1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone mit Moral: Vorverkauf des…

Das glaube ich nicht ganz.

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: Darktrooper 16.05.13 - 18:45

    Ich glaube es ist so gut wie unmöglich sowas herzustellen.
    Dann müsste man schon bei den Quarz / Kupfer Mienen etc. anfangen , wie dort die Arbeitsbedingungen sind.
    Naja Eigentlich ist das nicht endender Rattenschwanz.

  2. Re: Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: miauwww 16.05.13 - 19:49

    Darktrooper schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube es ist so gut wie unmöglich sowas herzustellen.
    > Dann müsste man schon bei den Quarz / Kupfer Mienen etc. anfangen , wie
    > dort die Arbeitsbedingungen sind.
    > Naja Eigentlich ist das nicht endender Rattenschwanz.

    Sehe ich auch so. Aber irgendwo muss man anfangen. Kleine SChritte undso.

  3. Re: Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: T-design 16.05.13 - 19:53

    Naja, falls du mal die Website besucht hättest, wüsstest du, dass das Team genau dort angefangen hat. Sie geben auch zu, dass ein komplett faires Smartphone zur Zeit und mit ihren Möglichkeiten nicht produzierbar ist, komunizieren aber transparent, was sie für die Fairness getan haben und wo es noch fehlt (etwas, das bei keinem anderen Hersteller denkbar ist). Ausserdem richten sie die allgemeine Aufmerksamkeit auf dieses Thema, was vermutlich der wichtigste Schritt in die richtige Richtung ist.

  4. Re: Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: red creep 16.05.13 - 19:54

    Es ist schwierig, bzw. unmöglich zum aktuellen Zeitpunkt unmöglich ein 100% faires Smartphone in Masse herzustellen. Die Idee dahinter ist aber doch vertretenswert. Es geht ja darum das Bewusstsein der Öffentlichkeit auf die Thematik zu lenken. Wenn die Projekt erfolgreich ist ändern vielleicht auch andere Hersteller ihre Meinung.
    Einfach mal etwas machen - auch wenn es nicht perfekt ist - anstatt nur zu jammern, dass die iPhones (und alle anderen Smartphones auch) unter unethischen Bedingungen hergestellt werden.

    Natürlich ist das idealistisches Denken, aber es ist immer noch besser als nichts zu tun und darauf zu warten, dass sich von selbst etwas verändert.

    Edit: Ah, da war wohl ein Kollege schneller als ich :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.13 19:56 durch red creep.

  5. Re: Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: Th3Dan 18.05.13 - 17:13

    Es geht um den Ansatz. Wenn man am Ende auf vielleicht 70 oder 80% kommt ist das doch schon ordentlich. Und selbst wenn es nur 40 oder 50% sind, ist das alle mal besser als gar nichts.

  6. Re: Das glaube ich nicht ganz.

    Autor: RandomCitizen 19.05.13 - 13:29

    Th3Dan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um den Ansatz. Wenn man am Ende auf vielleicht 70 oder 80% kommt
    > ist das doch schon ordentlich. Und selbst wenn es nur 40 oder 50% sind, ist
    > das alle mal besser als gar nichts.

    +1

    Sehe ich auch so. Auch wenn das nicht das Ziel ist, ist es ein Weg dorthin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Jedox AG, Freiburg im Breisgau
  2. Leibniz Universität Hannover, Hannover
  3. Sika Holding CH AG & Co KG, Stuttgart
  4. Versorgungseinrichtung der Bezirksärztekammer Koblenz, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de