Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Sparsamer LPDDR4-Speicher für…

Spannung, Strom, usw

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spannung, Strom, usw

    Autor: Dermog 24.12.14 - 03:10

    wie schaut das dann eigentlich mit der Stromaufnahme aus? Vor allem im „Standby“ oder wie man das auch immer beim Arbeitsspeicher nennt wenn der Daten vorhält.
    War das nicht immer so, je mehr Speicher verbaut ist desto mehr braucht der auch, auch wenn nur wenig belegt ist.
    Hat mich schon bei den LPDDR3 Dingern interessiert, aber selbst in den Datasheet's von Samsung kann ich da nichts finden.

  2. Re: Spannung, Strom, usw

    Autor: MarioWario 24.12.14 - 09:44

    Vllt. sagen die sich das es eh Fallabhängig ist (OS, Einsatzzweck) - die 40% Energieeinsparung von LPDDR4 zu LPDDR3 und die Wahlmöglichkeit zwischen LPDDR3 oder LPDDR4 (da der CPU-Die laut ct-Artikel einen für beide Standards kompatiblen Controller hat).
    Was ich selten finde sind Info's über ARM-Systeme mit ECC-RAM - gibt's es offenbar nur bei Flugzeugkomponenten.

  3. Re: Spannung, Strom, usw

    Autor: nie (Golem.de) 24.12.14 - 10:40

    Das ist immer noch DRAM, also braucht es regelmässig einen Refresh-Impuls um die Daten zu erhalten. Dafür wird aber schon seit einigen Generationen nur sehr wenig Energie benötigt.

    Effizient ist es aber, Daten mit großer Bandbreite zu übertragen. Dann können die Speichercontroller, die viel mehr Energie als das DRAM benötigen, und die Datenleitungen zum RAM wieder abgeschaltet werden. Nur noch die Refreshs fallen dann an.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  4. Re: Spannung, Strom, usw

    Autor: MarioWario 24.12.14 - 11:43

    In der Tat eine interessante Frage inwieweit
    - die Multilayer-Chiptechnik
    - die bauliche Nähe zur CPU (Energieverbrauch und Frequenzhöhe)
    - die geringere Voltspannung durch eine sockellose Chip-Architektur
    einen Designwandel auch für größere Computer (NUC und Laptop) bringen könnten, der den Rest der IT-Infrastruktur über den Haufen wirft. Beispiele: Grafikkarten im Mikro-NUC-Design mit den üblichen 12GB-DDR-RAM und optischer Kopplung des PCIe-Busses ODER eine PCIe-Mikro-Server-Steckkarte bei denen gleich zwei klassische AMD64-Server mit SSD-Speicher mit einem ARM-Design ersetzt werden könnten.
    Offenbar ist bei den neuen Speichern eher die möglichen Zahl der Multilayer-Chips das tempobegrenzende Element (wird sicher auch irgendwann vom Speichercontroller der CPU, als bremsender Faktor, abgelöst).

  5. Re: Spannung, Strom, usw

    Autor: maxule 25.12.14 - 07:25

    nie (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist immer noch DRAM, also braucht es regelmässig einen Refresh-Impuls
    > um die Daten zu erhalten. Dafür wird aber schon seit einigen Generationen
    > nur sehr wenig Energie benötigt.
    >
    > Effizient ist es aber, Daten mit großer Bandbreite zu übertragen. Dann
    > können die Speichercontroller, die viel mehr Energie als das DRAM
    > benötigen, und die Datenleitungen zum RAM wieder abgeschaltet werden. Nur
    > noch die Refreshs fallen dann an.

    Seit den SDRAMs ist waehrend der Abschaltung ein Self/Autorefresh moeglich. Ein Refrezh des Controllers ist dann nicht mehr noetig.
    Fuer kuerzere Pausen (zwischen Datenbloecken) mag das anders aussehen, da waere aber die Frage, ob das lohnt, den Controller abzuschalten.
    Ein reines Buendeln der Datenzugriffe spart keinen Strom, da die Zahl der Zugriffe, also der Kapazitaetsumladunden, gleich bleibt. Eher im Gegenteil. Ich wuerde annehmen, die Ausgangstreiber muessten kraeftiger sein. Dem wirkt aber eine geringere Spannung entgegen (vgl. Q=C*U)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  3. Europa-Universität Flensburg, Flensburg
  4. UmweltBank AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)
  4. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  2. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  3. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr

Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Nvidia: Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik
    Nvidia
    Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    Gamescom 2019 Das versprochene Update mit Super-Duper-Grafik haben die Entwickler gestrichen, dafür erhält die PC-Version von Minecraft demnächst Raytracing.

  2. Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
    Erdbeobachtung
    Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

    Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.

  3. Windows 10: Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden
    Windows 10
    Paint und Wordpad können bald nachinstalliert werden

    Microsoft plant offenbar, das Malprogramm Paint und die Textverarbeitung Wordpad in Windows 10 zu einer Option zu machen. Medienberichten zufolge findet sich dies schon in Entwickler-Builds.


  1. 09:18

  2. 09:10

  3. 09:06

  4. 08:49

  5. 07:50

  6. 07:31

  7. 07:14

  8. 14:34