1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Der Snapdragon 808 hat kaum…

Xiaomi Mi Note Pro schon getestet?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xiaomi Mi Note Pro schon getestet?

    Autor: M.P. 30.04.15 - 16:47

    (durch ArsTechnika)

    Das wäre ein zweites Gerät mit Snapdragon 810.

    Könnte ja zumindest theoretisch auch sein, daß das thermische Design des Gehäuses des G Flex 2 dafür verantwortlich ist, daß dem 810 so schnell zu warm wird...

    Ist aber unwahrscheinlich in einem Gehäuse aus Metall ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.15 16:48 durch M.P..

  2. Re: Xiaomi Mi Note Pro schon getestet?

    Autor: ms (Golem.de) 30.04.15 - 16:53

    Ars hat auch das HTC One M9 mit SD810 geprüft, sehr ähnliches Resultat.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Xiaomi Mi Note Pro schon getestet?

    Autor: M.P. 30.04.15 - 17:00

    Danke für die Info - Lösung:

    Die zweite Generation von SD810 Phones kriegt standardmäßig Kühlrippen an der Gehäuserückwand.

    Vielleicht gibt es auch bald eine entsprechend ausgestattete "Gamer-Edition" des G Flex 2 ;-)


    Normal-User sollten ja keine Hitze-Probleme bekommen weil bei normalen Applikationen genug Zeit für den Prozessor bleibt, Luft zu holen...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.04.15 17:01 durch M.P..

  4. Re: Xiaomi Mi Note Pro schon getestet?

    Autor: Moe479 01.05.15 - 01:54

    das phone währe griffiger, und die steifigkeit würde duch die rippen erhöht, warum eigentlich nicht? und lüfter könnte man an diesen auch anbringen!

    es muss nicht solche formen annehmen, aber ein für zusätzliche währemeabfuhr designtes backcover könnte schon helfen!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.05.15 02:00 durch Moe479.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. EBB Truck-Center GmbH, Baden-Baden
  4. Hays AG, Affalterbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
Made in USA
Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Sandworm Hacker nutzen alte Exim-Sicherheitslücke aus

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge