Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Galaxy S2 Plus ist eigentlich…
  6. Thema

Schon wieder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Schon wieder?

    Autor: Moe479 10.01.13 - 18:22

    wenn ich über ein s2 rede meine ich ein gt-9100, dessen16gb internen speicher, von dem noch 11,nochwas frei sind nutze ich eigentlich garnicht aus ... der speicher gammelt also nur rum.

    was ich gewünscht hätte wäre ein zweiter simkartenslott, damit geschäftlich und privat mit einem gerät abgedekt werden könnte.

    ansonsten ist das gt-9100 ein solides gerät, und ich vermisse auch ein android 4.1 nicht, es funktioniert doch alles sehr gut mit 4.0.4.

  2. Re: Schon wieder?

    Autor: ChMu 10.01.13 - 18:57

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zonk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das ist einfach, Samsung macht ja eh selten bis nie Updates!
    > > Noch schlimmer ist's bei Ihren TVs. Meiner ruckelt wie bloed, das
    > Problem
    > > ist bekannt, gemacht wird nichts dagegen.
    >
    > So ein Blödsinn - im Vergleich zu Motorola und LG ist Samsung bei der
    > Update-Politik sehr vorbildlich. Das S2 bekommt sogar noch Jelly Bean,
    > obwohl es vor rund 1 3/4 Jahr mit Gingerbread ausgeliefert wurde. Ist
    > natürlich trotzdem nicht rühmlich, dass mehrere hundert Euro teure Geräte
    > höchstens 2 Jahre lang mit Updates versorgt werden - machen aber alle so,
    > und bei den meisten anderen Herstellern siehts noch übler aus. Schau mal
    > bspw. auf das LG Optimus Speed oder das Motorola Atrix.
    Ach so, weil andere noch schlimmer sind ist die Update Politik Samsungs (welche auch nur auf die top 5 Geraete angewendet wird, der Rest bekommt gar nichts) in Ordnung? Ja, das S2 gibt es seit 1 3/4 Jahren, aber wenn man es wie viele bei Aldi letzten Herbst gekauft hat, bekommt man 6 Monate Unterstuetzung und das wars. Ausserdem, welches Jelly Bean bekommt es? 4.1? Also ist das Update schon veraltet noch bevor es ueberhaupt rausgekommen ist? Man soll also dankbar sein, ein ein Jahr altes System auf sein 500 Euro Geraet zu bekommen?

  3. Re: Schon wieder?

    Autor: LH 10.01.13 - 19:55

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es wie viele bei Aldi letzten Herbst gekauft hat, bekommt man 6 Monate
    > Unterstuetzung und das wars.

    Es ist wenig überraschend das frühe Käufer länger Support bekommen als späte. Liegt in der Natur der Sache.

  4. Re: Schon wieder?

    Autor: strauch 11.01.13 - 01:09

    Nikazilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich besitze ein S3 mini - es hat nur das Problem, dass es den Namen des S3
    > trägt. Würde es den nicht tragen, dann hätte keiner ein Problem!

    Ne für mich ist das Problem, warum kein AMOLED mit voller RGB Matrix und 960x540er Auflösung? Das ist das gleiche Display wie im S1 von 2010. Und dann bin ich gebranntmarktes Kind mit Updates bei Samsung für mein SGS+ kam nie ein Update das klebt bei Android 2.3 und für mein Galaxy Tab 8.9 hat es Samsung bis heute nicht geschafft mein 4.04 Update rauszubringen, für einige Länder gibts das schon für mein Unagrisches noch nicht.

    Also bleibt nur der Community Support. Schonmal geschaut wie fleißig die Leute da beim Mini sind?! Nicht so sehr. Beim Nexus4 was ungefähr genauso viel kostet. rennen sie dir die DEVs die Tür ein.

    Samsung veröffentlicht keinen Sourcecode für die Exynos Prozessoren.....

    Ne dann doch lieber Nexus Geräte, die haben mit Sicherheit auch macken, aber der Softwaresupport stimmt.

    Also ohne Communitysupport würde ich mir kein Androidsmartphone mehr kaufen.

  5. Re: Schon wieder?

    Autor: My2Cents 11.01.13 - 10:59

    strauch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nikazilla schrieb:
    > [...]
    > Ne dann doch lieber Nexus Geräte, die haben mit Sicherheit auch macken,
    > aber der Softwaresupport stimmt.
    >
    > Also ohne Communitysupport würde ich mir kein Androidsmartphone mehr
    > kaufen.


    Dito. Ich glaube, wer sein erstes Smartphone hinter sich hat und sich auch mit dem Gerät beschäftigt hat wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auf ein Nexus oder iPhone wechseln. So wie Softwareupdates unter Ubuntu und Windows nötig sind, so sind sie es auch bei Android - und sei es nur, um Sicherheitslücken zu patchen. Was die Hersteller hier liefern ist nur noch schwach, sie könnten zumindest ein an die Hardware angepasstes Vanilla veröffentlichen...

  6. Re: Schon wieder?

    Autor: caddy77 11.01.13 - 12:04

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die machen den selben Fehler wie bei den TV's, zu viele Varianten.
    >
    > So hat doch kein Normalverbraucher den Überblick.
    >
    > Wieso muss man gefühlte 50 Varianten von Smartphones anbieten?

    +1

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. d.velop Life Sciences GmbH, Gescher
  3. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...
  2. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  3. 92,60€
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50