Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Galaxy S2 Plus ist eigentlich…

Das nennt Samsung also Innovation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: TITO976 10.01.13 - 16:51

    Was haben hier alle gewettert, als das iPhone 5 rauskam. Es habe keine Innovationen und Apple gingen die Ideen aus.

    Ist das also die Alternative?

    Darf ich mir also in Zukunft so die Triebfeder im Multimedia Markt vorstellen?

    ...sehr traurig...

  2. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: AMD-Fan 10.01.13 - 16:57

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben hier alle gewettert, als das iPhone 5 rauskam. Es habe keine
    > Innovationen und Apple gingen die Ideen aus.
    >
    > Ist das also die Alternative?
    >
    > Darf ich mir also in Zukunft so die Triebfeder im Multimedia Markt
    > vorstellen?
    >
    > ...sehr traurig...

    Von der Apple-Kopierfirma Samsung erwartet eigentlich sowieso niemand Innovationen.
    Letztes und wahrscheinlich auch dieses Jahr kann man nur die Lumia-Modelle von Nokia als innovativ bezeichnen. Endlich mal keine Apple-Kopie und was Eigenständiges.

  3. Innovation?

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.13 - 17:15

    Das ist eine Neuauflage eines uralten Geräts... was erwartest du denn da an Innovationen?
    Wenn überhaupt eine Innovation zu erwarten ist dann beim vermutlich bald vorgestellten Galaxy S4.

  4. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: silentburn 10.01.13 - 17:15

    AMD-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TITO976 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was haben hier alle gewettert, als das iPhone 5 rauskam. Es habe keine
    > > Innovationen und Apple gingen die Ideen aus.
    > >
    > > Ist das also die Alternative?
    > >
    > > Darf ich mir also in Zukunft so die Triebfeder im Multimedia Markt
    > > vorstellen?
    > >
    > > ...sehr traurig...
    >
    > Von der Apple-Kopierfirma Samsung erwartet eigentlich sowieso niemand
    > Innovationen.
    > Letztes und wahrscheinlich auch dieses Jahr kann man nur die Lumia-Modelle
    > von Nokia als innovativ bezeichnen. Endlich mal keine Apple-Kopie und was
    > Eigenständiges.


    naja, gint da schon andere Kanditaten das XT 890 von Motorola finde ich schon Innovativ mit seinem Intel Prozi und einer Akku Laufzeit das jedem anderem Smartphone schlecht wird, aber dem wird ja noch weniger beachtung geschenkt als dem Lumia man möge die Leute verstehen.

  5. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: whoever 10.01.13 - 17:42

    Wer spricht denn von Innovation? Samsung jedenfalls nicht, die verkaufen das Handy nicht als Innovation oder Revolution. Die Innovationen werden sie sich für das S4 kaufen.

    Eher fraglich ist, warum dieses Handy überhaupt auf den Markt kommt. Vielleicht gibt es noch einen versteckten Grund (bessere Fertigung oder irgendwas..), falls nicht, kann ich mir das neue Modell nur mit einem Überfluss an 8GB Speicher vorstellen. "Hey, wir werden unsere 8GB-Speicher nicht los, was machen wir" "Hmm,..... lass uns die doch einfach in das SGS2 verbauen".

    Gruss, whoever

  6. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: ChMu 10.01.13 - 18:59

    TITO976 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was haben hier alle gewettert, als das iPhone 5 rauskam. Es habe keine
    > Innovationen und Apple gingen die Ideen aus.

    Wo hat Samsung von Innovation gesprochen? Oder Apple?
    >
    > Ist das also die Alternative?

    Zu was?
    >
    > Darf ich mir also in Zukunft so die Triebfeder im Multimedia Markt
    > vorstellen?

    Samsung ist eine Kopierwerkstatt. Nicht Triebfeder.
    >
    > ...sehr traurig...

    Indeed.

  7. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: strauch 11.01.13 - 01:15

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung ist eine Kopierwerkstatt. Nicht Triebfeder.

    Im Smartphoen segment stimme ich dir dazu. Und ich hab mir auch diesmal ein Nexus4 gekauft.
    Im SSD Bereich sehe ich da Samsung wiederum anders. Die Teile sind scheinbar sehr Robust, vorallem im Gegensatz zur Vertex2 von OCZ und es liegt eine Klasse Software zum überspielen bei. Früher hatte ich Samsung Röhrenmonitore die fand ich gut und auch die Festplatten haben mir gut gefallen.

    Im Bereich Smartphones drehen die aber am Kabel, was ich sehr schade finde. Da ist die geplante Obsoleszenz das oberste Gebot. Wirst du nicht genug Geräte los, produziere für den Müll. Wenn das Zeug schneller weggeschmissen wird, wird schneller nachgekauft. Schade.

  8. Re: Das nennt Samsung also Innovation?

    Autor: UP87 11.01.13 - 10:19

    whoever schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher fraglich ist, warum dieses Handy überhaupt auf den Markt kommt.
    > Vielleicht gibt es noch einen versteckten Grund (bessere Fertigung oder
    > irgendwas..)

    Anderer Prozessorhersteller. Broadcom statt TI.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach
  3. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,99€
  3. (-15%) 12,74€
  4. 4,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  2. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.

  3. Facebook, Instagram, Whatsapp: Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media
    Facebook, Instagram, Whatsapp
    Sri Lanka blockiert nach Anschlägen Social Media

    Nach den Anschlägen in Sri Lanka wird in dem Land der Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp oder Social-Media-Plattformen wie Facebook blockiert. Das soll die Verbreitung von Falschinformationen verhindern.


  1. 12:06

  2. 11:32

  3. 11:08

  4. 12:55

  5. 11:14

  6. 10:58

  7. 16:00

  8. 15:18