1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Fairphone 3 bei Vodafone…

Warum gibt es ein Fairfone 3?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Screeny 19.11.19 - 13:06

    Ich bin irritiert: Man baut ein Handy, bei welchem der Austausch der Komponenten ohne die Neuanschaffung des ganzen Geräts möglich sein soll. Soweit so gut.

    Und jetzt gibt es bereits Model 3 davon? Ist das nicht ... gegen das Konzept?

  2. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Genesis4000 19.11.19 - 13:39

    Wäre ja für Neukäufer ziemlich blöd, wenn sie gleich am Anfang einige Komponenten neu und damit doppelt kaufen müssten oder?

  3. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: LordSiesta 19.11.19 - 13:43

    Screeny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt gibt es bereits Model 3 davon? Ist das nicht ... gegen das
    > Konzept?

    Ist es nicht, denn das Fairphone 3 ist erst auf den Markt gekommen, nachdem das 2er ausverkauft war.

  4. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: GPUPower 19.11.19 - 13:47

    LordSiesta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screeny schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und jetzt gibt es bereits Model 3 davon? Ist das nicht ... gegen das
    > > Konzept?
    >
    > Ist es nicht, denn das Fairphone 3 ist erst auf den Markt gekommen, nachdem
    > das 2er ausverkauft war.

    ^This

  5. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: demon driver 19.11.19 - 14:32

    LordSiesta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Screeny schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Und jetzt gibt es bereits Model 3 davon? Ist das nicht ... gegen das
    > > Konzept?
    >
    > Ist es nicht, denn das Fairphone 3 ist erst auf den Markt gekommen, nachdem
    > das 2er ausverkauft war.

    Na, das ist aber doch kein Kriterium – "ausverkauft" ist ja nun kein Naturereignis, von dem der Hersteller überrascht wird, sondern gehorcht seiner eigenen Entscheidung darüber, welche Stückzahlen von welchem Modell er produzieren will. Die eigentliche Frage wäre also, warum das 2 nicht einfach noch länger produziert wurde. (Dafür wiederum, denke ich, sind vermutlich technische Gründe entscheidend, wie Lieferbarkeit von Komponenten und Kompatibilität mit aktuellen Android-Versionen – die Frage aber ist völlig berechtigt, und die konkrete Antwort darauf wäre auch interessant.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.19 14:33 durch demon driver.

  6. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: lestard 19.11.19 - 14:59

    Vielleicht wurde es bewusst nicht länger produziert, damit man guten Gewissens mit der Produktion des Fairphone 3 beginnen kann? Warum auch nicht?

  7. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: demon driver 19.11.19 - 16:34

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wurde es bewusst nicht länger produziert, damit man guten
    > Gewissens mit der Produktion des Fairphone 3 beginnen kann? Warum auch
    > nicht?

    Weil das Gewissen in Sachen Nachhaltigkeit umso besser sein könnte, je weniger Modellwechsel es gibt. Zumal ein neues Modell ja immer auch Kaufanreize für Nutzer des bestehenden liefert – und bei den meisten Herstellern aufgrund der Gesetze der kapitalistischen Ökonomie auch liefern soll, wenn nicht schon muss.

  8. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Jesterfox 19.11.19 - 17:00

    Man kann so ein Gerät eben nicht ewig aktuell halten und alle Ersatzteile vorrätig haben. 5 Jahre sind da schon eine gute Zeitdauer. Das FP 2 ist aber von 2016... wenn ich mir jetzt ein Fairphone kaufen wollte (ja, ich denke tatsächlich darüber nach, da der Windows Phone Support ja leider endet und ich was neues brachen werde) wäre dieses technisch schon 3 Jahre alt und ich hätte wohl auch nur noch 2 Jahre Ersatzteilversorgung... wie man sieht ist Modellpflege auch für solche Geräte wichtig.

    Denn: nur weil es ein FP3 gibt müssen diejenigen die ein FP2 haben ihres ja nicht wegwerfen... aber für Neueinsteiger (oder evtl. auch Besitzer eines FP1) wird es interessant.

  9. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: klammeraffe 19.11.19 - 21:42

    Weil jemand wie ich, dessen Gerät bei Erscheinen des Fairphone 1 sowie 2 jeweils noch viel "zu neu" zum Ersetzen war, inzwischen ein neues Smartphone benötigt. Und nein, ich möchte kein Gerät mit den Hardwarespezifikationen von vorgestern kaufen - gerade wenn es noch übermorgen nutzbar sein soll. Ansonsten kann ich mir auch ein simples Featurephone kaufen, dessen ökologischer Fußabdruck ist aufgrund der simpleren Komponenten vergleichsweise gut.

    Außerdem bietet eine neue Version die Möglichkeit, das Design und die Produktion zu überarbeiten - auch das FP 3 ist nicht 100% fair und reparierbar, hat aber diesen Anteil von Version zu Version gesteigert. Würde man immer noch die erste Version produzieren (welche nicht einmal von Fairphone selber konstruiert worden war), würde man die Probleme des ersten Modells noch immer mit sich schleppen und an einen immer größer werdenden Kundenkreis ausliefern.

    Das heutige Denken ist viel zu sehr von Test-Artikeln (auch bei golem) geprägt, in denen sich Formulierungen wie "wer noch ein iPhone 10 besitzt, muss nicht unbedingt auf ein 11er upgraden, solange ihm nicht ... sehr wichtig ist." Allein schon die Idee, auf ein Nachfolgemodell zu wechseln, solange das alte noch funktioniert, ist wahnsinnig - es werden in hohem Tempo neue Geräte veröffentlicht, deren technische Limits nur von Einzelnen wirklich ausgeschöpft werden. Wenn ich mir ein Fairphone 3 anschaffe, dann beobachte ich zwar interessiert, wie das vierte oder fünfte Modell erscheint. "Upgraden" werde ich aber hoffentlich erst auf das Fairphone 6 oder 7 oder noch später. Mein derzeitiges Smartphone hat fünfeinhalb Jahre überlebt und findet nun noch eine Zweitverwendung.

    Grüße, @



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.19 21:56 durch klammeraffe.

  10. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Spaghetticode 20.11.19 - 04:54

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die eigentliche Frage wäre also, warum das 2 nicht
    > einfach noch länger produziert wurde.

    Der Produktionszeitraum des Fairphone 2 war schon ungewöhnlich lang. Aber inzwischen ist das Fairphone 2 zu veraltet, um es weiterhin neu zu verkaufen. Man bedenke, das Fairphone 2 ist auf dem technischen Stand von 2014, kam 2015 auf dem Markt und Qualcomm hat für seinen Chip keine Treiber über Android 6 hinaus entwickelt. Android 7 ist also das Ergebnis harter Arbeit seitens Fairphone.

    Wer (wie ich) noch ein Fairphone 2 hat, kann es aber noch wunderbar benutzen. Es gibt weiterhin Updates und Ersatzteile (ungewöhnlich für ein Smartphone dieses Alters) und über inkompatible Apps bin ich auch noch nicht gestolpert. Mit letzterem rechne ich auch in naher Zukunft nicht, weil immer noch viele Geräte zirkulieren, die deutlich älter sind als das Fairphone 2 und auch ältere Android-Versionen haben.

  11. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: IchBIN 20.11.19 - 08:19

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und über inkompatible Apps bin ich auch noch
    > nicht gestolpert. Mit letzterem rechne ich auch in naher Zukunft nicht,
    > weil immer noch viele Geräte zirkulieren, die deutlich älter sind als das
    > Fairphone 2 und auch ältere Android-Versionen haben.

    Ja, die Inkompatibilität bezüglich älterer Android-Versionen beginnt gerade, die Version 4.4 rauszuwerfen, erste Apps funktionieren da erst ab 5.0 - es dürfte also noch ein paar Jahre dauern, bis wir da bei 7.0 angekommen sind.
    Leider hat mein Sailfish X nur einen Android-Kompatibilitätslayer von 4.4, und daran wird sich wohl auch nichts ändern, weshalb ich überlege, es nach nur ca. einem Jahr der Nutzung bereits gegen etwas neueres zu ersetzen - da bleiben aber derzeit wohl nur Sony-Handys, weil Sailfish inkl. Android-Kompatibilität auf nichts anderem läuft. Würde mir gerne das Fairphone diesbezüglich anschauen, aber da läuft glaube ich nur die Community-Version von SailfishOS. Schade, das wäre echt mal eine perfekte Kombi. Oder alternativ das f(x)tec Pro1, das hätte auch noch eine Tastatur...

  12. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: IchBIN 20.11.19 - 08:21

    klammeraffe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil jemand wie ich, dessen Gerät bei Erscheinen des Fairphone 1 sowie 2
    > jeweils noch viel "zu neu" zum Ersetzen war, inzwischen ein neues
    > Smartphone benötigt. Und nein, ich möchte kein Gerät mit den
    > Hardwarespezifikationen von vorgestern kaufen - gerade wenn es noch
    > übermorgen nutzbar sein soll. Ansonsten kann ich mir auch ein simples
    > Featurephone kaufen, dessen ökologischer Fußabdruck ist aufgrund der
    > simpleren Komponenten vergleichsweise gut.

    Ich empfehle das Nokia 8110 4G, da kannst Du das KaiOS durch GerdaOS ersetzen und hast dann damit auch sowas wie ein Smartphone - wenn auch im Featurephone-Gewand.

  13. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: LordSiesta 20.11.19 - 10:28

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil das Gewissen in Sachen Nachhaltigkeit umso besser sein könnte, je
    > weniger Modellwechsel es gibt. Zumal ein neues Modell ja immer auch
    > Kaufanreize für Nutzer des bestehenden liefert

    Fairphone-Kunden gehören m. E. nicht zu denjenigen, die jedem Modellwechsel nachrennen, zumal die 2er noch für die meisten Anwendungen ausreichen (lediglich der Webzugriff mit Firefox läuft schon zäh, aber es gibt ja noch Jelly).

  14. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: demon driver 20.11.19 - 11:36

    Spaghetticode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die eigentliche Frage wäre also, warum das 2 nicht
    > > einfach noch länger produziert wurde.
    >
    > Der Produktionszeitraum des Fairphone 2 war schon ungewöhnlich lang. Aber
    > inzwischen ist das Fairphone 2 zu veraltet, um es weiterhin neu zu
    > verkaufen. Man bedenke, das Fairphone 2 ist auf dem technischen Stand von
    > 2014, kam 2015 auf dem Markt und Qualcomm hat für seinen Chip keine Treiber
    > über Android 6 hinaus entwickelt. Android 7 ist also das Ergebnis harter
    > Arbeit seitens Fairphone.
    >
    > Wer (wie ich) noch ein Fairphone 2 hat, kann es aber noch wunderbar
    > benutzen. Es gibt weiterhin Updates und Ersatzteile (ungewöhnlich für ein
    > Smartphone dieses Alters) und über inkompatible Apps bin ich auch noch
    > nicht gestolpert. Mit letzterem rechne ich auch in naher Zukunft nicht,
    > weil immer noch viele Geräte zirkulieren, die deutlich älter sind als das
    > Fairphone 2 und auch ältere Android-Versionen haben.

    Ok! Da gibt's tatsächlich keine Einwände.

  15. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: phade 20.11.19 - 16:30

    Das FP2 ist leider ein Auslaufmodell, sei es bei den Treibern, bei der Android-Version oder einfach der Performance. Also kauf ich mir dann doch irgendwann ein FP3 und habe mit dem FP2 faktisch nur den Ansatz genutzt, dass die Resourcen etwas sinnvoller rangeschafft werden. Den Ansatz der Langlebigkeit oder der Austauschbarkeit der Komponenten habe ich dann gar nicht in Anspruch nehmen können.

    Ich hätte mich gefreut, wenn man einen Up-To-Date-Body konstruiert hätte, in dem man dann wieder die restlichen Komponenten (Display und Akku z.B.) hätte weiterverwenden können.

    5 Jahre Support sind nämlich leider nicht Besonderes, das können viele andere Smartphones auch. Interessant wäre es gewesen 10 Jahre zu erreichen, indem man dann ein paar Teile austauscht.

  16. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Ingo FP Angel 20.11.19 - 16:36

    phade schrieb:
    > 5 Jahre Support sind nämlich leider nicht Besonderes, das können viele
    > andere Smartphones auch.

    Kannst Du irgendein Android Smartphone nennen, das auch nach 5 Jahren noch Software-Updates vom Hersteller bekommen hat?

    Es geht ja nicht nur darum, dass die Hardware so lange durchhält, sondern auch, dass Sicherheitslücken möglichst lange geliefert werden. Und beim FP3 bezieht sich die 5 Jahre Garantie auf letzteres.

  17. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: phade 20.11.19 - 16:51

    Android wohl nicht, iOS hält aber schon ziemlich lange.

    Wobei ich mich schon frage, warum generell der Support so kurz gehalten wird. Auch z.B. bei Linux. Das ist nur Software, die kann man theoretisch ewig updaten und braucht die Major-Number nie ändern. Das sind alles immer nur Abhängigkeiten, die sich lösen lassen, wenn man nicht dauernd einem Featurerismus hinterherläuft und dann immer die Schnittstellen zwischen Kernel und Treibern ändern würde.

    Das Grundproblem sind dann doch wohl die Komponentenhersteller. Die ihre alten Teile nicht mehr supporten wollen (weil die eben was neues verkaufen wollen), dann liefern die keine Treiber für neue OS-Releases nach und die Community will die dann irgendwann auch nicht mehr patchen und an einen neuen Kernel anpassen.

    Was kann denn ein neues Smartphone schon weltbewegendes Neues, was ich unbedingt haben muss ? 5G ? Das wäre ein Treiber. Die x-te Kamera ? Ok, noch einen Treiber. Den kann man auch in ein altes Android einbauen, wenn man will und das alte Android dann weiter pflegen.

  18. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: lestard 21.11.19 - 17:43

    Vielleicht lockt es aber auch Kunden, die bisher un-reparierbare Geräte benutzten zu Fairphone?
    Stell dir folgende Situation vor: Ich hab ein altes Android/iPhone, welches kaputt ist.
    Szenario 1: Es gibt ein aktuelles Fairphone mit aktueller Technik. Deshalb kommt es für einen Kauf in Frage und ich behalte das Fairphone für 5 oder mehr Jahre.
    Szenario 2: Es gibt nur das alte Fairphone und ich bin skeptisch, ob ich mir das kaufen soll. Stattdessen kauf ich doch wieder ein Android und stehe in 2 Jahren wieder vor dem gleichen Problem.

    Klar: Noch nachhaltiger wäre, ein uraltes Gerät gebraucht zu kaufen oder sogar ganz aufs Smartphone zu verzichten. Es gibt immer irgendwo Verbesserungspotential. Aber darauf zu setzen, dass eine große Zahl von Leuten all-in gehen, ist nicht sehr zielführend. Zielführend ist es, das etwas-nachhaltiger sein einfach und angenehm zu machen.

  19. Re: Warum gibt es ein Fairfone 3?

    Autor: Jesterfox 21.11.19 - 18:04

    Jepp, ich bin ja so ein Kandidat der sich nach dem Support-Ende von Windows Phone evtl. jetzt ein Fairphone 3 holt. Ein altes 2er hätt ich mir aber sicher nicht gekauft, weil ich da nun wirklich nicht mehr lange mit Support rechnen kann (es ist ja schon entsprechend lange auf dem Markt) und ich tatsächlich lieber gerne ein Gerät hätte das ich einfach lange nutzen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Versicherungskammer Bayern, München, Saarbrücken
  4. PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH, Velbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,49€
  2. 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Maschinensehen: Lights Mehraugen-Kamera soll Lidar ersetzen
    Maschinensehen
    Lights Mehraugen-Kamera soll Lidar ersetzen

    Nach den Fehlschlägen mit der Light L16 und dem Nokia Pureview soll die Kameratechnik des US-Startups Light in autonom fahrenden Autos verbaut werden.

  2. Google: Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin
    Google
    Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    In einer Aufzählung von Android-Builds beschreibt Google neben einem Pixel 5a drei weitere unbekannte Geräte, von denen eins explizit als faltbar bezeichnet wird.

  3. 8Sense im Test: Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken
    8Sense im Test
    Vibration am Kragen gegen Schmerzen im Rücken

    Das Startup 8Sense will mit einem Ansteckclip einer Bürokrankheit entgegenwirken: Rückenschmerzen. Das funktioniert - aber nicht immer.


  1. 12:40

  2. 12:25

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:40

  6. 11:25

  7. 11:10

  8. 10:52