1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Galaxy S4 bekommt Lollipop

schlimme Hype

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schlimme Hype

    Autor: Efried 30.03.15 - 19:56

    das ist Teufelszeug, wird bald unbrauchbar, wie die Vorgänger.
    es dreht sinnlos und schaltet aus während der Bedienung und Warten auf Antwort der Programme
    es installiert und updatet Apps die seitens Google gar nicht mehr unterstützt werden,,,
    es verunstaltet Eingaben, löscht Leerzeichen zum vorherigen Wort,,beim Löschen der letzten Buchstaben
    und Apple ist auch nicht besser, die Tastatur unterstützt keine Multilingualität und kein Korrigieren von Wörtern,

  2. Re: schlimme Hype

    Autor: plutoniumsulfat 30.03.15 - 20:20

    Ist das Ironie?

  3. Re: schlimme Hype

    Autor: Raptor007 30.03.15 - 22:43

    Efried schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist Teufelszeug, wird bald unbrauchbar, wie die Vorgänger.
    > es dreht sinnlos und schaltet aus während der Bedienung und Warten auf
    > Antwort der Programme
    > es installiert und updatet Apps die seitens Google gar nicht mehr
    > unterstützt werden,,,
    > es verunstaltet Eingaben, löscht Leerzeichen zum vorherigen Wort,,beim
    > Löschen der letzten Buchstaben
    > und Apple ist auch nicht besser, die Tastatur unterstützt keine
    > Multilingualität und kein Korrigieren von Wörtern,
    ...

    Also wenn die Liste so weiter geht bin ich ja froh noch auf Android 4.4.2 festzuhängen :D
    --> Samsung you get the shit done.

    Vielleicht versucht Samsung so wieder Neugeräte zu verkaufen, nachdem der Umsatz im letzten Quartal so heftig eingebrochen ist.
    Einfallsreich sind sie ja die Koreaner;)

  4. Re: schlimme Hype

    Autor: plutoniumsulfat 31.03.15 - 01:15

    > und Apple ist auch nicht besser, die Tastatur unterstützt keine
    > Multilingualität und kein Korrigieren von Wörtern,

    danach merkt man, dass das nicht stimmt ;)

  5. Re: schlimme Hype

    Autor: Anonymer Nutzer 31.03.15 - 06:03

    Efried schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist Teufelszeug, wird bald unbrauchbar, wie die Vorgänger.
    > es dreht sinnlos und schaltet aus während der Bedienung und Warten auf
    > Antwort der Programme
    > es installiert und updatet Apps die seitens Google gar nicht mehr
    > unterstützt werden,,,
    > es verunstaltet Eingaben, löscht Leerzeichen zum vorherigen Wort,,beim
    > Löschen der letzten Buchstaben
    > und Apple ist auch nicht besser, die Tastatur unterstützt keine
    > Multilingualität und kein Korrigieren von Wörtern,


    Ist bei dir alles in Ordnung? Was würdest du davon halten, wenn du dir mal die Bedienungsanleitung deines Smartphones durchliest und dir im Zweifelsfall von Sachkundigen helfen lässt?

  6. Re: schlimme Hype

    Autor: exxo 31.03.15 - 07:09

    Wenn er hier postet kann er nur noch ein sachkundiger User sein :-P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Hays AG, Cottbus
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 18,99€
  2. (-53%) 27,99€
  3. (-10%) 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. Inexio: Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen
    Inexio
    Deutsche Glasfaser will mehrere Tausend neue Jobs schaffen

    Das neue Gemeinschaftsunternehmen von Deutsche Glasfaser und Inexio braucht viel mehr Personal und will massenhaft Haushalte anschließen. 600.000 bis 700.000 Haushalte pro Jahr sollen FTTH bekommen.

  2. Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
    Dreams im Test
    Bastelwastel im Traumiversum

    Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.

  3. Unix: NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server
    Unix
    NetBSD 9.0 unterstützt ARMv8 und ARM-Server

    Mit der neuen Version 9.0 von NetBSD haben die Entwickler des freien Betriebssystems den Hardware-Support nach eigenen Angaben signifikant verbessert. Dazu gehören unter anderem die Unterstützung für ARM-Server und viele SoC aus Bastelplatinen. Das Team integriert zudem viele Sicherheitsfunktionen.


  1. 14:35

  2. 14:20

  3. 13:05

  4. 12:23

  5. 12:02

  6. 11:32

  7. 11:15

  8. 11:00