Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Onlineshop nennt Preis für…

Nokia 808 PureView für 399¤

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: MistelMistel 12.07.13 - 16:19

    Ich finde den Preis absolut nicht gerechtfertigt. Ohne Windows Phone bekommt man das Handy aktuell bei Amazon für 399¤

    Dann mit Micro-SD Karten Slot, USB HOST Mode und vielem mehr.

    Warum soll ich für deutlich weniger Leistung das doppelte Zahlen?

  2. Re: Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: tN0 12.07.13 - 16:54

    Der Preis ist doch wie immer nur ein Platzhalter, der die maximale obere Grenze darstellt.

    Das 1020 hat übrigens eine verbesserte Kameratechnik als das 808, dort fehlt nämlich der optische Bildstabilisator.

  3. Re: Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: arnez80 12.07.13 - 19:33

    dafür kann ich aber neben der vollen auflösung "nur" 5 Megapixel Bilder schießen, beim 808 gehen auch 8 MP...ist meine bevorzugte Einstellung...

  4. Re: Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: naraia 13.07.13 - 10:15

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde den Preis absolut nicht gerechtfertigt. Ohne Windows Phone
    > bekommt man das Handy aktuell bei Amazon für 399¤
    >
    > Dann mit Micro-SD Karten Slot, USB HOST Mode und vielem mehr.
    >
    > Warum soll ich für deutlich weniger Leistung das doppelte Zahlen?

    du willst jetzt nicht wirklich sagen das 808 sei annähernd das gleiche Gerät? Außer auch 41MP Kamerasensor haben die beiden Kameras nicht mehr viel gemeinsam. Die Kamera im 1020 ist komplett neu und nutzt zusätzlich zur Oversampling Technologie jede Menge andere Features die aus den anderen Lumias bekannt sind. Die zwei Geräte sind also absolt nicht vergleichbar, auch wenn Golem das hier irgendwie so darstellt.

  5. Re: Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: MistelMistel 13.07.13 - 16:01

    Dadurch das auf dem 1020 nur Windows Phone läuft würd ich es sogar als Downgrade im Vergleich zum 808 bezeichnen. Selbst Sachen wie ein SD Karten Slot fehlen von USB Host ganz zu schweigen und da laufen dann eh nur .NET Programme drauf. Noch nicht mal native Software die mit Qt entwickelt wurde.

    Ne, echt nicht. Das ist schon fast Kundenverarsche!

  6. Re: Nokia 808 PureView für 399¤

    Autor: PaytimeAT 13.07.13 - 21:47

    MistelMistel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dadurch das auf dem 1020 nur Windows Phone läuft würd ich es sogar als
    > Downgrade im Vergleich zum 808 bezeichnen. Selbst Sachen wie ein SD Karten
    > Slot fehlen von USB Host ganz zu schweigen und da laufen dann eh nur .NET
    > Programme drauf. Noch nicht mal native Software die mit Qt entwickelt
    > wurde.
    >
    > Ne, echt nicht. Das ist schon fast Kundenverarsche!

    Weil die meisten Kunden ja auch wissen, was "native" Software und was Qt ist... *facepalm*

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  3. ADAC SE, München
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45