Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sipgate Satellite: Deutsche Telekom…

Was genau ist hier das Besondere?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Unix_Linux 25.06.17 - 10:49

    Habe mir den Artikel durchgelesen, die Webseite durchgelesen. Und ich verstehe immer noch nicht was das Besondere an dem ganzen ist.

  2. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: LordValen 25.06.17 - 10:54

    Sehe ich auch so, Skype&co gibts doch schon lange.
    Und Handynummern sind in jedem Land sowieso anders, aber skypenamen kann man vom Festnetz aus nicht anwählen... letzteres wird aber eh verschwinden

  3. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: keldana 25.06.17 - 11:03

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe mir den Artikel durchgelesen, die Webseite durchgelesen. Und ich
    > verstehe immer noch nicht was das Besondere an dem ganzen ist.

    Also läßt sich schon jetzt die eigene Mobilfunknummer auf beliebig vielen und verschiedenen Geräten benutzen ? Interessant ...

  4. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: blabba 25.06.17 - 11:08

    Na klar.
    Man muss nur die SIM Karte in das Gerät stecken. Das geht beliebig oft ;D

  5. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: bobb 25.06.17 - 11:16

    so ein dummer kommentar: dadurch ist die nutzung trotzdem an eine oder wenige simkarten gekoppelt

    ich verstehe den sinn aber auch nicht wirklich.
    ich habe meine sipgatenummer bereits jetzt zuhause, im laptop und integriert in android als voipaaccount, ohne zusätzliche app

    sobald das auch wirklich zuverlässig funktioniert, werde ich einfach meine festnetznummer weitergeben anstatt der mobilen.

    vllt ist damit aber auch nur eine zusätzliche nutzung der mobilfunksimkartennummer parallel als sipartiger account gedacht.
    das würde die lücke schliessen wenn die datenrate zusammenbricht

    und im gegensatz zu wificalling ginge es auch mit einer fritzbox

  6. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Sicaine 25.06.17 - 11:38

    Weil es das so einfach noch nicht gibt.

    Auf meinem Festnetz klingelt nicht meine Handynummer an. Auf meinem Handy mag zwar der Voip Anbieter anklingeln koennen, ich will aber auch anklingelbar sein ueber GSM, UMTS und LTE und nicht nur ueber die Datenverbindung.

    Der Vorteil? Solange auf der ganzen Welt nicht eh alles ueber ip geht, ist das einfach eine harte Trennung zwischen Echtzeitkommunikationsservice und Datenuebertragung.

  7. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: SanderK 25.06.17 - 11:52

    0700 , kennt den Versuch keiner mehr? Gut, nicht ganz vergleichbar, geht aber in die Richtung. Eine Rufnummer für alles.

  8. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Comicbuchverkäufer 25.06.17 - 12:12

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 0700 , kennt den Versuch keiner mehr? Gut, nicht ganz vergleichbar, geht
    > aber in die Richtung. Eine Rufnummer für alles.

    Hat sich aber nie durchgesetzt. Weil diese für den Anrufenden als Sonderrufnummer gilt und auch für den Anschlussinhaber nicht kostenlos ist.

  9. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: SanderK 25.06.17 - 12:22

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SanderK schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 0700 , kennt den Versuch keiner mehr? Gut, nicht ganz vergleichbar, geht
    > > aber in die Richtung. Eine Rufnummer für alles.
    >
    > Hat sich aber nie durchgesetzt. Weil diese für den Anrufenden als
    > Sonderrufnummer gilt und auch für den Anschlussinhaber nicht kostenlos ist.
    Stimmt leider.

  10. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: s10 25.06.17 - 12:24

    Genau das ist das besondere. Du hast nur noch 1 Nummer, egal welche SIM Karte im Handy steckt.
    Deine Nummer lautet z.B. 1234567890. Du steckst eine SIM der Telekom rein und die Nummer ist die selbe, du steckst eine SIM von Vodafone rein und die Nummer bleibt gleich (ohne Portierung), du bist im Urlaub und steckst eine ausländische SIM rein und die Nummer ist immer noch die Selbe. Die Handynummer wird also von der SIM und dem Netzanbieter entkoppelt.
    Ähnliche Funktionalitäten bietet Skype halt auch schon, aber nicht so umfangreich.

  11. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Maximilian_XCV 25.06.17 - 12:26

    Für mich hört sich das nach einer ganz normaler VoIP-Telefonie an, nur mit einer besseren Smartphone-Integration.

  12. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: SanderK 25.06.17 - 12:52

    Maximilian_XCV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich hört sich das nach einer ganz normaler VoIP-Telefonie an, nur mit
    > einer besseren Smartphone-Integration.


    Gut zusammengefasst, allerdings nicht nur Smartphone. Eine einzigartige Nummer gab es schon mal. Ganz früher, ICQ.

  13. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Sybok 25.06.17 - 12:55

    Natürlich. Du kannst z.B. bei Skype gegen Gebühr Deine Nummer himterlegen, und dann von jedem Client aus mit dieser Nummer als Caller-ID telefonieren.

  14. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: ChMu 25.06.17 - 17:23

    s10 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das ist das besondere. Du hast nur noch 1 Nummer, egal welche SIM
    > Karte im Handy steckt.
    > Deine Nummer lautet z.B. 1234567890. Du steckst eine SIM der Telekom rein
    > und die Nummer ist die selbe, du steckst eine SIM von Vodafone rein und die
    > Nummer bleibt gleich (ohne Portierung), du bist im Urlaub und steckst eine
    > ausländische SIM rein und die Nummer ist immer noch die Selbe. Die
    > Handynummer wird also von der SIM und dem Netzanbieter entkoppelt.
    > Ähnliche Funktionalitäten bietet Skype halt auch schon, aber nicht so
    > umfangreich.

    Das geht doch schon immer? Du telefonierst und wirst angerufen ueber Deine SIP Nummer. Oder eben mehrere. Geht auch (ich habe drei in meinem Phone, Tablet, Computer, sogar im iPod (uralt, aber das geht). Die SIM ist nur noch fuer die Daten zustaending, voellig egal welcher Anbieter das ist. Funktioniert sogar mit der eSim im neuen iPad. Und natuerlich ueber WLan. Die Sim hat nur noch die Aufgabe, Dich ins Netz zu bekommen. Sonst nichts. I Devices machen das sogar von House aus, es knlingeln grundsaetzlich alle Geraete bei einem Anruf, mit oder ohne SIM. Nur das dazu normalerweise noch zumindest im iPhone eine normale Provider SIM mit Nummer sitzt. Nehme ich die SIM nun raus aus dem iPhone und stecke eine andere rein, von einem anderen Provider, kann man dieses iPhone unter der neuen Nummer erreichen, aber immer noch ueber die SIP Nummern welche ja noch da drin sind. Mein Provider stellt auch eine App zur Verfuegung, mit der kann man auch auf allen Geraeten telefonieren und angerufen werden, ohne SIM, solange dieses Geraet online ist, ueber WLan, BT oder eben eine SIM, muss nicht die meines Anbieters sein.

  15. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Sandeeh 25.06.17 - 18:31

    ChMu schrieb:
    > Das geht doch schon immer? Du telefonierst und wirst angerufen ueber Deine
    > SIP Nummer.

    Eben! Wir nutzen das seit ca. 10 Jahren - weltweit und über mehrere Geräte: Sowohl zu Hause (Gigaset IP) als auch unterwegs (Smartphone). Letzteres mit der SipPhone App, welche sich ganz gut in Android integriert. Man muss sich nun wirklich nur noch um eine mobile Datenflat kümmern und ist überall erreichbar. Nie wieder "Telefonnummernaustausch" im Urlaub. Umzüge ohne nerviger Telefonummeldung und neuer Nummer. Auch bei Auslandsaufenthalt unter der gleichen Nummer erreichbar sein - ohne Ummeldestreß, Roaming, Weiterleitungen oder sonstige Kostenfallen. Und alles zu so günstigen Konditionen (<1Cent/min)...

    Sandeeh

  16. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: robinx999 25.06.17 - 18:38

    > Umzüge ohne
    > nerviger Telefonummeldung und neuer Nummer.

    Mag zwar bei der Festnetznummer gelten, aber wenn ich es richtig verstehe wird hier bei dem SIP Satellit offiziell als Mobilfunkprovider aufgetreten, steht zumindest so auf der Homepage, was dann ja auch bedeutet, dass man dort eine Rufnummern Mitnahme machen kann, so etwas klappt bei den Bisherigen Anbietern AFAIK ja nicht.

  17. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Jakelandiar 25.06.17 - 20:04

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil es das so einfach noch nicht gibt.

    Das ist nicht korrekt. Das gibt/gab es schon

    > Auf meinem Festnetz klingelt nicht meine Handynummer an. Auf meinem Handy
    > mag zwar der Voip Anbieter anklingeln koennen, ich will aber auch
    > anklingelbar sein ueber GSM, UMTS und LTE und nicht nur ueber die
    > Datenverbindung.

    Auf meinem Festnetz klingelte auch die Handynummer. Denn Handynummer inklusive sms empfang etc. gab es schon als SIP.

    Das neue System geht doch ausschließlich über Daten. Das steht schon so im Text. Nicht gelesen? Das klingt für mich wie stink normales SIP.

    "Mit der Einführung von 5G wird die Mobilfunktelefonie grundsätzlich IP-basiert vermittelt werden. Mit Satellite könne diese Technik bereits genutzt werden."

    Das heißt Satellite funktioniert jetzt schon nur über die Datenverbindung. Also ein normaler SIP dienst mit Handy anstelle einer Festnetznummer. Gab es schon von Sipdate. Hieß damals Sipgate One. Wurde leider eingestellt.

    > Der Vorteil? Solange auf der ganzen Welt nicht eh alles ueber ip geht, ist
    > das einfach eine harte Trennung zwischen Echtzeitkommunikationsservice und
    > Datenuebertragung.

    Das ergibt keinen sinn. Wo ist nun der Vorteil? Sipdate Satelite geht über IP. Ausschließlich. Versteh also nicht was genau du da nun sagen willst.

  18. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: Jakelandiar 25.06.17 - 20:04

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut zusammengefasst, allerdings nicht nur Smartphone. Eine einzigartige
    > Nummer gab es schon mal. Ganz früher, ICQ.

    Hab ich noch :-)

  19. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: nicoledos 25.06.17 - 22:30

    SIP funktioniert mit teurer 032 oder Regionaler Festnetznummer. Nach außen sieht es aus, wie eine Festnetznummer. Nervig sind hier Auflagen durch Netzagentur. Dazu ist Festnetz eigentlich Out.

    Handynummern gibt es derzeit nicht als SIP. Hier sperren sich die Netzanbieter. Bei bisherigen Angeboten mussten echte physische SIM-Karten betrieben und auf VoIP umgeleitet werden,

    Des weiteren sollen wohl klassische Handyfunktionen wie SMS über die Software realisiert werden.

  20. Re: Was genau ist hier das Besondere?

    Autor: NaruHina 26.06.17 - 07:06

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SIP funktioniert mit teurer 032 oder Regionaler Festnetznummer. Nach außen
    > sieht es aus, wie eine Festnetznummer. Nervig sind hier Auflagen durch
    > Netzagentur. Dazu ist Festnetz eigentlich Out.
    >
    Was soll das Problem sein bei einer Festnetznummer mit nomadoscher Nutzung? Bin bei easybell und das klappt einwandfrei...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  3. ADAC SE, München
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, nördliches Ruhrgebiet

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

  1. Zenbook Flip 14 (UM462): Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU
    Zenbook Flip 14 (UM462)
    Das neue Asus-Convertible nutzt eine AMD-Ryzen-CPU

    Auch Asus bietet mittlerweile einige AMD-Notebooks an. Ein Beispiel ist das Zenbook Flip 14, welches einen Ryzen 5 oder Ryzen 7 verwendet. Dazu kommen ein um 360 Grad drehbares Touchpanel und ein Nummernblock im Touchpad. Der Startpreis: 750 Euro.

  2. Raumfahrt: SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor
    Raumfahrt
    SNC stellt Aufblas-Habitat für künftige Raumstationen vor

    An einer Raumstation soll das Modul möglichst groß sein, aber beim Transport ins All nur wenig Platz wegnehmen. Das US-Raumfahrtunternehmen Sierra Nevada Corporation hat ein Habitat entwickelt, das ein Drittel des Volumens der ISS hat, aber trotzdem in eine Rakete passt.

  3. Ascend 910: Huaweis KI-Chip kann gekauft werden
    Ascend 910
    Huaweis KI-Chip kann gekauft werden

    Huawei macht seine Ankündigung zur Realität und hat den KI-Chip Ascend 910 fertiggestellt. Kunden können den ARM-Prozessor als vorgefertigten Server kaufen. Dort arbeiten 1.024 der Chips parallel an neuronalen Netzwerken. Passend dazu gibt es mit Mindspore ein Framework.


  1. 12:59

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:58

  6. 11:50

  7. 11:38

  8. 10:56