschaufel 05.09.19 - 10:41

    Schon. Da es aber gängig ist, einen Mobilfunkvertrag über 24 Monate abzuschließen und man eh ein neues Gerät bekommt, wenn man verlängert oder danach woanders hingeht, interessiert das die meisten Leute wohl nicht.

  3. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: robinx999 05.09.19 - 12:34

    Naja Handyverträge sollen ja wie einige andere auf 12 Monate Laufzeit gedeckelt werden. Und 2000 euro ist schon Recht teuer um es über einen Vertrag zu finanzieren. Zumal ich das Gefühl habe immer mehr Leute Schließen Verträge ohne Handys ab und kaufen sich dann ein Mittelklasse Gerät wenn Bedarf besteht, aber evtl bewege ich mich auch in den falschen Kreisen

  4. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: Balion 05.09.19 - 13:27

    Lustigervergleich, hier werden mittelklassige Kühlschränke mit einem Highend Gerät verglichen. Wenn solltest du Highend Kühlschränke damit vergleichen. ;)
    Ansonsten muss ich sagen ist das Smartphone klarer Sieger auch bei dem Preis, weil es mehr kann. xD

  5. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: genussge 05.09.19 - 14:45

    Ein "vergleichbarer" Kühlschrank, wie zum Beispiel Samsung RF56N9740SR/EF liegt bei rund 3.500 Euro.

  6. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: Anonymer Nutzer 05.09.19 - 15:47

    Naja weißte die einen kaufen sich SUV s für min. 30k aufwärts obwohl sie für ein Auto locker unter 20k ausgeben könnten.

    Birnen und Äpfel.

    Soll jeder machen wie er/sie will. Gelinde gesagt haben all die Menschen die ihre highendphones nie für mehr als bisl Chatten und surfen nutzen mir es überhaupt erst ermöglicht gute und günstige Smartphone s zu kaufen

  7. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: Balion 05.09.19 - 16:24

    Na da hätten wir es doch, das Smartphone ist dann nach der TE Logik ein Schnäppchen. ;)

  8. Re: Drei Kühlschränke

    Autor: plastikschaufel 05.09.19 - 16:56

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja Handyverträge sollen ja wie einige andere auf 12 Monate Laufzeit
    > gedeckelt werden. Und 2000 euro ist schon Recht teuer um es über einen
    > Vertrag zu finanzieren. Zumal ich das Gefühl habe immer mehr Leute
    > Schließen Verträge ohne Handys ab und kaufen sich dann ein Mittelklasse
    > Gerät wenn Bedarf besteht, aber evtl bewege ich mich auch in den falschen
    > Kreisen

    Dann gibts auch demnächst öfter mal JEDES Jahr ein neues Handy. Gabs es doch bei einigen Anbietern sogar schon gegen eine kleine Gebühr? Scheiß auf die Umwelt und so.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin
  3. energy & meteo systems GmbH, Oldenburg
  4. Rabobank International Frankfurt Branch, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-29%) 9,99€
  2. (-15%) 25,49€
  3. 14,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Staatssekretäre: Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"
    Staatssekretäre
    Versorgungsstand Telefónicas "dramatischer als bei anderen"

    Der Beirat der Bundesnetzagentur hat nicht nur die Telefónica wegen ihres Rückstands beim LTE-Ausbau kritisiert. Auch Vodafone und die Telekom hätten viel nachzuholen, heißt es.

  2. Nintendo: Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr
    Nintendo
    Pokémon Home Premium kostet 16 Euro im Jahr

    Statt 30 können 6.000 Monsterchen gelagert werden: Im Februar 2020 soll die Verwaltungs-App Pokémon Home für Smartphones, Tablets und Nintendo Switch erscheinen. Selbst sparsame Spieler dürften langfristig kaum ohne die Premiumversion auskommen.

  3. Bestandsdaten: Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest
    Bestandsdaten
    Justizministerin hält an Passwortherausgabe fest

    Die Pläne für die Herausgabe von Passwörtern an Behörden beunruhigen Datenschützer und Netzaktivisten. Zwar will die Bundesjustizministerin nun ihren Gesetzentwurf ändern, doch ganz verzichten will sie auf die Herausgabe nicht.


  1. 18:14

  2. 17:33

  3. 17:09

  4. 16:00

  5. 15:44

  6. 14:37

  7. 14:21

  8. 13:56