Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartmobil: Neue Smartphone-Tarife…

Teurer und langsamer ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer und langsamer ....

    Autor: JarJarThomas 10.07.18 - 16:03

    Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten

  2. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: M.P. 10.07.18 - 16:34

    Die meisten "echten" Mobilprovider sind inzwischen durch den Preiskampf ziemlich überschuldet, und überlegen sich Investitionen in ihr eigenes Netz dreimal.

    Wenn das eigene Netz dann an die Kapazitätsgrenze gerät, sinkt natürlich die Motivation, die Bandbreiten an Reseller zum Großhandelspreis zu verkaufen, wenn man mit eigenen Kunden mehr verdienen könnte ...

  3. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Hotohori 10.07.18 - 16:53

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten

    +1

    Und da wir im internationalen Vergleich eher immer weiter zurück Fallen, weil zu wenig getan wird um daran etwas zu ändern, sind wir schneller als wir gucken können 3. Welt Land.

  4. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Prinzeumel 10.07.18 - 20:21

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten
    Wechselt man halt den anbieter wenn dieser hier einem zu teuer geworden ist.
    Frag mich auch wie der laden auf die idee kommt das irgendwer bei den Konditionen noch bei denen seinen Mobilfunk bucht...gibt zig anbieter die für weniger geld mehr bieten.

  5. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: johnDOE123 10.07.18 - 21:13

    kenia hatte 2016 schon im umkreis von 150km um nairobi herum 4G. Unter 3G hatte ich nur auf dörfern ohne strom.

    die haben direkt auf kabelloses internet gebaut, statt kupfer/plastik in den boden zu legen.

    Bzgl. Preis/leistung:
    https://www.safaricom.co.ke/personal/internet/getting-connected/choosing-your-bundle

    1000 kenya schilling sind ~10¤

  6. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Prinzeumel 11.07.18 - 04:53

    Und Kenia kann man mit Deutschland einfach so gleichsetzen? Oo

  7. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: KloinerBlaier 11.07.18 - 08:21

    Leute - ich bitte euch! Solche Aussagen sind doch lächerlich.
    Schnelles Internet ist wichtig, da bin ich ganz bei euch. Aber deswegen von 3. Welt-Land zu sprechen? Das kann doch unmöglich euer Anspruch sein.

    Ich glaube ihr unterschätzt manchmal wie gut es euch geht. Es fängt doch bei ganz banalen Dingen an.
    In großen Teilen von Europas gibt zurzeit eine Dürrephase den Ton an. In einigen Ländern wird deswegen sogar zwischenzeitlich das Wasser abgestellt. Und bei uns? Man sieht es vielleicht dem Rasen im Kreisverkehr an, aber sonst ist hier doch alles tutti.

    Und wenn ich dann immer dieser Vergleiche höre. Was verdient der kenianische Netztechniker denn so? Vielleicht ist es genau der Punkt woran der Netzausbau in Deutschland scheitert. Im Knausern ist Deutschland ganz weit vorne.

    BIP Deutschland: 50.425KKP Platz 18
    BIP Kenia: 3.491KKP Platz 154

  8. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: johnDOE123 11.07.18 - 17:37

    ich habe doch nur die situation in einem 3. welt land beschrieben. das ist kein gleichnis

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  3. Lidl Digital, Neckarsulm
  4. AVU Netz GmbH, Gevelsberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48