Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Blackberry Z10 kann für 630…

Blackberrry HUB während der Präsentation abgeschmiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blackberrry HUB während der Präsentation abgeschmiert

    Autor: firstaddy 03.02.13 - 20:57

    Ist euch auch aufgefallen, dass im Video: Blackberry 10 Demo (14:14) ein Balckberry abgeschmiert ist und sie mit einem anderen Smartphone weiter arbeiten?

    In Min. 7:07 kann man unten rechts auf dem Balckberry eine 1 sehen. Ein paar sekunden später versucht er den Hub zu öffnen, nicht passiert. Kritischer blick zum Kollegen, Blackberry hingelegt und ausgetauscht. Der Kollege versucht dann etwas interessantes zu erzählen, um von der Bedienung am smartphone abzulenken. In der Zeit können sie auf das andere handy umswitschen.

    Später kann man öfter dann unten rechts die 2 erkennen. Als Beispiel Minute 10:38.

    Scheint wohl öfter zu passieren, dass der HUB abgeschmiert, sonst hätten sie sich nicht so gut darauf vorbereitet. Deswegen macht die Blende auch Sinn, hinter denen die Blackberrys liegen...

  2. Re: Blackberrry HUB während der Präsentation abgeschmiert

    Autor: oSu. 03.02.13 - 23:47

    firstaddy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist euch auch aufgefallen, dass im Video: Blackberry 10 Demo (14:14) ein
    > Balckberry abgeschmiert ist und sie mit einem anderen Smartphone weiter
    > arbeiten?
    >
    > In Min. 7:07 kann man unten rechts auf dem Balckberry eine 1 sehen. Ein
    > paar sekunden später versucht er den Hub zu öffnen, nicht passiert.
    > Kritischer blick zum Kollegen, Blackberry hingelegt und ausgetauscht. Der
    > Kollege versucht dann etwas interessantes zu erzählen, um von der Bedienung
    > am smartphone abzulenken. In der Zeit können sie auf das andere handy
    > umswitschen.
    >
    > Später kann man öfter dann unten rechts die 2 erkennen. Als Beispiel Minute
    > 10:38.

    Stimmt, das war mir gar nicht aufgefallen. ;-)

    > Scheint wohl öfter zu passieren, dass der HUB abgeschmiert, sonst hätten
    > sie sich nicht so gut darauf vorbereitet.

    Das wäre zum Zeitpunkt der Präsentation aber nicht weiter tragisch gewesen, da das System damals noch nicht in der finalen Version vorlag.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  2. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  3. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  4. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 289€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. ASUS ZenWatch 2 Silber/Braun für 79€ statt 142,90€ im Preisvergleich und WD externe 2...
  3. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Gerade in China könne Big Data zudem zu Big Brother werden.

  2. NetzDG: Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
    NetzDG
    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

    Einer EU-Studie zufolge werden in Deutschland 100 Prozent aller beanstandeten Beiträge in sozialen Netzwerken gelöscht. Und das nicht erst seit Inkrafttreten der Löschverpflichtung am 1. Januar 2018. Wozu also das NetzDG?

  3. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.


  1. 13:15

  2. 12:31

  3. 14:35

  4. 14:00

  5. 13:30

  6. 12:57

  7. 12:26

  8. 09:02