Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Apple will Diebe mit iPhone…

Fingerabdrucksensor?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fingerabdrucksensor?

    Autor: Trollversteher 26.08.16 - 10:25

    Ich dachte die biometrischen Daten würden direkt an die Secure Enclave weitergeleitet und der Rest des Systems hätte keinen Zugriff darauf? Fände es ziemlich daneben, wenn Apple jetzt für dieses Feature sein ausgeklügeltes Sicherheitskonzept aufweichen würde...

  2. Re: Fingerabdrucksensor?

    Autor: Stereo 26.08.16 - 11:11

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte die biometrischen Daten würden direkt an die Secure Enclave
    > weitergeleitet und der Rest des Systems hätte keinen Zugriff darauf? Fände
    > es ziemlich daneben, wenn Apple jetzt für dieses Feature sein
    > ausgeklügeltes Sicherheitskonzept aufweichen würde...

    Der Rest des Systems hat auch keinen Zugriff darauf.
    Jedoch könnte eine App denjenigen als Dieb identifizieren, der versucht hat das Gerät zu entsperren.

  3. Re: Fingerabdrucksensor?

    Autor: Trollversteher 26.08.16 - 11:57

    >Der Rest des Systems hat auch keinen Zugriff darauf.
    >Jedoch könnte eine App denjenigen als Dieb identifizieren, der versucht hat das Gerät zu >entsperren.

    Das konnte ich nicht so richtig aus der Patentschrift beim Überfliegen erschliessen - einige Aussagen dort klangen tatsächlich so, als sollten die Fingerabdrücke des Diebes zwecks Überführung auch an Apple gesendet werden - dazu müsste dann das System aber in die Lage versetzt werden, auf die Daten zuzugreifen...

  4. Re: Fingerabdrucksensor?

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 12:39

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte die biometrischen Daten würden direkt an die Secure Enclave
    > weitergeleitet und der Rest des Systems hätte keinen Zugriff darauf? Fände
    > es ziemlich daneben, wenn Apple jetzt für dieses Feature sein
    > ausgeklügeltes Sicherheitskonzept aufweichen würde...

    Ich sehe da keinen Widerspruch.
    Das Gerät funktioniert beim regulärem Besitzer wie beschrieben.
    Aktiviert man nun in "Find my iPhone", dass das Gerät gestohlen ist, nimmt er halt alles auf, was geht, und kann es bedarfsweise auch weiterleiten.

  5. Re: Fingerabdrucksensor?

    Autor: dsleecher 29.08.16 - 14:41

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Aktiviert man nun in "Find my iPhone", dass das Gerät gestohlen ist ...
    ... oder der Angreifer macht das für einen.

    Bisher hat Apple halt damit geworben, dass es technisch nicht möglich ist da die Fingerabdrücke in jedem Fall sicher sind.
    Aber anscheinend hat eine dazu berechtigte Stelle entsprechend Druck ausgeübt, das zu ändern. Es kann ja nun mal nicht sein, dass entsprechende Daten vorhanden sind und nicht zur Diebstahl- und Terrorismusaufklärung benutzt werden dürfen.

    Btw: Die Features mit "Fotos vom Entsperrvorgang aufnehmen" in Kombination mit "Laut Piepsen bis entsperrt wird" und ähnliches kann mein Android per Cerberus-App schon lange. Hab es Gottseidank noch nicht wirklich gebraucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Hamburg
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen
  4. Rational AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. 1,72€
  3. 1,19€
  4. (-88%) 3,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Die spannendsten Games: Mondspielsüchtig
    Die spannendsten Games
    Mondspielsüchtig

    Die erste bemannte Mondlandung jährt sich zum 50. Mal. Aus diesem Anlass stellt Golem.de die besten Spiele mit dem Erdtrabanten vor - ernsthafte und ziemlich schräge, von Lunar Lander (1979) bis zu Apollo 11 VR HD (2018).

  2. Nobe 100: Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand
    Nobe 100
    Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    Retro ist in: Das estnische Unternehmen Nobe hat ein dreirädriges Elektroauto entwickelt, dessen Design an die 1960er Jahre erinnert. Interessant ist zudem das modulare Konzept der Entwickler sowie die Art und Weise, wie das Auto geparkt werden soll.

  3. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.


  1. 14:19

  2. 13:05

  3. 12:01

  4. 11:33

  5. 10:46

  6. 10:27

  7. 10:15

  8. 09:55