1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schleswig-Holstein: Telekom und Deutsche…

2 Große Konzerne...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2 Große Konzerne...

    Autor: Nin 03.07.18 - 20:30

    Warum wird wieder nur die Telekom erwähnt und zum Headliner gemacht? Möchte der 2. Konzern nicht genannt werden?

    Mit so einer Überschrift lädt man lediglich wieder die Telekom Bisher zum täglichen kommentieren ein

    Warum hat sich die Telekom nicht angeschlossen? Gibt es von deren Seite keinen wirklich Outdoor Ausbau mit FTTC weil die Lokalen Anbieter auf dem Vormarsch sind Usw. Usw.?

    Zuviele Fragen die einfach nicht beantwortet werden.. wartet man hier wieder auf eine Stellungnahme der Telekom Seite um sich das recherchieren zu erleichtern?

    Mittlerweile nicht mehr feierlich die ganze Negativ Berichte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.18 20:31 durch Nin.

  2. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: johnripper 03.07.18 - 21:03

    Danke, dachte ich mir auch.

    Der Versuch war aber zu billig.
    Typischer Artikel von Achim Sawell.

  3. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: senf.dazu 04.07.18 - 11:15

    Tja der fehlende Link zur Liste der Unterzeichner macht den Artikel tatsächlich irgendwie zur Nullinformation. Unter "Anlagen" ist die in einem der verlinkten Dokumente auch aufgeführt - leider aber ohne aktivierten Link ..

  4. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: RipClaw 04.07.18 - 11:22

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja der fehlende Link zur Liste der Unterzeichner macht den Artikel
    > tatsächlich irgendwie zur Nullinformation. Unter "Anlagen" ist die in einem
    > der verlinkten Dokumente auch aufgeführt - leider aber ohne aktivierten
    > Link ..

    Meinst du diese Liste hier ?

    [www.schleswig-holstein.de]

    Ich kann daraus zwar entnehmen wer mit dabei ist aber nicht wer sich verweigert hat.

    Die Telekom baut bundesweit aus und daher könnte man davon ausgehen das sie mit von der Partie sein müssten. Bei dem anderen Unternehmen dürfte es schwieriger werden das herauszufinden wenn der Name nicht explizit genannt wird.

  5. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: JohannesKn 04.07.18 - 11:31

    Ich vermute, dass der 2. fehlende Konzern Unity Media ist.
    Die haben wahrscheinlich aber auch gar kein angebot in SH, oder?

  6. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: hste 04.07.18 - 11:54

    Deutsche Glasfaser ist interessanterweise auch nicht auf der Liste. Obwohl die hier in SH auch einiges angeschlossen haben.

  7. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: RipClaw 04.07.18 - 12:00

    hste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutsche Glasfaser ist interessanterweise auch nicht auf der Liste. Obwohl
    > die hier in SH auch einiges angeschlossen haben.

    Ich würde die Deutsche Glasfaser aber nicht zwangsläufig als "Großen Konzern" einstufen. Das sie nicht mit dabei sind sagt zudem nichts darüber aus das sie nicht dabei mitmischen. Es gibt einige Ausbauten von der Deutschen Glasfaser bei der sie in Kooperation mit einem lokalen Stadtwerk einen Ausbau durchführen.

  8. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: RipClaw 04.07.18 - 12:12

    JohannesKn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich vermute, dass der 2. fehlende Konzern Unity Media ist.
    > Die haben wahrscheinlich aber auch gar kein angebot in SH, oder?

    Nein sieht nicht so aus. Anscheinend nur in NRW, Hessen und Baden-Württemberg.

  9. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: senf.dazu 04.07.18 - 12:37

    Danke - ich hab sie auf die Schnelle tatsächlich nicht gefunden.

  10. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: PiranhA 04.07.18 - 12:38

    Die Frage ist, wer käme da überhaupt noch in Frage? Vodafone, O2 und 1&1 sind dabei. Unitymedia geht ja in Vodafone auf und ist aktuell sowieso nur in NRW, BW und Hessen tätig. Freenet würde mir noch einfallen, aber die konzentrieren sich ja bisher auf Mobilfunk.

  11. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: senf.dazu 04.07.18 - 12:48

    Hab ich auch zuerst dran gedacht - sind zwar noch nicht groß (auch wenn sie wohl inzwischen der größte Anbieter von FTTH Verträgen sind ..). Es mag ja täuschen aber irgendwie hab ich den Eindruck das sie mit open-access eher wenig im Sinn haben ? Auch wenn sie durchaus Kooperationen mit diesem oder jenem Partner (z.B. gasline und insbesondere vodaphone) machen. Zielrichtung Bitstrom als Vorleistung anbieten aber keine lokalen Zugänge ?

  12. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: RipClaw 04.07.18 - 13:06

    senf.dazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich auch zuerst dran gedacht - sind zwar noch nicht groß (auch wenn sie
    > wohl inzwischen der größte Anbieter von FTTH Verträgen sind ..). Es mag ja
    > täuschen aber irgendwie hab ich den Eindruck das sie mit open-access eher
    > wenig im Sinn haben ? Auch wenn sie durchaus Kooperationen mit diesem oder
    > jenem Partner (z.B. gasline und insbesondere vodaphone) machen.
    > Zielrichtung Bitstrom als Vorleistung anbieten aber keine lokalen Zugänge ?

    Einige haben hier im Forum schon berichtet das sie bei ihrem Deutsche Glasfaser Ausbau zwischen mehreren Anbietern wählen konnte. Generell scheint die Deutsche Glasfaser also Kooperationen nicht abgeneigt zu sein.

    Der Begriff Open Access sagt nicht unbedingt das ein physischer Zugriff vorhanden sein muss. Bei PtP Netzen ist er möglich aber anscheinend baut die Deutsche Glasfaser in einigen Fällen auch GPON aus, wenn auch die Aufsplittung bereits im POP stattfindet. Da ist dann ein physischer Zugriff etwas schwieriger.

    Bei DSL/VDSL hat man oft viele Angebote da die Preise und Produkte vereinheitlicht und von Bundesnetzagentur abgesegnet sind und es mit der Telekom einen großen Anbieter gibt mit dem sich viele Kunden abdecken lassen.
    Aber selbst bei ADSL gibt es immer weniger Anbieter die direkt auf die TAL zugreifen sondern ein Vorleistungsprodukt verwenden. Entsprechend ist das für die Anbieter nicht so schlimm wenn sie keinen direkten Zugriff haben sofern das Ersatzprodukt das bietet was die Reseller haben wollen.

    Bei Glasfaser müsste sich eine Plattform etablieren bei der jeder Reseller einfach bei allen Anbietern Vorleistungen einkaufen kann ohne langwierig Verträge mit jedem Anbieter aushandeln zu müssen. Der Betreiber der Plattform würde die Verträge machen und die Angebote an die Reseller durchreichen. Dann hätte man vielleicht mehr Wahlmöglichkeiten.

  13. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: RipClaw 04.07.18 - 15:56

    PiranhA schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist, wer käme da überhaupt noch in Frage? Vodafone, O2 und 1&1
    > sind dabei. Unitymedia geht ja in Vodafone auf und ist aktuell sowieso nur
    > in NRW, BW und Hessen tätig. Freenet würde mir noch einfallen, aber die
    > konzentrieren sich ja bisher auf Mobilfunk.

    Wurde vor kurzem nachgetragen. Es war tatsächlich die Deutsche Glasfaser gemeint.

  14. Re: 2 Große Konzerne...

    Autor: sneaker 04.07.18 - 16:06

    EWE fehlt auch.

    Ist aber letztendlich auch egal. So ein "Memorandum" hat so viel Wert, wie eine "Abschlußerklärung" eines beliebigen Politiker-Treffens: gar keine.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.18 16:07 durch sneaker.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mannheim
  2. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Cashback-Aktion von MSI)
  2. 79€ (Bestpreis mit Saturn)
  3. (u. a. Logitech G402 Hero für 39€ und G502 Lightspeed für 85€)
  4. (u. a. PX701HD für 414€ statt 483,14€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
    Matebook D14 (2020) im Test
    Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

    Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
    2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
    3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

    1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
      Entwicklertagung
      Game Developers Conference 2020 wird verschoben

      GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

    2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
      Rip and Replace Act
      Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

      Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

    3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
      Elektromobilität
      Die Post baut keine Streetscooter mehr

      Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


    1. 01:26

    2. 18:16

    3. 17:56

    4. 17:05

    5. 16:37

    6. 16:11

    7. 15:48

    8. 15:29