1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Apple verlangt 600 Euro für…

Und wo ist das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wo ist das Problem?

    Autor: KlugKacka 29.10.17 - 09:53

    Das ist ein Appleprodukt. Und sowas geht nicht kaputt, man macht es höchstens selbst vorsätzlich kaputt.

  2. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: NopeNopeNope 29.10.17 - 10:00

    KlugKacka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ein Appleprodukt. Und sowas geht nicht kaputt, man macht es
    > höchstens selbst vorsätzlich kaputt.

    Bendgate vergessen? Da hat angeblich das "Aufbewahren" in der Hosentasche ausgereicht.

  3. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.10.17 - 12:31

    > Das ist ein Appleprodukt. Und sowas geht nicht kaputt,

    Der war gut.

  4. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.10.17 - 13:29

    NopeNopeNope schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KlugKacka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist ein Appleprodukt. Und sowas geht nicht kaputt, man macht es
    > > höchstens selbst vorsätzlich kaputt.
    >
    > Bendgate vergessen? Da hat angeblich das "Aufbewahren" in der Hosentasche
    > ausgereicht.

    Du sagst es ... "angeblich".

  5. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: maniac_2k 29.10.17 - 16:29

    Das ist Sarkasmus, oder?

    Gerade Apple-Geräte sind nicht gerade für ihre Widerstandsfähigkeit bekannt. Bei der Menge von Glas, das auch noch so wunderbar exponiert verbaut ist, bricht da gerne mal was auch bei kleineren Erschütterungen. Alles schon gesehen.

    Aber hey, das ist ein Produkt in der Premium-Klasse. Wer das haben will kauft das in der Regel mit dem Wissen, dass Anschaffung, Zubehör und Reparatur um ein Vilefaches höher ist als bei anderen Produkten. Das ist eines jeden eigene Entscheidung.

  6. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: NopeNopeNope 29.10.17 - 20:09

    luarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NopeNopeNope schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KlugKacka schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das ist ein Appleprodukt. Und sowas geht nicht kaputt, man macht es
    > > > höchstens selbst vorsätzlich kaputt.
    > >
    > > Bendgate vergessen? Da hat angeblich das "Aufbewahren" in der
    > Hosentasche
    > > ausgereicht.
    >
    > Du sagst es ... "angeblich".

    Naja, die Kraft von Händen hat mehr als ausgereicht. Beim Hinsetzen entstehen größere Kräfte.

  7. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: Captain 30.10.17 - 10:38

    Was für Pillen muss man einnehmen, um das zu glauben?
    Mal im Ernst, in meinem Bekanntenkreis sind genügend Apple Geräte im Umlauf, und kaum einer, der nicht schon Probleme hatte, Krönung des Ganzen war eine Arbeitskollegin, die ihr Handy 4!!! Wochen nicht wiedersah...

  8. Re: Und wo ist das Problem?

    Autor: KlugKacka 30.10.17 - 14:33

    Captain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für Pillen muss man einnehmen, um das zu glauben?
    > Mal im Ernst, in meinem Bekanntenkreis sind genügend Apple Geräte im
    > Umlauf, und kaum einer, der nicht schon Probleme hatte, Krönung des Ganzen
    > war eine Arbeitskollegin, die ihr Handy 4!!! Wochen nicht wiedersah...

    Wieso muss man Drogen nehmen?
    Cock hatte doch auch gesagt, daß man das Telefon nur falsch hält, und die Antenne keine Fehler hat.
    Und auch der Fingerabdrucksensor, vom 6er afair, der herrlich in manchen Foren verteitigt wurde als Ultimativ sicher, weil der ja auch die Tiefe mitscannt, war ja auch wie angekündigt. Nur starbucks hat das wohl übersehen und nur einen 0815 der bessere Auflösung als der alte hatte, darin gefunden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. L-Bank, Karlsruhe
  2. CAREL Deutschland GmbH, Gelnhausen
  3. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  4. Hays AG, Affalterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  2. 499,90€
  3. 569€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Smarte Lautsprecher im Vergleichstest: Amazon hat den Besten
Smarte Lautsprecher im Vergleichstest
Amazon hat den Besten

Echo 4, Nest Audio, Echo Dot 4 oder Homepod Mini? Bei smarten Lautsprechern für maximal 100 Euro ist die Größe entscheidend.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarter Lautsprecher Google zeigt Nest Audio für 100 Euro
  2. Harman Kardon Portabler Lautsprecher mit Google Assistant und Airplay 2
  3. Smarter Lautsprecher Google bestätigt offiziell neuen Nest-Lautsprecher

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

  1. Timnit Gebru: Streit um Ethik-Forscherin bei Google
    Timnit Gebru
    Streit um Ethik-Forscherin bei Google

    Eine Forscherin für KI-Ethik wirft Google vor, wegen unbequemer Fragen entlassen worden zu sein. Der Konzern dementiert.

  2. LG Wing im Test: Smartphone mit Schwung
    LG Wing im Test
    Smartphone mit Schwung

    Das LG-Smartphone Wing mit seinem Zusatz-Display sieht erst mal komisch aus, die Anwendungsmöglichkeiten haben uns dann aber doch überzeugt. Problematisch könnte für LG der Preis werden.

  3. CD Projekt Red: Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen
    CD Projekt Red
    Der erste Preload für Cyberpunk 2077 hat begonnen

    Um 1:00 Uhr nachts können PC-Spieler in Cyberpunk 2077 loslegen. Auch der Start der Preloads ist nun für fast alle Plattformen bekannt.


  1. 12:23

  2. 12:01

  3. 11:54

  4. 11:44

  5. 11:16

  6. 11:10

  7. 10:58

  8. 10:45