Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: Vorbestellte Galaxy S7 werden…

Leider haben sie das beste Feature gecancelt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider haben sie das beste Feature gecancelt

    Autor: Achranon 07.03.16 - 15:49

    Hatte überlegt mein Galaxy S6 durch ein S7 ersetzen, aber da es leider doch möglich ist beim S7 den Micro SD Speicher stufenlos zu dem internen hinzuzufügen, eins der besten Android 6 Features, ist mein Interesse erstmal wieder auf Null gesunken.

    Es sei denn es ist mit Android 6 nun endlich möglich jede App komplett auf der externen SD Karte zu installieren und nicht nur manche oder nur teilweise. Auf meinem alten S4 konnte ich irgendwann, obwohl noch 30 GB auf der externen Micro SD frei waren Apps nicht mehr installieren die 500 MB gebraucht haben.

    Angeblich sollen es Sicherheitsbedenken sein, wenn man die Karte einsteckt wird sie direkt formatiert, es ist ein eigenes Format, danach ist die Karte am PC nicht mehr lesbar. Aber das fände ich völlig ok.

    Vielleicht sind aber die meisten Kunden zu dumm das zu verstehen und es würde so einen künstlichen Shitstorm geben.

    Aber was würde dagegen sprechen das Feature in den Developer Options zu verstecken so daß es der 0815 Kunde nicht findet? Oder sonstwie verstecken?

  2. Re: Leider haben sie das beste Feature gecancelt

    Autor: Nogul 07.03.16 - 16:04

    Google hat in Sachen SDXC so einen Zickzackkurs hingelegt, dass ich den Schritt von Samsung begrüße.

    Erhöhte Sicherheit in Ehren aber dann müsste man konsequenterweise auch sein Digikam verschlüsseln.

    So bleibt bei Googles Ansatz nur die Vereinigung der Nachteile. Langsam, erst recht angesichts der schnellen fest eingebauten Speicher und taugt nicht zum Daten tauschen.

    Wenn Google mit Android O oder P bewiesen hat, dass sie die SD API nicht mehr ändern werden, dann gibt es hoffentlich auch superschnelle SD Karten.

  3. Re: Leider haben sie das beste Feature gecancelt

    Autor: Anonymer Nutzer 07.03.16 - 16:45

    SanDisk Extreme Pro microSDXC 64GB , Class 10, U3 Speicherkarte für 44,95¤
    Test-Fazit: Das Extreme-Pro-Modell von Sandisk erreicht Spitzengeschwindigkeiten von fast 97 MB/s beim Lesen sowie knapp 93 MB/s beim Schreiben. Die Zugriffszeit von rund 0,4 Millisekunden ist ebenfalls ein Topwert.

    Eine Zusammenführung des Speichers, wird durch die Benutzung ältere SD Karten verhindert, daran sind sowohl Herstellers als auch Konsumenten schuld.
    Würde der Kunde nur noch schnellen Speicher kaufen und der Hersteller nur noch schnellen Speicher in seinen Geräten akzeptieren, wäre eine Speicherzusammenführung kein Problem, aber solange der Kunde nur denn günstigen Müll mit SDHC Technik kauft, solange wird es auch keine Speicherzusammenführung geben.

  4. Re: Leider haben sie das beste Feature gecancelt

    Autor: Trollversteher 08.03.16 - 12:15

    >SanDisk Extreme Pro microSDXC 64GB , Class 10, U3 Speicherkarte für 44,95¤ Test-Fazit: Das Extreme-Pro-Modell von Sandisk erreicht Spitzengeschwindigkeiten von fast 97 MB/s beim Lesen sowie knapp 93 MB/s beim Schreiben. Die Zugriffszeit von rund 0,4 Millisekunden ist ebenfalls ein Topwert.

    Wo gemessen? An einem PC oder tatsächlich in einem Smartphone? Da gibt es nämlich schon mal himmelweite Unterscheide...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVV Energie AG, Mannheim
  2. Störk-Tronic, Störk GmbH & Co. KG, Stuttgart (Vaihingen)
  3. Ziehm Imaging GmbH, Mitteldeutschland, Süddeutschland
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 2,99€
  3. 49,94€
  4. 4,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  2. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
  3. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22