Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsungs faltbares Smartphone: Display…

2000$ oO

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2000$ oO

    Autor: tomate.salat.inc 18.04.19 - 08:44

    Das mit der Displayfolie die nicht entfernt werden darf war halt schon echt dumm (von Samsung). Ich hätte die runter noch bevor das Gerät gestartet ist.

    Aber ok - solange es sich noch um Testmuster hält ist es noch ok. Schlimm wäre es, wenn das beim Endkunden passiert.

    ABER: 2000$ für ein Smartphone? Ernsthaft? Da sind wir mittlerweile angekommen? Klar, man zahlt die Entwicklungskosten mit - aber bei 2000$ würde ich erwarten, dass so ein Gerät meinen heimischen Rechner ersetzen könnte.

  2. Re: 2000$ oO

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.19 - 08:57

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Displayfolie die nicht entfernt werden darf war halt schon echt
    > dumm (von Samsung).
    Ja das sie sie nicht fest verkleben ist doof.

    > Ich hätte die runter noch bevor das Gerät gestartet
    > ist.
    >
    > Aber ok - solange es sich noch um Testmuster hält ist es noch ok. Schlimm
    > wäre es, wenn das beim Endkunden passiert.
    Auch beim Endkunden wird es diese folie geben.

    >
    > ABER: 2000$ für ein Smartphone? Ernsthaft? Da sind wir mittlerweile
    > angekommen?
    Für eun smartphone das man falten kann. Kannst aj weiterhin erstmal ein normales kaufen.

    > Klar, man zahlt die Entwicklungskosten mit - aber bei 2000$
    > würde ich erwarten, dass so ein Gerät meinen heimischen Rechner ersetzen
    > könnte.
    Wieso sollte das den heimischen rechner ersetzen können bei dem preis? Oo

  3. Re: 2000$ oO

    Autor: mannzi 18.04.19 - 09:03

    Das ist halt der übliche early adopter Preis. Ist nunmal so wenn du zu den ersten Nutzern einer Innovation gehören willst.

  4. Re: 2000$ oO

    Autor: genussge 18.04.19 - 09:03

    Es ist eigentlich nicht so viel. Der Nokia 9000 Communicator kam 1996 für rund 2.500 DM auf dem Markt. Inflationsbereinigt sind das zirka 1.800 Euro gewesen.

  5. Re: 2000$ oO

    Autor: Bendix 18.04.19 - 09:05

    Solange es Abnehmer gibt, die es zu dem Preis kaufen...

  6. Re: 2000$ oO

    Autor: tomate.salat.inc 18.04.19 - 09:24

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für eun smartphone das man falten kann. Kannst aj weiterhin erstmal ein
    > normales kaufen.
    Werde ich auch. Das ist (wenns funktioniert) für mich nicht mehr als ein Nice-2-Have. Die Zeiten wo ich immer das neueste und tollste Smartphone haben muss sind vorbei. Für mein Hobby kommt es sehr gelegen. Ich beschäftige mich privat mit der Spieleentwicklung und da ist ein Mittelklasse-Gerät deutlich wertvoller zum testen als ein Flagschiff.

    > Wieso sollte das den heimischen rechner ersetzen können bei dem preis? Oo
    Weil ich sowas in Relation setze. Wenn ich 2K¤ zum Ausgeben hab - kauf ich mir lieber einen neuen Rechner oder ein Smartphone? Da brauch ich nicht drüber nach zu denken. Deswegen hab ich auch keine Smartwatch. Hatte damals die Gear-1 in der Hand (waren glaub 300¤). Wo ich mir auch dachte. 300¤ - das sind fast en Smarpthone. Für ein Gimmick? Mein Honor 10 hat 400¤ gekostet. Da investier ich doch lieber 100¤ mehr und hab was, was mir mehr Nutzen bringt.

  7. Re: 2000$ oO

    Autor: DannySee 18.04.19 - 09:56

    Das Ding ersetzt weder ein "normales" Smartphone, weil es doppelt so dick ist wie ein Iphone oder ein normales Galaxy und komplizierter in der Bedienung ist (externes Display auf Iphone SE niveau + übermäßig großes inneres Display), noch ersetzt es ein Tablet richtig, weil das interne Display mit 7,3 Zoll dafür eigentlich zu klein ist. Das Galaxy Note hat ein 6,3 Zoll Display, das Iphone XS Max 6,5 und die haben keinen komischen sichtbaren Knick in der Mitte.

    Aber selbst wenn das Fold in Zukunft so groß und dick wie ein Durchschnittgerät ist und es auch keine sichtbaren Probleme mit dem Knick geben wird (was ich bezweifle, wegen der Materialermüdung), bleibt für mich immer noch das Grundproblem, für welchen Anwendungsfall ich das brauche?

    Ein Smartphone muss für mich klein und portal sein und ein Tablet muss für mich so groß wie möglich aber gleichzeitig so portabel wie möglich sein. In fast allen Fällen reichen heute die rießigen Smartphone Displays völlig aus, mir würde sogar ein super flaches 4 zoll Smartphone ausreichen.

    Und ja der Preis ist ein Witz, vor allem wenn Leute den dann noch verteidigen.
    Beim Apfel wäre hier wieder die Hölle los bei so einem Preis.

  8. Re: 2000$ oO

    Autor: neocron 18.04.19 - 10:30

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ABER: 2000$ für ein Smartphone? Ernsthaft?
    ja
    > Da sind wir mittlerweile
    > angekommen?
    was genau meinst du mit "angekommen"?
    die ersten Mobiltelefone waren wohl noch teurer inflationsbereinigt.
    Einige Telefone, wie zB. der Nokia Communicator sind auch nicht neu und waren schon damals sehr teuer verglichen mit anderen Geraeten ...
    also nix da mit "angekommen" es tauchen schlicht immer wieder teure Geraete auf, schlicht weil sie innovativ/besonders sind.

    > Klar, man zahlt die Entwicklungskosten mit - aber bei 2000$
    > würde ich erwarten, dass so ein Gerät meinen heimischen Rechner ersetzen
    > könnte.
    liegt aber auch an deinen willkuerlichen Erwartungen, wuerde ich meinen.
    Auch der Nokia Communicator damals hat keinen heimischen Rechner ersetzt, denoch war er teuer ...
    Und mal davon abgesehen, ersetzt ein ordentliches Tablet durchaus viele Anwendungsszenarien eines Laptops ...
    Fuer Emails checken, browsen, Textverarbeitung und Fotos manipulieren/organisieren braucht es keinen Laptop/Rechner mehr.
    Ich wuerde wetten die Smartphones bewaeltigen mehr und mehr Aufgaben, die du noch vor einigen Jahren am Rechner gemacht haettest ...
    Potential bieten die Geraete allemal, schlicht die Software ist da noch etwas "hinterher"
    es gibt nicht mehr viele Anwendungsfaelle im normalen Alltag, wo es unbedingt ein vollstaendiger PC sein muss ...

  9. Re: 2000$ oO

    Autor: tomate.salat.inc 18.04.19 - 11:11

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > liegt aber auch an deinen willkuerlichen Erwartungen, wuerde ich meinen.
    Wo ist das denn willkürlich? Wie du schön geschrieben hast, können Smartphones/Tablets PC stellenweise ersetzen - also darf ich wohl dagegen auch vergleichen. Und ich finde da das Preis/Leistungs-Verhältnis sehr mies.

    > Und mal davon abgesehen, ersetzt ein ordentliches Tablet durchaus viele
    > Anwendungsszenarien eines Laptops ...
    > ...
    > es gibt nicht mehr viele Anwendungsfaelle im normalen Alltag, wo es
    > unbedingt ein vollstaendiger PC sein muss ...
    Klar, kann man mit dem Handy viel - aber nicht alles ist angenehm auf den kleinen Display ohne Maus & Tastatur. Vieles mache ich doch präferiert am Rechner (Preise vergleichen, Whats App, längere Emails [vor allem mit Bilder & co], Präsentationen, ...)

    Und dann gibt es noch mehr wie genug Zeug, was nicht aufm Smartphone/Tablet läuft:
    - So manches Spiel
    - Programmieren
    - 3D-Zeug

    Ein Smartphone ist für mich nach wie vor hauptsächlich ein Kommunikationsgerät. Es erleichtert auch sehr viele Dinge - aber nicht für jeden ist es ein PC-Ersatz.

  10. Re: 2000$ oO

    Autor: neocron 18.04.19 - 11:36

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > neocron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > liegt aber auch an deinen willkuerlichen Erwartungen, wuerde ich meinen.
    > Wo ist das denn willkürlich?
    willkuerlich ist deine Bewertung, dass ein solch teures Smartphone in deinem Fall den heimischen PC ersetzen muesste.
    1. kann das fuer viele durchaus der Fall sein, gibt genuegend Leute, die neben Email, Textbearbeitung und ein bisschen Fotoorganisation nichts weiter an einem PC machen wuerden ... fuer diese genuegt evtl. heute schon ein Tablet, und fuer diese koennte dieses telefon eben auch das tablet ersetzen ... -> ein geraet fuer alle
    2. reicht es schon, wenn ein Teil der Anwendungsfaelle gedeckt ist.
    Allein das bietet doch schon einen Mehrwert, wenn der Laptop eben nur noch fuer spezielle, seltene Anwendungsfaelle herausgekramt werden muss.


    > Wie du schön geschrieben hast, können
    > Smartphones/Tablets PC stellenweise ersetzen - also darf ich wohl dagegen
    > auch vergleichen. Und ich finde da das Preis/Leistungs-Verhältnis sehr
    > mies.
    darfst du auch, das Preis/Leistungs-Verhaeltnis muss jeder fuer sich selbst bemessen ...
    dein Post klang nur sehr ueberrascht bzw. empoert ueber den Preis ... Und das ist, was ich nicht verstehe, was sollen andere damit anfangen, dass dir das Geraet zu teuer erscheint?
    dann ist es dir eben zu teuer, fuer das was es bietet, und?
    Benennst du jedes Geraet, was du nicht kaufst, in Internetforen?
    Das glaube ich nicht, weshalb ich annehmen muss, dass der Preistrend hier generell, nicht nur individuell, zu stark anzieht ...
    dem habe ich jedoch ja widersprochen ... es gab immer teure spezielle Geraete.


    > Klar, kann man mit dem Handy viel - aber nicht alles ist angenehm auf den
    > kleinen Display ohne Maus & Tastatur. Vieles mache ich doch präferiert am
    > Rechner (Preise vergleichen, Whats App, längere Emails , Präsentationen,
    > ...)
    So ziemlich jedes Smartphone heutzutage kann an einen Bildschirm, Maus und Tastatur angeschlossen werden ... einige haben sogar dedizierte Desktopoberflaechen fuer genau diesen Fall.
    Das ist ja das, was ich meinte ... die Software hinkt dort noch etwas hinterher, das war es in vielen Faellen jedoch schon. Die Hardware ist sehr potent mitlerweile, weshalb sich die Frage stellt, warum man ueberhaupt noch viel Geld fuer einen extra Rechner ausgeben sollte ... nur um komfortabel mit Maus und Tastatur das zu erledigen, was das Smartphone genau so spielend erledigen koennte!?

    >
    > Und dann gibt es noch mehr wie genug Zeug, was nicht aufm Smartphone/Tablet
    > läuft:
    > - So manches Spiel
    > - Programmieren
    > - 3D-Zeug
    Was die speziellen Anwendungsfaelle sind, von denen ich sprach!

    Dass ein Smartphone keinen 2000 Euro HighEnd-Gaming Rechner ersetzen kann ist klar, und hat auch niemand behauptet ...

    > Ein Smartphone ist für mich nach wie vor hauptsächlich ein
    > Kommunikationsgerät. Es erleichtert auch sehr viele Dinge - aber nicht für
    > jeden ist es ein PC-Ersatz.
    dem stimme ich voll und ganz zu!
    Aber fuer einige kann es eben doch als Tablet/PC Ersatz gelten ... weshalb der Preis auch nicht von ungefaehr kommt!
    man ueberlege, dass Samsung die Probleme in den Griff bekommt, und dort noch eine ordentliche Desktop UI fuer den Einsatz am Bildschirm mit Tastatur bereitstellt ...
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es eine Menge Leute gibt, fuer die dies durchaus in Frage stell, warum man dann noch einen teuren zusaetzlichen Rechner anschaffen und bereithalten sollte ...

  11. Re: 2000$ oO

    Autor: Labbm 18.04.19 - 14:23

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deswegen hab ich auch keine Smartwatch. Hatte damals
    > die Gear-1 in der Hand (waren glaub 300¤). Wo ich mir auch dachte. 300¤ -
    > das sind fast en Smarpthone. Für ein Gimmick? Mein Honor 10 hat 400¤
    > gekostet. Da investier ich doch lieber 100¤ mehr und hab was, was mir mehr
    > Nutzen bringt.

    Ich seh das anders. Ich nutze inzwischen die zweite Smartwatch, und seit Jahren möchte ich auf dieses "Gimmick" nicht verzichten. Es ist einfach eine schon fast logische Erweiterung für die heutige Zeit.
    Auch bei den Smartphones sehe ich das inzwischen nicht mehr so eng. Immerhin hat sich das Gerät zu meinem zentralen Mittelpunkt für alles entwickelt (Rechner habe ich keinen mehr), das man täglich über Jahre mit sich umher schleppt und Stunden in der Hand hat. Für ein solch häufig genutztes Gerät das möglichst zuverlässig sein soll kann man auch gern mal etwas mehr ausgeben, sofern es nicht ständig ersetzt wird.
    Trotz allem würde auch ich das Fold nicht kaufen. Zu experimentell, zu klotzig. Die Idee von Huawei dagegen werde ich dagegen in der nächsten oder übernächsten Generation auch kaufen. Es ist einfach die wesentlich sinnvollere Idee.

  12. Re: 2000$ oO

    Autor: Truster 18.04.19 - 14:45

    Vielleicht sollte man die Folie mit "do not remove" bedrucken *SCNR*

  13. Re: 2000$ oO

    Autor: Truster 18.04.19 - 14:57

    ich hab immer so um die 800¤ (umgerechnet bezahlt für meine Commuicators (9110i, 9210i, 9500)...

  14. Re: 2000$ oO

    Autor: Huanglong 18.04.19 - 15:11

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit der Displayfolie die nicht entfernt werden darf war halt schon echt
    > dumm (von Samsung). Ich hätte die runter noch bevor das Gerät gestartet
    > ist.
    >
    > Aber ok - solange es sich noch um Testmuster hält ist es noch ok. Schlimm
    > wäre es, wenn das beim Endkunden passiert.
    >
    > ABER: 2000$ für ein Smartphone? Ernsthaft? Da sind wir mittlerweile
    > angekommen? Klar, man zahlt die Entwicklungskosten mit - aber bei 2000$
    > würde ich erwarten, dass so ein Gerät meinen heimischen Rechner ersetzen
    >


    Der Preis kommt daher, dass das kein Gerät für den Ottonormalverbraucher ist, das verhält sich wie Kombi zu Sportwagen. Und da stellt sich auch keiner hin und wundert sich, dass der Ferrari 500000¤ Kostet während der Golf schon für 50000¤ zu haben ist.

  15. Re: 2000$ oO

    Autor: Agina 18.04.19 - 15:37

    tomate.salat.inc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Prinzeumel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso sollte das den heimischen rechner ersetzen können bei dem preis?
    > Oo
    > Weil ich sowas in Relation setze. Wenn ich 2K¤ zum Ausgeben hab - kauf ich
    > mir lieber einen neuen Rechner oder ein Smartphone?
    Aber nach deiner Logik dürftest du dir auch kein Computer kaufen, da dieser dein Smartphone ja nicht ersetzt oO

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. JENOPTIK AG, Jena
  3. htp GmbH, Hannover
  4. SV Informatik GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  2. 849,00€ (Bestpreis!)
  3. 169,00€
  4. 27,49€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Android: Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones
      Android
      Deutsche Netzbetreiber bieten weiter Huawei-Smartphones

      Während im Ausland Vorbestellungen schon ausgesetzt sind, bieten alle drei Mobilfunkbetreiber weiterhin Huawei-Smartphones an. Dabei stehen alle mit Google und Huawei in Kontakt.

    2. WLAN-Tracking: Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen
      WLAN-Tracking
      Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

      Für bessere Statistiken geht Transport for London einen gewagten Schritt. Die Behörde wird alle angemeldeten Geräte anhand der MAC-Adresse verfolgen, um mit den so erhobenen Daten Fahrgastströme besser zu verstehen und etwa vor Überfüllungssituationen zu warnen.

    3. Android-Konsole: Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an
      Android-Konsole
      Razer kündigt endgültiges Ende von Ouya an

      Auf Kickstarter hat die Android-Konsole Ouya einst Millionen US-Dollar gesammelt, jetzt steht das unmittelbare Aus endgültig bevor: Razer schaltet die Server ab, auch Support wird es nicht mehr geben.


    1. 13:21

    2. 13:02

    3. 12:45

    4. 12:26

    5. 12:00

    6. 11:39

    7. 11:19

    8. 10:50