Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Blackberry Z10 kann für 630…

zu teuer? Ich glaube kaum!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: scharp5 01.02.13 - 11:36

    Definitv nicht zu teuer. Wird außerdem noch billger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.02.13 11:39 durch scharp5.

  2. Re: zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: oSu. 01.02.13 - 12:45

    Ich denke auch, dass der Einstiegspreis bei den meisten Händlern ohnehin bei 599,- EUR liegen wird.

  3. Re: zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: Comstock 02.02.13 - 13:56

    Was du glaubst und was Tatsache ist, sind wohl ganz offensichtlich 2 völlig unterschiedliche Dinge...

  4. Re: zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: theanswerto1984is1776 02.02.13 - 16:47

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke auch, dass der Einstiegspreis bei den meisten Händlern ohnehin
    > bei 599,- EUR liegen wird.


    das ändert nix daran dass es eben kein iOS/Android/WP7 device ist. Und von der Regierung beschnüffeln lassen/an die Regierung verkauft werden kann ich auch für weniger geld kriegen!

  5. Re: zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: bimini 02.02.13 - 19:34

    theanswerto1984is1776 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oSu. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > das ändert nix daran dass es eben kein iOS/Android/WP7 device ist. Und von
    > der Regierung beschnüffeln lassen/an die Regierung verkauft werden kann ich
    > auch für weniger geld kriegen!

    Ja bei jedem anderen OS wirst das sowieso weil die Firmen ihren Hauptsitz in Amerika haben. Die amis bekommen da alles was sie wollen.

    Bei Blackberry wurde das nur so aufgebauscht weil es bis dahin als Sicher galt.

  6. Re: zu teuer? Ich glaube kaum!

    Autor: oSu. 03.02.13 - 23:57

    theanswerto1984is1776 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oSu. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich denke auch, dass der Einstiegspreis bei den meisten Händlern ohnehin
    > > bei 599,- EUR liegen wird.
    >
    > das ändert nix daran dass es eben kein iOS/Android/WP7 device ist. Und von
    > der Regierung beschnüffeln lassen/an die Regierung verkauft werden kann ich
    > auch für weniger geld kriegen!

    Falsch, im Falle des iPhones bezahlt Du für's beschnüffeln lassen sogar noch mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  2. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  3. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  4. über SCHLAGHECK RADTKE OLDIGES executive consultants, Großraum Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. (-11%) 39,99€
  3. (-15%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Knappe Mehrheit: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
    Knappe Mehrheit
    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

    Eine Neuauflage der großen Koalition rückt näher. Trotz viel Kritik von Delegierten stimmt ein SPD-Parteitag für Verhandlungen mit CDU und CSU. Fraktionschefin Nahles will mit Kanzlerin Merkel und dem "blöden Dobrindt" nun verhandeln, "bis es quietscht".

  2. Gerichtspostfach
    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

    Ursprünglich sollte das Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) Mitte Februar abgeschaltet werden. Das Debakel um das Besondere elektronische Anwaltspostfach (BeA) zwingt jedoch zum Umdenken.

  3. DLD-Konferenz: Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
    DLD-Konferenz
    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

    Außenminister Sigmar Gabriel befürchtet, dass Europa technisch zwischen den USA und Asien zerrieben wird. Telekom-Chef Höttges hat schon Vorschläge parat, wo Europa seine Stärken ausspielen könnte.


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57