Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy S: Smartphone mit Android…

Nie wieder Samsung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nie wieder Samsung

    Autor: DerIngo 24.03.10 - 19:45

    Selbst mit Android ein absolutes NoGo. Wenn ich Samsung in Verbindung mit Handy höre geht mir die Galle hoch. Ärgere mich jetzt noch über mein Jet S8000.
    - Das Display war das einzig gute an dem Gerät, ansonsten:
    - Telefonieren absolut mies
    - Software war eher Alpha- als Betastadium.
    - Browser hinterließ beim schließen immer ein ungutes Gefühl, bin ich noch Online oder wirklich getrennt.
    - Richtig flüssig war die Bedienung auch nicht.
    - undd von der Software für den PC will ich erst gar nicht sprechen, kein Win7 x64 Unterstützung Treiberinstallation rannte gegen die Wand auch der Virtuelle XP-Mode half nicht, NPS erkannte meine Gerät immer nur so halb!?!
    - Backup kennen die bei Samsung wohl nicht.

  2. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: blubber110 24.03.10 - 20:07

    DerIngo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > - Telefonieren absolut mies
    > - Software war eher Alpha- als Betastadium.
    > - Browser hinterließ beim schließen immer ein ungutes Gefühl, bin ich noch
    > Online oder wirklich getrennt.
    > - Richtig flüssig war die Bedienung auch nicht.
    >...

    Hey, das kommt mir verdammt bekannt vor - hatte das Windows Mobile drauf?

    *SCNR*

  3. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: devcitizen 24.03.10 - 21:08

    Ach ja! NPS ist wirklich eine Frechheit. Win7 x64 ist da meine geringste Sorge. Für ein einfaches kopieren einer Update-ZIP auf den Massenspeicher des Telefons eine Windows-Only-Software mit Teletubby-Optik zu erzwingen ist Mobbing.

    Meine Güte. Es ist ein Linux-Telefon. Und dann wie schon bemerkt noch die fehlende Backup-Funktion: Dabei wird vor einem Flash explizit darauf hingewiesen, dass man eben das mit NPS vorher tun soll...

    Zusammengefasst:
    * Alles was der Open Handset Alliance inkl. Google anzurechnen ist, ist hervorragend gelungen.
    * Alles was Samsung anzurechnen ist, ist unterirdisch.

    --> Nie wieder Samsung

  4. Re: Nie wieder Samsung

    Autor: Samsoniii 15.04.10 - 12:13

    Da kann ich nur zustimmen! Dieses Samsung Gerät ist das erste und letzte was ich je von Samsung gekauft habe!
    Ich hätte niemals gedacht, dass eine Firma sich solche Sachen wie ein NPC leisten kann und noch über 2% Marktanteil behält!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. censhare AG, München
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 71,90€ + Versand
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25