Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Galaxy S4: Smartphone mit…

Schade: Noch immer aus Kunststoff.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: n3m0 15.03.13 - 08:30

    Noch immer aus Kunststoff. Samsung hat das Design im Vergleich zum Vorgänger-Modell scheinbar leider nur unwesentlich verändert.
    Schade.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  2. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Thinal 15.03.13 - 08:41

    Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla und man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das sinnvollste Material für Handys.

  3. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Trottelvernichter 15.03.13 - 08:55

    Thinal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla und
    > man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das
    > sinnvollste Material für Handys.

    Sehe ich auch so. Die Glasrückseiten mögen ja ein tolles Design-Element sein. Aber mir ist robustes Plastik da lieber.

  4. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: alwas 15.03.13 - 09:05

    es geht nichts über hochwertigen Kunststoff.

  5. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Trollfeeder 15.03.13 - 09:06

    Trottelvernichter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thinal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was denn sonst? Keramik vielleicht, damit experimentiert ja Motorolla
    > und
    > > man wird erst sehen, wie sinnvoll das ist. Ansonsten ist Kunstoff das
    > > sinnvollste Material für Handys.
    >
    > Sehe ich auch so. Die Glasrückseiten mögen ja ein tolles Design-Element
    > sein. Aber mir ist robustes Plastik da lieber.

    Vor allem wenn es zerkratzt oder gesprungen ist, kann man für 7 Euro eine neue Rückseite kaufen. :D

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  6. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: n3m0 15.03.13 - 14:20

    Stimmt. Doch Aluminium ist noch hochwertiger.

    Software is like sex, it's better when it's free :-)
    SwissShops.ch - die 250 besten Online Shops der Schweiz

  7. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 14:23

    aluminium (muss ja nicht aus einem stück gefräst sein), kohlefaser oder kevlar wie bei motorola wären auch gute ideen. ehrlich: für ein gerät in der preisklasse könnte sich samsung gern ein bisschen was höherwertiges einfallen lassen.

  8. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:30

    Aluminium ist von der Optik und Haptik zwar wertiger und haltbarer, jedoch von der Beschaffenheit gerade bei gebürsteten Aluminium auch empfindlicher gegenüber Kratzern.
    Außerdem schwerer und in der Produktion erheblich teurer.
    Hochwertiger und leichter Kunststoff wie Polycarbonat ist schon längst "State of the Art".

  9. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:33

    Die Hochwertigkeit steckt nunmal im Gehäuse, im Display und in der Verarbeitung ;) Dann darf es auch mal Kunststoff sein.
    Samsung könnte ja auch auf Uni Body Gehäuse setzen.

  10. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 14:38

    ne, genau das eben nicht. und "hochwertig" und "polykarbonat" in einem satz tut schon dezent weh. das ist ein teures - um nicht zu sagen luxus - handy. es muß nicht für outdoor-sportler oder goldschürfer geeignet sein sondern eher für typische städter. hochwertig bedeutet da "ein gutes look&feel haben", was plastik-fantzastik einfach nicht bieten kann.

  11. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Wireman 15.03.13 - 14:48

    Dem stimme ich auch gern zu.
    Gerade beim iPhone 5 ist das "look&feel" eben aufgrund der Materialien das Besondere, dass andere Premium Smartphones nur selten erreichen.
    Mal abgesehen vom Lumia 920, dass mit seinem Polykarbonat ;) Unibody Gehäuse dennoch überzeugen kann.

  12. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: PearNotApple 15.03.13 - 14:49

    Es muss ja nicht gleich aus Gold oder Platin sein - ich denke dann ist man schnell in ganz anderer Preisregion. Polycarbonat ist einer der härtesten Kunststoffsorten, die auf dem Markt gibt. Und "billig" ist der Kunststoff im übrigen auch nicht.
    Ich denke, die Macher haben an Praktikabilität gedacht. und Polycarbonat ist eben sehr hart und leicht.
    Hätte Samsung Aluminium genommen, dann hätten die Kommentatoren geschrieben, fühlt sich kalt an, ist nicht stabil oder fühlt sich blechern an etc.
    Zu meckern haben sie immer etwas.

  13. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: alwas 15.03.13 - 14:55

    Me.MyBase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aluminium (muss ja nicht aus einem stück gefräst sein), kohlefaser oder
    > kevlar wie bei motorola wären auch gute ideen. ehrlich: für ein gerät in
    > der preisklasse könnte sich samsung gern ein bisschen was höherwertiges
    > einfallen lassen.


    Kevlar ist auch ein Kunststoff

  14. Re: Schade: Noch immer aus Kunststoff.

    Autor: Me.MyBase 15.03.13 - 15:01

    kevlar ist ein kunst-stoff (aramid-fasern) aber eben nicht plastik-fantastik. sorry, aber das polykarbonat meines S3 ist vom gefühl her nicht weit weg von PVC.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  2. MICHELFELDER Gruppe über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Schramberg
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.029,00€ + 5,99€ Versand
  2. (täglich neue Deals)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Heiko Maas: "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"
    Heiko Maas
    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

    Über ein Leak sind interne Anweisungen von Facebook an die Öffentlichkeit gelangt. Nun sieht sich Bundesjustizminister Heiko Maas bestätigt: Die Kriterien über zu löschende Inhalte seien willkürlich. Außerdem kritisiert er die mangelnde Transparenz des sozialen Netzwerks.

  2. Virtual Reality: Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR
    Virtual Reality
    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

    Herumlaufen und sich mehr oder weniger frei bewegen: Das ist in der virtuellen Realität nun auch offiziell mit Oculus Rift möglich - sofern der Nutzer genug Sensoren besitzt.

  3. FTP-Client: Filezilla bekommt ein Master Password
    FTP-Client
    Filezilla bekommt ein Master Password

    Nach Jahren vergeblichen Bittens durch die Community bekommen Nutzer des FTP-Clients Filezilla endlich die Möglichkeit, ihre Passwörter für FTP-Zugänge mit einem Master Password zu verschlüsseln.


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29