Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smart Traveller: T-Mobile mit neuen…

Irrsinnig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irrsinnig

    Autor: Replay 01.06.10 - 12:26

    Bei diesen Preisen wird das nix mit dem Überall-Internet. Das kann und will niemand bezahlen.

    Soviel ich weiß, ist die EU dran, den horrenden Preisen für das Datenroaming der deutschen Provider den Kampf anzusagen und geringere Preise vorzuschreiben. Wird auch Zeit, denn die ausländischen Provider können das deutlich günstiger (sind im Ausland teilweise billiger als deutsche Tarife im Inland) und gehen dabei auch nicht pleite. Vom besseren Service und der weitaus klareren und verständlichen Tarifstruktur mal ganz abgesehen.

    Ich bin schon seit einer halben Ewigkeit bei den Telekomikern (seit Mannesman von Vodafone geschluckt wurde), aber der Tarifdschungel ist immer noch undurchsichtig wie die echte „grüne Hölle“.

    Ich brauche das mobile Internet vor allem im Ausland, aber bei den Preisen verzichte ich auf die Internetfähigkeit meines Mobiltelefons, vom Netbook ganz zu schweigen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  2. Re: Irrsinnig

    Autor: nonameHBN 01.06.10 - 12:39

    gut, dass gute Hotels auch WLAN anbieten und ein gutes Smartphone weiß auch damit was anzufangen

    auf die T-Com kann man getrost verzichten und die anderen Anbietern machen es vermutlich ähnlich

  3. Re: Irrsinnig

    Autor: analog käse 01.06.10 - 13:09

    Wenn ich Eu-Kommissar wäre, hätte ich die Preise schon vor Jahren niedrig gelegt.
    Nicht erst, wenn die Abzocke weniger wird oder die Bild-Zeitung darüber berichtet (als die Bild berichtete, das man am Neuen Markt voll Geld verdienen kann, platzte die Blase).

    Anständige Touristenstädte würden white-list-basierte WiFis für ihre Touristen anbieten. Dafür gibts doch diese Tagespauschalen für Touristen bei den Touristengebieten, die von der Möven*ickSteuerErleichterung besonders profitieren dürften.

    Dann müssten die anderen Städte nachziehen. Die Verwaltung würde krass Anrufkosten sparen, weil die Grünflächen-Beamten per GPS und Android genau alle umgefallenen Blumentöpfe, abgerissenen Bäume, nicht gestreuten Straßen usw. per Handy-Foto + WifiUpload gps-genau gemeldet kriegen... . Die Gesparten Telefonkosten rechnen sich recht schnell. Wenn man nicht die bitcom, tollcollect, gesundheitskarten-firma, t-systems o.ä. beauftragt.

    Wenn ich pirat wäre, würde ich niedrigpreisige it-dienstleistungen für gemeinden und parteien anbieten. Nur um das it-meschpoken-system des bösen zu unterhöhlen.

  4. Re: Irrsinnig

    Autor: Replay 01.06.10 - 13:13

    Ich glaube, Du hast zu viel Analogkäse gegessen... o.O

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  5. Re: Irrsinnig

    Autor: tim.it 01.06.10 - 13:29

    zum Beispiel www.tim.it in Italien mit Prepaid 40 Stunden im Monat für € 9 ! oder 100 Stunden für € 19 .

  6. Re: Irrsinnig

    Autor: RS 01.06.10 - 15:00

    Der Anbieter 3 in Österreich miot einer sehr günstigen europaweiten Flatrate!!!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  3. ELAXY GmbH, Stuttgart, Jever, Puchheim bei München
  4. abilex GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

  1. Funklöcher: Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb
    Funklöcher
    Vodafone nimmt 120 neue LTE-Stationen in Betrieb

    Nach der Telekom hat auch Vodafone seine LTE-Erfolge gelobt. Funklöcher soll es demnach bald nicht mehr geben.

  2. Measure: Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango
    Measure
    Googles Maß-App funktioniert ohne Project Tango

    Bisher konnten nur Nutzer eines Project-Tango-Smartphones Googles Maß-App Measure verwenden - nach dem Aus der Plattform funktioniert die Anwendung jetzt auch mit ARCore-unterstützten Geräten. In manchen Situationen tut sich die App aber schwer.

  3. Just Cause 4 und Rage 2: Physik und Psychopathen
    Just Cause 4 und Rage 2
    Physik und Psychopathen

    E3 2018 Das Entwicklerstudio Avalanche arbeitet gleichzeitig an Just Cause 4 und an Rage 2. Auf den ersten Blick ähneln sich die in offenen Welten angelegten Actionspiele - dabei setzen sie auf jeweils eigene interessante Ideen.


  1. 17:15

  2. 16:45

  3. 16:20

  4. 15:50

  5. 15:20

  6. 14:49

  7. 14:26

  8. 13:30