1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsungs Omnia II kommt mit Swype zur…

Sieht ja interessant aus

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht ja interessant aus

    Autor: feierabend 25.11.09 - 09:24

    Swype sieht recht interessant aus.
    Kann mir aber grad nicht vorstellen, dass es viel schneller geht, als jeden Buchstaben an zu tippen.

    Im Endefeckt muss ich bei Swype mit meinem Finger auch jeden Buchstaben berühren. Ich muss den Finger nur nicht anheben.

    Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich dadurch ja ein mir nicht schlüssiger ausschlaggebender Vorteil :)

  2. Re: Sieht ja interessant aus

    Autor: FluffBang 25.11.09 - 09:32

    Ja, das Körperfett verschmiert sich viel besser und Partikel zerkratzen das Display schneller. Ansonsten hast Du den einzigen Vorteil ja bereits erkannt... ;)

  3. Re: Sieht ja interessant aus

    Autor: Coldzero 25.11.09 - 10:24

    Nicht unbedingt. Wer kennt es nicht auf einem Touch "Mist der nimmt den buchstaben net an muss ich 2 mal drauf drücken" ist damit als beispiel vergangenheit.

    gut die Hardcore SMS-Schreiber die binnen 10 Sekunden 320 Buchstaben aufs telefon tippen bringt das nix, aber denen die Ab und Zu mal ne SMS schreiben oder eben keine Hardcore SMS schreibe sind ^-^

    Und ob nun so oder durchs normale Tippeln der Touch zerkratzt früher oder SPäter immer, aber dafür gibt es ja Schutzfolien ;)

    Günstig zu schießen bei Ebay ^^ (nur als kleine Info)

  4. Re: Sieht ja interessant aus

    Autor: Gonzo333 25.11.09 - 10:38

    FluffBang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das Körperfett verschmiert sich viel besser und Partikel zerkratzen das
    > Display schneller. Ansonsten hast Du den einzigen Vorteil ja bereits
    > erkannt... ;)

    das ist ja gerade der trick. genau wegen dem besser verteiltem koerperfett flutscht das ganze viel besser und man ist viiieeel schneller ;)

  5. Re: Sieht ja interessant aus

    Autor: Tswaiflah 25.11.09 - 13:41

    Wenn er den Buchstaben beim normalen "Tippen" nicht annimmt, weil nicht richtige getroffen, wird das auch beim "swiffeln" oder wie auch immer nicht richtig erkannt. Dabei kommt es auch eher auf die Flaeche an die getroffen werde muss, wie tolerant die Software ist, etc. Am Bedienkonzept selbst liegt das nicht.

  6. Re: Sieht ja interessant aus

    Autor: ThadMiller 25.11.09 - 13:50

    Tswaiflah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn er den Buchstaben beim normalen "Tippen" nicht annimmt, weil nicht
    > richtige getroffen, wird das auch beim "swiffeln" oder wie auch immer nicht
    > richtig erkannt. Dabei kommt es auch eher auf die Flaeche an die getroffen
    > werde muss, wie tolerant die Software ist, etc. Am Bedienkonzept selbst
    > liegt das nicht.

    Genau hier scheint der Unterschied zu liegen. Es ist nämlich ein großer selbiger ob der Buchstabe "x" überhaupt nicht gedrückt wird oder ob die Software erkennt das ich auf dem Weg zum Buchstaben "x" war.

    Beispiel:

    als
    Nimmt er das "l" beim Tippen nicht an bleibt nur "as" übrig.

    Fahre ich mit dem Finger a >>>>>>>> k(neben l ) >>>>>>>>>>> s
    "weiß" die Software das es aks nicht gibt und bietet wahrscheinlich das "als" an.

    So stell ich mir das vor.


    gruß
    Thad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. IAV GmbH, Gifhorn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. (-10%) 8,99€
  3. 37,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23