Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung Xcover 3 im Test: Robust…

Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: lemgold 04.05.15 - 15:05

    Was ist eine PLB? Personal Locator Beacon, also ein Notrufsender für Cospas-Sarsat auf 406 Mhz und für die Lokalortung auch weiterhin auf 121,5 Mhz, z.B. für Lawinensuchmannschaften.

    PLB ist das, was Du an einem Outdoorhandy wirklich brauchst. Der Feuermelder-Not-Aus-Bitte-holt-mich hier raus-Knopf. Der auch dann noch funktionert, wenn Twitter nicht mehr geht. Es Dir persönlich dafür aber ziemlich dreckig. Schlangenbiß im outback, gebrochener Haxn in den Bergen, verfahrene Bootstour. Und keine Netzabdeckung von Eplus...

    Outdoor ist dort, wo 112 nicht mehr funktioniert. Aber die PLB.

    Ergo: PLB ist outdoor, outdoor heißt: PLB.

    Hat Dein "outdoor"-Handy eine PLB? Nein. Also ist es kein Outdoor-Handy. Sondern gummiertes Spielzeug.

    So eine PLB in ein Handy zu integrieren, ist technisch ohne Probleme möglich, sogar extrem sinnvoll. Warum ein GNSS (also GPS/Glonass) doppelt verbauen, im Handy isses drin. Und in der PLB heutzutage auch. Und da für PLBs etwas härtere Anforderungen, als für gummierte Spielzeugtelefone gelten, wird dann gleich auch mal der Rest vom Handy vernünftig gehärtet, so daß es outdoor taugt.

    Dann kann man auch von einem Outdoorhandy sprechen, das für Expedition, Exkursion, Bergtour, Outback und erweiterten Bootsausflug vernünftig geeignet ist.

    lemgold

  2. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Hummel123 04.05.15 - 15:46

    verkaufst du etwa den mist?
    oder wieso wirbst du dafür...
    recht hast du aufjedenfall

  3. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Fairlane 04.05.15 - 19:31

    Und wie so oft im Leben gibt es nicht nur schwarz oder weiß.
    Ebenso gibt es Outdoor Handys mit verschiedenen Schutzklassen,
    weil es eben auch verschiedene Nutzungen gibt.

    Und ein EUR 220,- Fahradfahr-/Baustellen-/Badestrand-Outdoor-Handy
    braucht so einen Sender nicht.

    Aber das wußtest Du auch schon vorher. Du wolltest uns lediglich Deine
    Begeisterung über Notrufsender mitteilen.

    Grüße
    Fairlane

  4. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Anonymer Nutzer 04.05.15 - 19:49

    Outdoor ist da,wo man ein Satellitentelefon dabei haben sollte. Zumindest solange wie COSPAS-SARSAT Alarme nur von der Seenotleitung Bremen empfangen werden können. Man sollte auch immer bedenken,dass Cell Broadcasts vom Smartphone eh nur sehr eingeschränkt umgesetzt werden können. Denn dafür brauch man zum einen Lizenzen und zum anderen muss die Zelle dauerhaft aktiv sein. Man kann ja mal testen wie lange man sich mit einem solchen Gerät überhaupt tracken kann,bevor der Akku am Ende ist.

  5. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Turd 04.05.15 - 21:48

    Du wiederholst dich im Text mehrfach. Das ist stilistisch nicht ganz sauber und ödet etwas an.

  6. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: m9898 04.05.15 - 22:19

    Und was machst du dann mitten im Urwald oder auf hoher See mit einem GSM-Smartphone? Das ist dann die Situation, wo ein Satellitentelefon notwendig wird.

  7. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Hasbat 05.05.15 - 07:17

    Wenn du PLB brauchst solltest du vielleicht Indoor bleiben.

  8. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Lasse Bierstrom 05.05.15 - 08:02

    Dafür gibt es gesonderte Geräte, die ich nicht mit dem Handy verbinden will.
    Diese besitzen ein GPS (was nicht sehr teuer ist und deswegen gerne doppelt vorhanden sein darf) sowie Satelliten Kommunikation! Die funktioniert dann tatsächlich fast überall auf der Erde.
    Der Vorteil von getrennten Geräten ist die erhöhte Sicherheit gegen Ausfall.
    Bricht dein Display, wars das mit Notruf absetzen!
    Außer du machst wieder spezielle knöpfe und LEDs zur Kontrolle dran.

    War noch nie sonderlich klug ein Gerät für alles zu bauen.
    Dass das Gerät auch sicher funktioniert muss es gesondert abgenommen und geprüft werden, die 200¤ wären damit dahin!
    Mann kann auch den Bock zum Gärtner machen ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.15 08:03 durch Lasse Bierstrom.

  9. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Natz 05.05.15 - 12:37

    PLB gehört nicht in ein Outdoor-Smartphone. So ein Notfallsystem sollte besser in einem unabhängigen Gerät betrieben werden. Ein Smartphone würde dadurch nur unnötig in seinen Funktionen aufgebläht werden. Worauf es ankommt bei einem Outdoor-Smartphone ist die Robustheit. Was ich mir eher wünschen würde, wäre eine längere Akkulaufzeit.

  10. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: Unix_Linux 05.05.15 - 15:40

    lemgold schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist eine PLB? Personal Locator Beacon, also ein Notrufsender für
    > Cospas-Sarsat auf 406 Mhz und für die Lokalortung auch weiterhin auf 121,5
    > Mhz, z.B. für Lawinensuchmannschaften.
    >
    > PLB ist das, was Du an einem Outdoorhandy wirklich brauchst. Der
    > Feuermelder-Not-Aus-Bitte-holt-mich hier raus-Knopf. Der auch dann noch
    > funktionert, wenn Twitter nicht mehr geht. Es Dir persönlich dafür aber
    > ziemlich dreckig. Schlangenbiß im outback, gebrochener Haxn in den Bergen,
    > verfahrene Bootstour. Und keine Netzabdeckung von Eplus...
    >
    > Outdoor ist dort, wo 112 nicht mehr funktioniert. Aber die PLB.
    >
    > Ergo: PLB ist outdoor, outdoor heißt: PLB.
    >
    > Hat Dein "outdoor"-Handy eine PLB? Nein. Also ist es kein Outdoor-Handy.
    > Sondern gummiertes Spielzeug.
    >
    > So eine PLB in ein Handy zu integrieren, ist technisch ohne Probleme
    > möglich, sogar extrem sinnvoll. Warum ein GNSS (also GPS/Glonass) doppelt
    > verbauen, im Handy isses drin. Und in der PLB heutzutage auch. Und da für
    > PLBs etwas härtere Anforderungen, als für gummierte Spielzeugtelefone
    > gelten, wird dann gleich auch mal der Rest vom Handy vernünftig gehärtet,
    > so daß es outdoor taugt.
    >
    > Dann kann man auch von einem Outdoorhandy sprechen, das für Expedition,
    > Exkursion, Bergtour, Outback und erweiterten Bootsausflug vernünftig
    > geeignet ist.
    >
    > lemgold
    Was für eine memme bist du denn? Rambo hatte weder plb noch gsm. Ihr seid alles weicheier. Ich bin ständig im outback unterwegs . Alles was ich dabei Habe ist ein überlebensmesser.

  11. Re: Ohne PLB ist es kein Outdoorhandy, sondern gummiertes Spielzeug

    Autor: lemgold 07.05.15 - 16:31

    Turd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du wiederholst dich im Text mehrfach. Das ist stilistisch nicht ganz sauber
    > und ödet etwas an.

    repetitio est mater studiorum.

    Und in meinem Fall ist die Wiederholung ein sehr bewußt eingesetztes Stilmittel.

    Hoffe, Deine Verödung immerhin partiell und temporär verlangsamt zu haben.

    lemgold

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  3. UDG United Digital Group, Ludwigsburg
  4. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

  1. Elektromobiltät: UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
    Elektromobiltät
    UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    Der US-Paketdienstleister UPS will eine Flotte von 1.000 Elektrofahrzeugen betreiben, die das Unternehmen bereits beim Hersteller Workhorse bestellt hat. Sie sollen im innerstädtischen Lieferverkehr eingesetzt werden.

  2. Low Latency Docsis: Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen
    Low Latency Docsis
    Huawei will Latenz von 1 Millisekunde im Kabelnetz erreichen

    Die Latenzzeiten im TV-Kabelnetz sollen minimal werden. Sie sollen laut Huawei noch über Docsis 3.1 hinaus verbessert werden.

  3. Riders' Day: Beschäftigte von Essenslieferdiensten protestieren
    Riders' Day
    Beschäftigte von Essenslieferdiensten protestieren

    Gegen befristete Arbeitsverhältnisse, Solo-Selbstständigkeit, Zahlung pro Auslieferung und Überwachung: In der kommenden Woche protestieren Beschäftigte von Online-Essenslieferdiensten.


  1. 16:18

  2. 14:18

  3. 12:48

  4. 11:43

  5. 19:18

  6. 12:33

  7. 12:19

  8. 11:36