Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Apple will Diebe mit iPhone…

Teure Geräte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teure Geräte

    Autor: t3st3rst3st 26.08.16 - 16:21

    Gibt es einen Konsens ab wann etwas teuer ist? Ist ein Smartphone für unter 1000.- teuer? Ist eine 5d für 4000.- teuer? Ist ein Haus für 500'000.-+ teuer? Ist ein Bazooka vom Kiosk für 0.20.- teuer?

    Bedeutet teuer nicht eigentlich dem Preis nicht angemessener Gegewert? Wer bestimmt das und wie definiert man das?

  2. Re: Teure Geräte

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 12:36

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es einen Konsens ab wann etwas teuer ist? Ist ein Smartphone für unter
    > 1000.- teuer? Ist eine 5d für 4000.- teuer? Ist ein Haus für 500'000.-+
    > teuer? Ist ein Bazooka vom Kiosk für 0.20.- teuer?
    >
    > Bedeutet teuer nicht eigentlich dem Preis nicht angemessener Gegewert? Wer
    > bestimmt das und wie definiert man das?

    Teurer als der Durchschnitt?
    Ein Androide kostet im Schnitt um die 300¤ (nagel mich nicht auf die Summe fest, meine das mal als Durchschnittspreis gelesen zu haben).
    Wenn jemand dann "nur" ein Smartphone braucht, ist ein iPhone für 1000¤ halt "teuer". Oder es wird so empfunden.

    Meine 600D hat keine 1000¤ gekostet, für mich als Laie ist dann ein Body für 4000¤ "teuer", aber dem, der Bedarf hat, oder einfach Lust drauf, mag es trotzdem preiswert erscheinen.

  3. Re: Teure Geräte

    Autor: t3st3rst3st 27.08.16 - 17:35

    Eben aber hier ist Fachblog oder sowas ähnliches. Und der Durchschnittliche Androide hat weder QHD noch 4GB RAM noch Top SOC. Andere bezahlen das ja schon für die CPU oder GPU. Irgendwie passt das nicht.

  4. Re: Teure Geräte

    Autor: Teebecher 27.08.16 - 17:42

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben aber hier ist Fachblog oder sowas ähnliches. Und der Durchschnittliche
    > Androide hat weder QHD noch 4GB RAM noch Top SOC. Andere bezahlen das ja
    > schon für die CPU oder GPU. Irgendwie passt das nicht.


    Den durchschnittlichen Kunden interessiert das alles halt auch gar nicht.

    Zu mir kam vor Jahren mal ein Kumpel an: "Hey, ich habe jetzt auch so ein iPhone".

    Es war ein gammeliges Galaxy.

    War für ihn aber schlicht kein Unterschied, und es war nicht so "teuer" …

  5. Re: Teure Geräte

    Autor: t3st3rst3st 27.08.16 - 19:10

    Dann hat er alles richtig gemacht.

  6. Re: Teure Geräte

    Autor: Sander Cohen 27.08.16 - 20:15

    Weil er etwas blind gekauft hat?^^

  7. Re: Teure Geräte

    Autor: t3st3rst3st 27.08.16 - 23:50

    Oder weil er für weniger als nötig seine Bedürfnisse erfüllt hat?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. operational services GmbH & Co. KG, München
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. Videostreaming: Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen
    Videostreaming
    Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen

    Einschaltquoten oder etwas Vergleichbares gibt es bei keinem in Deutschland aktiven Streaminganbieter. Immerhin hat Netflix mitgeteilt, dass Zuschauer nach drei Kategorien sortiert würden - und zumindest Produzenten entsprechendes Zahlenmaterial erhielten.

  2. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  3. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.


  1. 07:56

  2. 18:53

  3. 17:38

  4. 17:23

  5. 16:54

  6. 16:39

  7. 15:47

  8. 15:00