1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Oppos R819 läuft mit eigenem…

+1 für Oppo!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. +1 für Oppo!

    Autor: der kleine boss 20.08.13 - 11:20

    der erste hersteller, der sich das traut. gratuliere!

  2. Re: +1 für Oppo!

    Autor: LH 20.08.13 - 11:45

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der erste hersteller, der sich das traut. gratuliere!

    Nö. Gibts bei Sony auch (bzw. ist in Vorbereitung, je nach Modell). Außerdem gibts die "Nexus experience" Geräte Samsung S4 und HTC One. Letztere aber nicht in DE.

    Auch wenn ich Sony Smartphones nicht mag, aber deren Entwicklungsmodell für die ROMs klingt vielversprechend.

  3. Re: +1 für Oppo!

    Autor: der kleine boss 20.08.13 - 12:06

    ja, es gibt spezielle "nexus-varianten" und auch Sony arbeiret an AOSP für zB Xperia Z. Aber einfach so offiziell die ROM ändert lässt dich keiner

  4. Re: +1 für Oppo!

    Autor: hanshans15 20.08.13 - 14:21

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja, es gibt spezielle "nexus-varianten" und auch Sony arbeiret an AOSP für
    > zB Xperia Z. Aber einfach so offiziell die ROM ändert lässt dich keiner

    Genau so ist es!
    Der größte und damit entscheidene Unterschied ist, dass die Oppo-Geräte direkt mit entsperrtem Bootloader kommen. ROMs können also ohne Widerstand eingespielt werden.
    Das ist leider bei Sony und bei deutschen Nexus-Geräten nicht der Fall: Es bestehen zwar einfache Anleitungen zur Entsperrung, führt man diese allerdings aus, verfällt die Garantie. Bei wem sitzt das Geld schon derart locker, dass er beim einem teuren Smartphone auf die Garantie komplett verzichten will?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP SCM Berater (m/w/d)
    Hays AG, Günzburg
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
  3. IT-Administrator*in (m/w/d)
    Possehl Spezialbau GmbH, Sprendlingen (Home-Office)
  4. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 149€ oder 139€ bei Newsletter-Anmeldung (Bestpreis mit Amazon (149€). Vergleichspreis 219...
  2. 3,99€
  3. gratis
  4. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    TECH TALKS: Kann Europa Chips?
    TECH TALKS
    Kann Europa Chips?

    In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

    1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
    2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
    3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen