1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Tarife: LTE-Zubuchung für…

@golem Preise Stimmen nicht ganz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: wurstfett 27.08.19 - 15:20

    Aktuell ist da im Angebot dass man die 3Gb für 5¤ mit lte bekommt bzw (4¤ ohne lte) Denke das sollte in einer News erwähnt werden.
    Hat für mich jetzt den Unterschied gemacht ob ich wechsle von meinem Aktuellen Tarif oder nicht. Bei 9¤ für 3Gb wäre ich in meinem alten Tarif geblieben.

  2. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: devarni 27.08.19 - 15:25

    Die 3GB zu gibt es ja nur für diesen Zeitraum, also nicht für immer.

  3. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: wurstfett 27.08.19 - 15:38

    Da steht
    "Für congstar Prepaid wie ich will gilt vom 31.07. bis 29.10.2019: Kunden, die die „Surf Flat Option 3 GB“ buchen, zahlen für erfolgreiche erstmalige Buchungen und erfolgreiche automatische Verlängerungen 4¤ statt 8¤/4 Wochen. Ab 30.10.2019 gelten wieder die regulären Konditionen (8 ¤/4 Wochen)."
    Bei erfolgreichen Verlängerungen bleibt der Preis.

  4. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: Conqi 27.08.19 - 15:44

    Für mich klingt "Ab 30.10.2019 gelten wieder die regulären Konditionen" eher so als würde das auch für Verlängerungen gelten. Sonst müssten sie es ja nicht nochmal explizit hervorheben. Dass das Angebot nur bis zum 29.10. verfügbar ist, steht ja schon ganz am Anfang.

  5. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: wurstfett 27.08.19 - 15:51

    Ja ist ziemlich blöd formuliert lieber mal nachfragen

  6. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: devarni 27.08.19 - 16:20

    Ich hatte mit dem Support gesprochen und das Angebot ist nur für diese Dauer. Also bedeutet nicht das man jetzt bucht und hat die 3GB dann für immer.

  7. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: ephikles 28.08.19 - 07:43

    ..die 3GB schon, aber halt nicht mehr für 4 Euro. ;)

  8. Re: @golem Preise Stimmen nicht ganz

    Autor: devarni 28.08.19 - 09:53

    ephikles schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ..die 3GB schon, aber halt nicht mehr für 4 Euro. ;)
    Genau 😆
    Ich meine der normale Preis ist 9¤? Also ca. 2 Monate sind die 3 GB günstiger.

    3GB für 4¤ auf Dauer wäre natürlich mal eine Ansage. Aber warum normale Preise wenn es durch fehlenden Wettbewerb auch teuer geht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BREMER AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  3. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  4. Hays AG, Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Google Chrome rollt Regeln für Same-Site-Cookies vorerst zurück
  2. Coronavirus Österreich diskutiert verpflichtendes Tracking
  3. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. NRW Corona-Hilfe wegen Betrug gestoppt
  2. CCC "Contact Tracing als Risikotechnologie"
  3. Coronapandemie Robert Koch-Institut sammelt Gesundheitsdaten von Sportuhren