1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Chips: Intel soll Broxton und…

Noch keine Aufschreie?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch keine Aufschreie?

    Autor: Graveangel 29.04.16 - 11:24

    Das wäre dann wohl das Ende von x86 im mobilen Segment, oder?

    Dann wird es wohl zwangsweise darauf hinauslaufen, dass die Software auf ARM portiert wird oder ein Compatibility-Layer dazu kommt.

  2. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 11:30

    Wundert mich auch, bei all den Hoffnungen, die hier auf ein Intel basiertes "Surface Phone" mit "echtem" und vollkompatiblen Windows 10 statt der bisherigen "Continuum"-Lösung gesetzt wurden.

  3. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: bofhl 29.04.16 - 11:34

    Warum sollte nun Software portiert werden? Es benutzt kaum ein Hersteller x86 für den mobilen Bereich, also Tablets und Smartphones. Bei Notebooks und Laptops sieht die Welt schon ganz anders aus - da gibt es außer x86-Chips nichts anderes - genauso wie auf dem PC-Sektor. Wobei man da auch sagen muss, dass ARM hier einfach nichts zu melden hat! Die Rechenleistung von ARM-Chips mag sich in den letzten Jahren gewaltig gesteigert haben, aber an die Leistungen von x86-CPUs kommt da keiner heran.

  4. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 11:46

    Die Frage ist nicht, ob die Leistung "hernakommt", sondern ob sie für die zu bewältigenden Aufgaben ausreichend ist. Ich möchte behaupten, dass für die meisten Privatanwendungen heutzutage die Leistung eines Apple A9X oder eines aktuellen Tegras mehr als ausreichend ist. Die Intels werden sich mehr und mehr in den Serverbereich und wenige Nischenanwendungen wie Rendering/Modeling/High-End Video- und Audiobearbeitung zurückziehen, und, wenn Intel sich nun langsam aus dem mobilen/lowend Bereich zurückzieht, auch eines Tages den Desktop erobern.

  5. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Nogul 29.04.16 - 11:49

    Hatte kein Sinn mehr.

    Andererseits bin ich überrascht, dass Apple auf Intel wechseln soll.

    Ich hatte eher auf die Ankündigung gewartet, dass Apple Intel Notebooks auf ARM wechselt.

  6. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Der schwarze Ritter 29.04.16 - 11:52

    Jein. Mir war der Sinn dieser Chips von vornherein nicht ganz klar. Baytrail ist ausreichend mobil und hat für diesen Zweck genügend Leistung. Ebenso stimmt der Preis bei diesen Geräten. Warum jetzt noch kleinere Geräte bauen, bei denen man noch mehr Abstriche machen müsste, als man ohnehin schon hat, nur dass es trotzdem noch x86 ist!? Das ist sinnlos und da noch weiter Geld zu verbrennen ist ebenso sinnlos. Daraus jetzt direkt eine Strategie von Intel abzuleiten ist noch etwas verfrüht.

  7. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 11:53

    >Andererseits bin ich überrascht, dass Apple auf Intel wechseln soll.
    >Ich hatte eher auf die Ankündigung gewartet, dass Apple Intel Notebooks auf ARM wechselt.

    Ich glaube da bist Du dem gleichen "Verleser" aufgessesn wie ich zuerst ;-)

    Es ging dabei um das Modem nicht den SoC bzw. die CPU.

  8. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.04.16 - 12:26

    Vor ein Paar Tagen hieß es noch bei Intel "Mobile Only!". Und jetzt das? oO

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  9. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: M.P. 29.04.16 - 14:29

    > ... dass die Software auf ARM portiert wird ...

    Welche?

    Es geht um Smartphone SoCs ...

    Die Windows Phones von Microsoft haben alle einen Arm Prozessor...

    Und in der Smartphone Welt wird es wohl wenig x86-Only Software geben ...

  10. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: ms (Golem.de) 29.04.16 - 15:16

    Wo das denn?

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  11. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.04.16 - 15:36

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte nun Software portiert werden? Es benutzt kaum ein Hersteller
    > x86 für den mobilen Bereich, also Tablets und Smartphones. Bei Notebooks
    > und Laptops sieht die Welt schon ganz anders aus - da gibt es außer
    > x86-Chips nichts anderes - genauso wie auf dem PC-Sektor. Wobei man da auch
    > sagen muss, dass ARM hier einfach nichts zu melden hat! Die Rechenleistung
    > von ARM-Chips mag sich in den letzten Jahren gewaltig gesteigert haben,
    > aber an die Leistungen von x86-CPUs kommt da keiner heran.

    Nein, aber bald reicht ARM für einfache Notebooks wie das Macbook Air aus. Apple wird es vormachen.

  12. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Sarkastius 29.04.16 - 15:43

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte nun Software portiert werden? Es benutzt kaum ein Hersteller
    > x86 für den mobilen Bereich, also Tablets und Smartphones.
    mir wäre ein natives x86 Windows 10 mobil lieber als ein ARM Port. Es wäre viel unproblematischer Software auf dem Smartphone zu nutzen.

    > Bei Notebooks
    > und Laptops sieht die Welt schon ganz anders aus - da gibt es außer
    > x86-Chips nichts anderes - genauso wie auf dem PC-Sektor.
    Itanium
    https://linux.slashdot.org/story/15/10/09/1838249/linus-2016-will-be-the-year-of-the-arm-laptop

    > Wobei man da auch
    > sagen muss, dass ARM hier einfach nichts zu melden hat! Die Rechenleistung
    > von ARM-Chips mag sich in den letzten Jahren gewaltig gesteigert haben,
    > aber an die Leistungen von x86-CPUs kommt da keiner heran.
    https://www.golem.de/news/applied-micro-x-gene-3-und-3xl-sollen-intels-xeon-e5-schlagen-1604-120386.html

    trenn dich mal von geistigen Altlasten. Nichts ist so beständig wie Veränderungen!

  13. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.04.16 - 15:47

    https://www.golem.de/news/strategie-wie-sich-intel-in-fuenf-schritten-vom-pc-entfernt-1604-120576.html

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  14. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: jones23 29.04.16 - 16:18

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Andererseits bin ich überrascht, dass Apple auf Intel wechseln soll.
    > >Ich hatte eher auf die Ankündigung gewartet, dass Apple Intel Notebooks
    > auf ARM wechselt.
    >
    > Ich glaube da bist Du dem gleichen "Verleser" aufgessesn wie ich zuerst
    > ;-)
    >
    > Es ging dabei um das Modem nicht den SoC bzw. die CPU.

    nein, es werden auch die tablet soc, also die nachfolger von baytrail und cherrytrail eingestampft. http://www.forbes.com/sites/patrickmoorhead/2016/04/28/intels-new-strategy-is-the-right-one-for-the-company/2/#130d01a91f52

  15. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 16:28

    Äh, bitte auch den Beitrag des Vorredners lesen, auf den ich da geantwortet habe - es ging darum, dass er den letzten Abschnitt des Artikels so verstanden hatte, dass Apple vorgehabt hätte seine ARM SoCs durch Intel SoCs zu ersetzen, in dem Fall ging es aber nicht um SoCs, sondern um Modems die Apple in Zukunft von Intel beziehen möchte.

  16. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 16:33

    Also ich lese in dem Artikel nichts von "Mobile only" - was dem vielleicht noch am nächsten kommt, ist die "Säule" "Internet der Dinge" und 5g Modems, aber von Smartphone oder Tablet SoCs war doch in dem Artikel keine Rede?

  17. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: jones23 29.04.16 - 17:59

    ich weiß zwar nicht ob, sich deine Aussage auf meinen Antwort bezieht, aber auf der zweiten Seite des Forbes Artikels steht:
    "As a result of these reviews, I learned today that Intel’s senior management has determined that they will be ending their SoFIA projects (specifically 3Gx, LTE, LTE2) as well as their Broxton SoC for smartphones and tablets."

    schade hatte mich auf das surface 4 gefreut.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.04.16 18:00 durch jones23.

  18. Re: Noch keine Aufschreie?

    Autor: Trollversteher 29.04.16 - 18:12

    Baumansicht in den Foren-Optionen aktivieren, dann siehst Du, auf wen sich meine Antwort bezieht ;-)

    PS: Es war Lala Satalin, nicht Du

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IVU Umwelt GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. SySS GmbH, Tübingen
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 37,49€
  2. (-10%) 35,99€
  3. 2,79
  4. (-15%) 25,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

Erneuerbare Energien: Windkraft in Luft speichern
Erneuerbare Energien
Windkraft in Luft speichern

In Zukunft wird es mehr Strom aus Windkraft geben. Weil die Anlagen aber nicht kontinuierlich liefern, werden Stromspeicher immer wichtiger. Batterien sind eine Möglichkeit, das britische Startup Highview Power hat jedoch eine andere gefunden: flüssige Luft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Energiewende Norddeutschland wird H
  2. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  3. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

  1. Deutsche Industrie zu 5G: "Eine Lex China darf es nicht geben"
    Deutsche Industrie zu 5G
    "Eine Lex China darf es nicht geben"

    Ein Gesetz, das chinesische 5G-Ausrüster pauschal ausschließt, will die deutsche Industrie nicht. Auch in Großbritannien kommt es bald zur Entscheidung.

  2. Kernel: Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau
    Kernel
    Linux 5.5 bringt Wireguard-Unterbau

    Die aktuelle Version 5.5 des Linux-Kernels bringt erste wichtige Arbeiten an Wireguard, verbessert das Cifs-Dateisystem für Samba-Shares und die Leistung einiger Komponenten.

  3. Temtem: Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz
    Temtem
    Vom Kickstarter-Projekt zur Pokémon-Konkurrenz

    Mit Temtem liefert das spanische Entwicklerstudio Crema Games den ersten Überraschungserfolg im PC-Spielejahr 2020 auf. Und das, obwohl es auf Kickstarter nur mäßig viel Geld sammeln konnte - und obwohl sich sogar die Community schon früh Sorgen wegen der Ähnlichkeit mit Pokémon machte.


  1. 17:19

  2. 16:55

  3. 16:23

  4. 16:07

  5. 15:15

  6. 15:00

  7. 14:11

  8. 13:43