Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartmobil: Neue Smartphone-Tarife…

Teurer und langsamer ....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer und langsamer ....

    Autor: JarJarThomas 10.07.18 - 16:03

    Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten

  2. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: M.P. 10.07.18 - 16:34

    Die meisten "echten" Mobilprovider sind inzwischen durch den Preiskampf ziemlich überschuldet, und überlegen sich Investitionen in ihr eigenes Netz dreimal.

    Wenn das eigene Netz dann an die Kapazitätsgrenze gerät, sinkt natürlich die Motivation, die Bandbreiten an Reseller zum Großhandelspreis zu verkaufen, wenn man mit eigenen Kunden mehr verdienen könnte ...

  3. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Hotohori 10.07.18 - 16:53

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten

    +1

    Und da wir im internationalen Vergleich eher immer weiter zurück Fallen, weil zu wenig getan wird um daran etwas zu ändern, sind wir schneller als wir gucken können 3. Welt Land.

  4. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Prinzeumel 10.07.18 - 20:21

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Deutschland und Internet ein Trauerspiel in zuvielen Akten
    Wechselt man halt den anbieter wenn dieser hier einem zu teuer geworden ist.
    Frag mich auch wie der laden auf die idee kommt das irgendwer bei den Konditionen noch bei denen seinen Mobilfunk bucht...gibt zig anbieter die für weniger geld mehr bieten.

  5. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: johnDOE123 10.07.18 - 21:13

    kenia hatte 2016 schon im umkreis von 150km um nairobi herum 4G. Unter 3G hatte ich nur auf dörfern ohne strom.

    die haben direkt auf kabelloses internet gebaut, statt kupfer/plastik in den boden zu legen.

    Bzgl. Preis/leistung:
    https://www.safaricom.co.ke/personal/internet/getting-connected/choosing-your-bundle

    1000 kenya schilling sind ~10¤

  6. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: Prinzeumel 11.07.18 - 04:53

    Und Kenia kann man mit Deutschland einfach so gleichsetzen? Oo

  7. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: KloinerBlaier 11.07.18 - 08:21

    Leute - ich bitte euch! Solche Aussagen sind doch lächerlich.
    Schnelles Internet ist wichtig, da bin ich ganz bei euch. Aber deswegen von 3. Welt-Land zu sprechen? Das kann doch unmöglich euer Anspruch sein.

    Ich glaube ihr unterschätzt manchmal wie gut es euch geht. Es fängt doch bei ganz banalen Dingen an.
    In großen Teilen von Europas gibt zurzeit eine Dürrephase den Ton an. In einigen Ländern wird deswegen sogar zwischenzeitlich das Wasser abgestellt. Und bei uns? Man sieht es vielleicht dem Rasen im Kreisverkehr an, aber sonst ist hier doch alles tutti.

    Und wenn ich dann immer dieser Vergleiche höre. Was verdient der kenianische Netztechniker denn so? Vielleicht ist es genau der Punkt woran der Netzausbau in Deutschland scheitert. Im Knausern ist Deutschland ganz weit vorne.

    BIP Deutschland: 50.425KKP Platz 18
    BIP Kenia: 3.491KKP Platz 154

  8. Re: Teurer und langsamer ....

    Autor: johnDOE123 11.07.18 - 17:37

    ich habe doch nur die situation in einem 3. welt land beschrieben. das ist kein gleichnis

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. BWI GmbH, deutschlandweit
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Galaxy J4+ und J6+: Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor
    Galaxy J4+ und J6+
    Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    Mit dem Galaxy J4+ und dem Galaxy J6+ hat Samsung seine Einsteigerreihe um zwei neue Smartphones erweitert. Besonders das Galaxy J6+ mit seiner Dualkamera und dem Fingerabdrucksensor im Einschalt-Button an der Seite macht einen interessanten Eindruck.

  2. Ericsson: Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist
    Ericsson
    Wie ein flächendeckendes 5G-Netz möglich ist

    Bezahlbar ist ein flächendeckendes 5G-Netz in Deutschland nur im Frequenzspektrum unter 1 GHz. Mehr Spektrum unterhalb von 700 Megahertz wäre zukünftig laut Ericsson wünschenswert, doch da liegt DVB-T2.

  3. NAND und DRAM: Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten
    NAND und DRAM
    Samsung scheint künstlich Flash-Preise hoch zu halten

    Lieber die Vormachtstellung ausnutzen statt zu investieren. Der US-Nachrichtendienst Bloomberg befürchtet, dass Samsung die Preise für Flash-Speicher hoch halten will, nachdem das Unternehmen Erwartungen für 2019 nach unten korrigiert hat. Eine Alternative wäre es, zu investieren und einen Vorsprung zu den zwei verbliebenen Konkurrenten aufzubauen.


  1. 17:10

  2. 16:45

  3. 16:30

  4. 16:09

  5. 15:25

  6. 14:51

  7. 14:11

  8. 13:15