Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Android-Dominanz legt zu…

Erschreckende Entwicklung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erschreckende Entwicklung

    Autor: Bouncy 17.11.11 - 08:18

    Ich finde Android zwar toll und benutze es selbst, aber die Statistik ist trotzdem alarmierend: Android wird seine Dominanz zweifelsohne weiter ausbauen weil sie mindestens die Symbian-Anteile und weitere RIM-Prozent auf absehbare Zeit vollständig übernehmen, womit eine 2/3-Mehrheit abzusehen ist. Konkurrenz wird es dann nur noch von iOS geben, die aber ihren festen Kundenstamm haben und halbwegs dort stagnieren werden, wo sie gerade sind. Ansonsten wird alles in die Belanglosigkeit verdrängt, wo es sich für Entwickler hochwertiger Apps kaum noch lohnt zu investieren. Damit ist sämtliche Konkurrenz bald tot, was sicherlich nie gut ist, weil die technische Weiterentwicklung und der Innovationsdruck doch recht plötzlich zum stehen kommen wird - so hat es Google schließlich mit all seinen Produkten gehandhabt, sobald eine stabile und verbreitete Version draußen war gibt es nur noch kleinere Updates und keine großen Schritte mehr vorwärts. Schlechte Sache für alle, Konkurrenz und ein breiteres alternatives Mittelfeld wären besser...

  2. Re: Erschreckende Entwicklung

    Autor: -DuffyDuck- 17.11.11 - 09:45

    Ich mag mein Galaxy S2 wirklich! Auch stehe ich Android und Google durchaus positiv gegenüber nur muß ich dir leider trotzdem recht geben.

    Eine echte Dominanz eines Herstellers, wie am PC Markt, ist und war noch nie gut! Ich habe immer befürchtet dass Microsoft mit dem WP7 es irgendwie schaffen könnte die alte "Hackordnung" (MS 9x% und dann der Rest) wieder herzustellen, aber auch eine Google Dominanz wäre nicht wirlklich ein Segen.

    ABER es ist mir pers. lieber ein (von mir aus mehr oder weniger) OpenSource OS dominiert, als wieder den Zwängen / der Preispolitik / Einschränkungen / Einheitsbrei (wie eben am PC Markt) aus Redmond zu unterliegen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.11 09:45 durch -DuffyDuck-.

  3. Re: Erschreckende Entwicklung

    Autor: ChMu 17.11.11 - 14:43

    Noch ist es nicht soweit. Die Verkaufszahlen sagen erstmal nur etwas ueber die letzten paar Monate aus, nicht die tatsaechlich genutzten Geraete. Auch gibt es keinerlei Zahlen, WAS da fuer Android Geraete verkauft wurden. Alles was ich so sehe, also in der freien Wildbahn, sind billig und billigst Geraete in der gratis bezw bis 150 Euro Klasse, zum Grossteil im prepaid Bereich.
    Die SGS2 Leute, welche sicher ein hervorragendes Handy haben, sind zahlenmaessig und nutzungsmaessig noch recht bedeutungslos, so wenige, das Samsung nicht mal Zahlen veroeffentlicht, ist denen wohl eher peinlich.
    Das ganze ist eh nur interresant im Zusammenhang mit den Providern. Je nach dem, welche Telefone zum Vertrag dazu gegeben werden, haben ueberhaupt eine Chance. Anders als die Freaks in Foren wie diesem, kauft die Masse naemlich keine 600 Euro Telefone, sondern bekommt sie bei der Vertragsverlaengerung bezw Abschluss dazu. Bei Apple zB werden angeblich 86% aller Telefone subventioniert verkauft.
    Auch ist es nicht so, das jedesmal wenn ein neues Geraet erscheint, nun die 3 Monate alte Schachtel weggeschmissen wird und das neueste gekauft wird. Daher auch der Erfolg des iPhone 4S, welches nicht durch den Run der iPhone 4 Nutzer so erfolgreich ist, sondern die Millionen iPhone 3GS Leute, dessen Kontrakt just jetzt ablaeuft und die dann das 4S bekommen. Fuer die Nutzer des 4ers wird dann praktischerweise das 5er am Vertragsende kommen. Die Neukunden kommen uebrigends von Leuten welche noch gar kein Telefon hatten, Win CE, RIM und Symbian, und mit dem Potential von Symbian, dessen 2 Jahre alten Modelle nun auch gerade auslaufen und ein paar Millionen bei Vertragsverlaengerung zu Apple spuehlen, wird das iPhone 4S wohl das meistverkaufte Smartphone in History werden.
    Die alten Geraete werden auch nicht weggeschmissen, so ein 3 GS lebt noch lange weiter als Frau, Kinder, Freundin oder schlicht zweit oder Not Telefon, anders als beispielsweise die billig Samsungs, welche scheinbar nach 2 Jahren und 4 Tagen programiert auseinanderbroeseln, abgesehen davon, das so ein 2 Jahre altes Android schlicht wertlos ist.

    Also, eine Android Dominanz sehe ich so schnell nicht, zumal die Upgrade Chaos Loesungen und Fragmentierung der verschiedenen Modelle und Systeme auf Dauer eher Kunden abschrecken duerfte als neue hinzuzugewinnen. Die einzigste Moeglichkeit die Android Dinger zu "verkaufen" ( wobei Samsung zB auch da ganz andere Werte einsetzt als der Rest der Welt) ist ueber den Preis und was dabei rauskommt sieht man ja bei den Spicas, Galxy minis, Huaweis ect dieser Welt.

    Am Ende zaehlt fuer die Firmen nur, mit was man Geld verdienen kann, der Kunde war, ist und wird immer nur Mittel zum Zweck sein. Momentan ist da eine eindeutige Dominanz bei Apple zu sehen, welche knapp zwei Drittel ALLER Smartphone Gewinne einfaehrt. Das alleine sollte zu denken geben. Es ist eine Sache zu sagen, Telefone mit Android wurden ( alle 72 Modelle zusammen) mehr verkauft als das iPhone eines Unterhaltungs Elektronik Konzerns, aber wenn diese Masse von Telefonen keinen Gewinn bringt, sondern rein zu Marketing Gruenden teilweise mit Verlusst verkloppt werden, braucht es keinen Genius zu sehen, das das nur eine gewisse Zeit gutgehen kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  2. Hays AG, Raum Nürnberg
  3. Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin
  4. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Samsung CRG9 im Test: Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch
Samsung CRG9 im Test
Das Raumschiffcockpit für den Schreibtisch

Keine Frage: An das Curved Panel und das 32:9-Format des Samsung CRG9 müssen wir uns erst gewöhnen. Dann aber wollen wir es fast nicht mehr hergeben. Dank der hohen Bildfrequenz und guten Auflösung vermittelt der Monitor ein immersives Gaming-Erlebnis - als wären wir mittendrin.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Speichertechnik Samsung will als Erster HBM2 in 12 Ebenen und 24 GByte bauen
  2. Samsung Fehler am Display des Galaxy Fold aufgetreten
  3. Samsung Displaywechsel beim Galaxy Fold einmalig vergünstigt möglich

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Video-Streaming: DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme
    Video-Streaming
    DRM von Disney+ macht Linux-Nutzern Probleme

    Eigentlich soll der Streamingdienst Disney+ auch im Desktop-Browser laufen. Laut einem Fedora-Entwickler geht das anders als mit Netflix oder Amazon Prime jedoch noch nicht unter Linux. Ursache ist offenbar das DRM-System.

  2. Glasfaser mit 400 Gbps: Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen
    Glasfaser mit 400 Gbps
    Schnelle Anbindungen sichern das Netz von morgen

    Welchen Sinn ergeben Glasfaseranschlüsse jenseits der 100-Gbps-Marke und wo finden sich überhaupt Anwendungen dafür? Wir betrachten den Stand der Dinge und schlüsseln auf, wohin die Reise geht.

  3. IW: Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert
    IW
    Zerschlagung von Amazon und Marketplace gefordert

    Amazon soll nicht länger als Betreiber eines Marktplatzes und als Anbieter fungieren. Laut einer Studie nutzt der Konzern fremde Kundendaten womöglich wettbewerbswidrig für eigene Zwecke.


  1. 10:11

  2. 09:11

  3. 09:02

  4. 07:56

  5. 18:53

  6. 17:38

  7. 17:23

  8. 16:54