Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: LG Q7+ kommt für 400 Euro…

G6 Neuauflage in schlecht?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: violator 22.05.18 - 19:12

    Liest sich wie ein G6 mit modernerer Software. Nur ohne Klinke, von daher Ausschuss.

  2. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: Der mit dem Blubb 22.05.18 - 19:35

    Aber ich brauche keinen Klingenanschluss!

  3. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: Apfelbaum 23.05.18 - 00:02

    Gut, dass es für viele ein Ausschlusskriterium ist, hoffentlich merken das auch die Hersteller.

  4. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: Der mit dem Blubb 23.05.18 - 07:11

    Offensichtlich, fast alle Hersteller sind daher mittlerweile wieder zum Klinkenanschluss zurück gekehrt ;-)

  5. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: rocketfoxx 23.05.18 - 07:36

    Jedes Mal, wenn die Branche etwas ändert, wird erstmal rumgeheult. War bei Adobe Flash so, war bei den LAN-Ports an Laptops so.

    Ich weiß noch, wie einige das Ende der Internet-Welt beschworen haben, als es keine Flashunterstützung mehr gab. War alles ganz furchtbar und alles ist zusammengebrochen. Nicht.
    Wir haben's alle überlebt und haben jetzt bessere Lösungen.

    So wird's auch mit Klinke laufen. Kein Bock auf Kabel, meinetwegen kann gerne alles per BT laufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.18 07:36 durch rocketfoxx.

  6. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: Apfelbaum 23.05.18 - 13:14

    Das ist meiner Meinung nach nicht vergleichbar,
    denn 1. Bietet die angebotene Alternative, USB C, keinen Klangvorteil gegenüber Klinke und ist weniger stabil.
    2. Besteht bereits ein gigantischer(!!!!!!) Markt, der auf Klinke setzt. Das zu ignorieren, finde ich gegenüber der Umwelt und den Mitbürgern asozial hoch drei.

  7. Re: G6 Neuauflage in schlecht?

    Autor: violator 23.05.18 - 22:12

    rocketfoxx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jedes Mal, wenn die Branche etwas ändert, wird erstmal rumgeheult.

    Hier wurde ja nichts geändert, hier wurde einfach was weggelassen. Wüsste nicht, warum man darüber jubeln sollte, es wurde ja nicht gegen etwas besseres ausgetauscht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Leipzig, München
  2. Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Berlin
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. 98,99€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

  1. Telefónica Deutschland: Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte
    Telefónica Deutschland
    Größter LTE-Ausbau der Unternehmensgeschichte

    Um die Versorgungsauflagen aus dem Jahr 2015 zu erfüllen, hat die Telefónica ihr bisher größtes Ausbauprogramm gestartet. Im April sei es weiter vorangegangen.

  2. Gamification: Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel
    Gamification
    Amazon verpackt öde Arbeit als Spiel

    Wettrennen mit Drachen oder Burgen bauen - statt Turnschuhe, Bücher oder Computerkabel in Kisten einzusortieren: Amazon probiert laut einem Medienbericht in einigen seiner Versandzentren aus, ob die Arbeit mit Spielinhalten weniger langweilig gestaltet werden kann.

  3. Handy-Betriebssystem: KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar
    Handy-Betriebssystem
    KaiOS sichert sich 50 Millionen US-Dollar

    Das Betriebssystem für Featurephones KaiOS wächst weiter: Das gleichnamige Unternehmen konnte sich weitere 50 Millionen US-Dollar an Finanzierungsgeldern sichern. Mittlerweile sollen weltweit 100 Millionen Handys mit KaiOS laufen.


  1. 18:46

  2. 18:07

  3. 17:50

  4. 17:35

  5. 17:20

  6. 16:56

  7. 16:43

  8. 16:31