Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: RIM zeigt neue Funktionen…

Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: pythoneer 26.09.12 - 18:22

    ... und die Entwicklertools und API Dokumentation gut sind und sie den BES mal auf Vordermann bringen (die alten sollen ja wohl eh nicht mehr kompatibel sein), dann muss ich sagen, dass ich ziemlich überrascht bin. Denn so wie es momentan ist, ist es echt die Hölle. Es macht überhaupt keinen Spaß für BlackBerry zu entwickeln. Das fängt bei den Entwicklertools an, geht über die grottige API und dessen noch schlimmere Dokumentation und endet an diesem komischen BES, der, wenn man für eine Unternehmensinterne Software entwickelt, einfach grundsätzlich schlecht konfiguriert und eingesetzt wird, was nicht sonderlich schwer ist :/

    Aber wenn sich das Ökosystem um den BlackBerry so positiv gewandelt hat, wie es in diesen zehn Minuten Video den Eindruck gemacht hat, würde mich das für BlackBerry echt freuen, denn so wie der Status Quo ist, wird es für RIM echt schwierig sich Überwasser zu halten was sie die letzten Jahre wohl nur durch die enge Verzahnung mit so manchem Unternehmen erreicht haben. Diese gucken sich allerdings auch um und schauen was die Konkurrenz in Sachen Enterprise macht und da muss sich RIM einfach mal ran halten.

    Ich wünsche denen mit dem BB10 wirklich viel Erfolg und dass sie ein wenig den Markt beleben :)

  2. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: bimini 26.09.12 - 18:53

    Die Tools sind wirklich genial.
    Ich hab auch schon kleinere Sachen für Android programmiert aber gegen Cascades stinkt das Android SDK einfach nur ab. Man bekommt so schnell wirklich gut Apps hin und die Dokumentation ist wirklich super.

    Wer interessierter ist kann sich hier:
    https://developer.blackberry.com/cascades/documentation/videos

    Mal die beiden Videos "Astonishing UIs using the new BlackBerry 10 framework - part 1&2" anschauen. Das sind mitschnitte aus den so genannten Jamsession.

  3. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: pythoneer 26.09.12 - 20:27

    bimini schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tools sind wirklich genial.
    > Ich hab auch schon kleinere Sachen für Android programmiert aber gegen
    > Cascades stinkt das Android SDK einfach nur ab. Man bekommt so schnell
    > wirklich gut Apps hin und die Dokumentation ist wirklich super.
    >
    > Wer interessierter ist kann sich hier:
    > developer.blackberry.com
    >
    > Mal die beiden Videos "Astonishing UIs using the new BlackBerry 10
    > framework - part 1&2" anschauen. Das sind mitschnitte aus den so genannten
    > Jamsession.

    Danke dir, ich werde sie mir mal ansehen und vielleicht am Wochenende, wenn Zeit ist mir mal die Tools ansehen.

  4. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: bimini 26.09.12 - 20:49

    Was auch sehr interessant ist, ist das 10k$ Commitment.
    Blackberry verspricht jedem Programmiere der bis zum 21 Januar eine App schreibt die den Richtlinien des Build for Blackberry Programms entspricht und im ersten Jahr mehr als 1000$ Umsatz damit macht auf 10000$ Aufzustocken.
    Näheres gibts hier:
    https://developer.blackberry.com/builtforblackberry/commitment/

  5. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: MistelMistel 26.09.12 - 23:07

    Ich weiss nicht wie es früher war, aber die Cascades API ist schon nicht verkehrt. QtQuick beim N9 war meiner Meinung nach deutlich besser, allerdings ist Cascades ja immernoch Beta. Die Dokumentation ist ähnlich wie bei Qt, wobei es sobald es in die C++ schiene geht ja sowieso die identische dokumentation ist.

    Obwohl alles noch Beta ist wirkt es sehr erwachsen, durchdacht und ich fange an gerne dafür zu entwickeln. Auch wenn ich dieses unsägliche Eclipse verwenden muss und nicht meinen geliebten Qt Creator. Aber vielleicht klemmt sich da die Community noch dahinter.

  6. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: QCoder 27.09.12 - 06:51

    Du musst deinen Qt Creator gar nicht aufgeben. Die kommende Version 2.6 bietet unterstuetzung fuer BB10. Du kannst auch Qt Quick Applikationen schreiben und in den App store stellen. Man kann sogar schon Qt5 auf das Device packen und es laeuft ohne Probleme.

  7. Re: Wenn der erste Eindruck nicht trügt ...

    Autor: MistelMistel 27.09.12 - 08:54

    Ja, sobald das ganze einigermaßen stabil läuft werd ich wieder wechseln.

    Aber so lange sogar das offizielle SDK noch Beta ist... Ich glaube Du verstehst. :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landkreis Tübingen, Tübingen
  2. UDG United Digital Group, Mainz, Herrenberg, Karlsruhe, Ludwigsburg, Hamburg
  3. iWelt AG, Eibelstadt
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel, Bremen, Magdeburg, Rostock

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 2,99€
  3. (-76%) 5,99€
  4. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphone Oneplus 7 Pro hat kein echtes Dreifach-Tele
  2. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  3. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

  1. Personalmangel: Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran
    Personalmangel
    Digitalisierung der Verwaltung schreitet nur langsam voran

    Von 40 neuen Stellen im Innenministerium, die bei der Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen helfen sollen, ist erst eine besetzt: Experten halten das Ziel, ab 2022 digitale Verwaltungsdienste anbieten zu können, entsprechend für gefährdet.

  2. Asus Zenscreen Touch: Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen
    Asus Zenscreen Touch
    Zweiter Bildschirm für Notebook und Smartphone zum Mitnehmen

    Computex 2019 Asus wird 30 Jahre alt und zeigt auf einer Pressekonferenz den Zenscreen Touch. Das ist ein tragbarer zweiter Bildschirm, an den per USB Typ-C ein Smartphone oder ein Notebook angeschlossen werden kann. Ein integrierter Akku soll deren Energiereserven schonen.

  3. Netzausbau: Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb
    Netzausbau
    Telekom nimmt 300 neue LTE-Mobilfunkstandorte in Betrieb

    Die Telekom verdichtet ihr LTE-Netz. Die Bundesnetzagentur macht sich dennoch Sorgen um das Tempo des Mobilfunkausbaus in Deutschland.


  1. 15:36

  2. 14:45

  3. 14:30

  4. 14:15

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:30

  8. 13:15