Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsungs faltbares Smartphone: Display…

Ich vermute es lag daran, weil ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: simotroon 18.04.19 - 10:18

    ... die Testpersonen das Ding falschrum gefaltet haben.

    Und mal ehrlich für 2000$ kriegt man eine Vollausstattung: Handy, Tablet, Notebook mit Smartwatch - und nicht mal die schlechtesten Geräte. Und die halten ganz bestimmt 5-10 Jahre (wenn man es will)

    Da stimmt etwas an der Preis-Leistung nicht.

  2. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: neocron 18.04.19 - 10:56

    simotroon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... die Testpersonen das Ding falschrum gefaltet haben.
    >
    > Und mal ehrlich für 2000$ kriegt man eine Vollausstattung: Handy, Tablet,
    > Notebook mit Smartwatch - und nicht mal die schlechtesten Geräte.
    und wer moechte ein Tablet und ein Laptop und eis Smartphone, wenn er diese Geraete irgendwie kombinieren kann? (oder zumindest 2er dieser Geraete?)
    Diese Aussage ist ja genau so wie 2007, wo Leute fragten, warum sie 400+ Euro fuer ein Smartphone ausgeben sollten, dafuer bekaemen sie ja schon ein Netbook!
    Heute kraeht kein Hahn mehr danach, warum man 600, 800 oder gar 1000 Euro fuer ein Smartphone hinlegt ...

    > Und die
    > halten ganz bestimmt 5-10 Jahre (wenn man es will)
    ganz bestimmt haelt ueberhaupt nichts ...

    > Da stimmt etwas an der Preis-Leistung nicht.
    lass das mal jeden selbst entscheiden ...

  3. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: logged_in 18.04.19 - 11:16

    Was? Ein Laptop soll ein Tablet ersetzen, oder umgekehrt? Ok...

  4. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: neocron 18.04.19 - 11:21

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was? Ein Laptop soll ein Tablet ersetzen, oder umgekehrt? Ok...
    Jupp, du hast es richtig verstanden ...

  5. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: Teeklee 18.04.19 - 14:02

    simotroon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... die Testpersonen das Ding falschrum gefaltet haben.
    >
    > Und mal ehrlich für 2000$ kriegt man eine Vollausstattung: Handy, Tablet,
    > Notebook mit Smartwatch - und nicht mal die schlechtesten Geräte. Und die
    > halten ganz bestimmt 5-10 Jahre (wenn man es will)
    >
    > Da stimmt etwas an der Preis-Leistung nicht.

    Klar bekommst du das.
    Aber bin mir nicht ganz sicher, wie du alle diese Geräte in deine Hosentasche bekommen möchtest.

  6. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: logged_in 18.04.19 - 18:25

    Könnte mir um's verrecken nicht vorstellen, wie ich die Android-App auf dem Tablet kompilieren soll, geschweige denn sie dort zu programmieren, oder den Laptop abends noch auf dem Sofa oder im Bett zum News-Lesen benutzen.

    Manche Menschen brauchen eben einfach keinen Laptop mehr, da Office & Co wohl auch auf dem Tablet läuft; trifft aber nicht auf alle zu.

  7. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: picaschaf 18.04.19 - 19:15

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > logged_in schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was? Ein Laptop soll ein Tablet ersetzen, oder umgekehrt? Ok...
    > Jupp, du hast es richtig verstanden ...

    Geil, dann haben wir ein Gerät das zwar alles aber nichts richtig kann. Richtig erstrebenswert, vor allem wenn man produktiv damit arbeiten soll.

  8. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: neocron 18.04.19 - 20:11

    logged_in schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte mir um's verrecken nicht vorstellen, wie ich die Android-App auf dem
    > Tablet kompilieren soll
    Was 1. Eben ein Sonderszenario ist, was bei weitem nicht alle Nutzer trifft...
    Und 2. Natürlich technisch kein Problem darstellt, sondern schlicht ein Problem der Bereitstellung ist.
    Ich habe das Problem der Software Verfügbarkeit ja bereits benannt.
    Und Arduino code ZB. Ist problemlos auf einem Tablett zu kompilieren. Warum du dir das Kompilieren einer Android App nicht vorstellen kannst ist mir daher schleierhaft...

    > geschweige denn sie dort zu programmieren, oder
    > den Laptop abends noch auf dem Sofa oder im Bett zum News-Lesen benutzen.
    Geht mit dem Surface Book/Pro problemlos...

    > Manche Menschen brauchen eben einfach keinen Laptop mehr, da Office & Co
    > wohl auch auf dem Tablet läuft; trifft aber nicht auf alle zu.
    Hat auch niemand behauptet...

  9. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: neocron 19.04.19 - 08:22

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geil, dann haben wir ein Gerät das zwar alles aber nichts richtig kann.
    Im Internet kann es nicht richtig browsen? Emails nicht richtig anzeigen?Texte nicht "richtig" bearbeiten?
    Meine Güte. Weshalb kaufen bitte soviel Deppen Smartphones, wenn man aber auch gar nichts damit "richtig" machen kann ... verrückt!

    > Richtig erstrebenswert, vor allem wenn man produktiv damit arbeiten soll.

    Ich weiss nicht, ob es dir bewusst ist. Da draussen gibt es viele, sehr viele Nicht-Du Menschen ... die auch nicht deine Präferenzen haben müssen ...
    Es hängt wohl eher vom jeweiligen Job ab, ob ein solches Gerät für die produktive Arbeit genügt. Nirgends hat irgendjemand behauptet, dass jedes Tablet jeden Aufgabe erledigen könnte. Genau genomme kann auch nicht jeder Laptop jede Aufgabe erledigen ...
    Nach deiner Logik können also auch die meisten Laptops bzw Rechner "nichts richtig" und wären somit gänzlich ungeeignet für "produktive Arbeit". Was für ein Blödsinnn ...

  10. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: plutoniumsulfat 19.04.19 - 20:25

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geil, dann haben wir ein Gerät das zwar alles aber nichts richtig kann.
    > Im Internet kann es nicht richtig browsen? Emails nicht richtig
    > anzeigen?Texte nicht "richtig" bearbeiten?
    > Meine Güte. Weshalb kaufen bitte soviel Deppen Smartphones, wenn man aber
    > auch gar nichts damit "richtig" machen kann ... verrückt!

    Also ich sehe oft genug Leute, die völlig verkrampft 10 Minuten brauchen, um in einer Tabelle eine handvoll Werte einzutragen. Das gleiche Spiel kann man am Laptop in 2 Minuten erledigen.

  11. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: neocron 20.04.19 - 10:26

    Da der Prozess absolut identisch ist, ist das Problem wohl vorm Tablet ... das hat dann allerdikngs nichts mit der Software oder dem Potential des Tablets zu tun ....

  12. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: CyberDot 20.04.19 - 14:02

    Die meisten Menschen machen auf ihren Tablets, Smartphones und Laptops nichts anderes als sich ein par Videos anzuschauen, ein par Websites von oben bis unten zu lesen, Zeitung lesen, Social Media und n bisschen daddeln.
    Denen reicht ein Gerät welches einfach einen größeren Bildschirm hat, aber gleichzeitig auch kompakt ist und in die Hosentasche passt.

    Ich kenn viele, die haben nur noch ein Smartphone, kein Tablet und nicht mal nen PC/Laptop. Die brauchen einfach nicht mehr.

    Ich mach zwar auch das meiste an meinem Handy und Tablet (dank iCloud auch immer alles Synchron zueinander). Da iOS allerdings ein sehr verschlossenes System ist, komm ich ohne PC nicht aus. (Und Maus Support gibts bei iOS ja auch immer noch nicht...)

  13. Re: Ich vermute es lag daran, weil ...

    Autor: plutoniumsulfat 20.04.19 - 14:59

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da der Prozess absolut identisch ist, ist das Problem wohl vorm Tablet ...
    > das hat dann allerdikngs nichts mit der Software oder dem Potential des
    > Tablets zu tun ....

    Das wäre schön, wenn er das ist. Praktisch ist die Bedienung völlig anders und die Software ist teilweise ebenfalls unterschiedlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Berlin
  4. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43