Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Das Jahr der Experimente

so kann man es natürlich auch sehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: dabbes 31.12.14 - 12:57

    oder

    Alle außer Apple und Samsung: "verdammt, wir müssen was extravagantes machen, damit die Leute nicht nur Apple und Samsung" kaufen.

    Apple: "wir bauen größere Geräte, sonst kaufen die Leute nur noch Samsung".

    Samsung: "Wir bauen einfach das gleiche wie gehabt, die Trottel kaufen es schon".

    Meine Prognose: 2015 wird ein noch langweiligeres Smartphone-Jahr als 2014.

    "Klassische" Consumer-Tablets, von denen redet dann keiner mehr.

  2. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: Thinal 31.12.14 - 17:57

    Warum sollte es so bleiben? Samsung hat seine Ziele klar vefehlt, die werden sich so was nicht noch mal leisten können.

    Und gerade die Extravaganzen sind doch das spannende, wie man daraus im Alltag sinnvoll zu gebrauchende features machen kann. Was kann noch spannender sein? Vielleicht wenn WP vom Markt verschwindet und sich ein anderes OS auf Nummer 3 schiebt. Sieht leider noch nicht danach aus.

  3. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: Denkanstoss 31.12.14 - 18:07

    Und wollen wir wetten, dass Samsung mit dem S6 wieder alles falsch machen wird? Sie begreifen es einfach nicht und werden es in diesem Leben auch nicht mehr.

  4. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: futureintray 31.12.14 - 18:21

    Thinal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte es so bleiben? Samsung hat seine Ziele klar vefehlt, die
    > werden sich so was nicht noch mal leisten können.
    >
    > Und gerade die Extravaganzen sind doch das spannende, wie man daraus im
    > Alltag sinnvoll zu gebrauchende features machen kann. Was kann noch
    > spannender sein? Vielleicht wenn WP vom Markt verschwindet und sich ein
    > anderes OS auf Nummer 3 schiebt. Sieht leider noch nicht danach aus.

    warum leider?
    würde sagen zum Glück.

    Microsoft hat einen guten Weg eingeschlagen.
    Mir persönlich gefällt WP wesentlich besser als Android.
    Nur die fehlenden Apps halten mich vom Wechsel noch ab.

  5. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: MarioWario 31.12.14 - 18:43

    Zumindest hat Samsung mal erkannt das es zuviele Modelle produziert…
    Was ich mir vorstellen könnte:
    ARM64-Smartphones die den ganzen Quatsch mit ATOM-CPU's ersetzen - Windows Bing Notebook und Chromebooks sind eh Schrott-Designs. Am besten könnte man die Dinger über Bluetooth/WLAN mit 'nem Display und evtl. einem Keyboard vernetzen.

    Die sogenannten Fitnesstracker sind auch ein ökologischer Alptraum: Drei Monate benutzt und dann nie wieder… (ich habe selbst jahrelang Sportuhren genutzt, aber das sind wirklich andere Tierchen).

  6. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: violator 01.01.15 - 10:44

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wollen wir wetten, dass Samsung mit dem S6 wieder alles falsch machen
    > wird? Sie begreifen es einfach nicht und werden es in diesem Leben auch
    > nicht mehr.

    Was genau haben sie beim S5 denn falsch gemacht?

  7. Re: so kann man es natürlich auch sehen

    Autor: luzipha 01.01.15 - 13:59

    Auch wenn ich kein großer Fan von Samsung bin, so würde auch mich interessieren was sie beim S5 grundsätzlich falsch gemacht haben sollen. Gut, die Aufteilung in zig Untermodelle ist ein bischen blöd, denn der Durchschnittsnutzer weiß schon gar nicht mehr welches Modell er nun wirklich besitzt. Doch die paar Male, die ich ein S5 in der Hand hatte, machte das Gerät einen guten Eindruck.

    Auch finde ich es eher schade, dass Samsung insgesamt weniger Modelle auf den Markt bringen möchte. Ich hoffe nach wie vor, dass sich das nur auf die Untermodelle bezieht und es weiterhin viele Gadgetgeräte geben wird. Ansonsten wird es Dinge wie das Edge, Zoom oder Beam nicht mehr geben. Welcher Hersteller, außer Samsung, experimentiert denn wirklich abseits des Mainstreams? Es könnte natürlich auch sein, dass andere sowas auf den Markt werfen und es nur an mir vorrüber gegangen ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  2. ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, Karlsruhe
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 11,50€
  2. 3,99€
  3. 2,99€
  4. (-77%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
    Ocean Discovery X Prize
    Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

    Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

    WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
    WD Blue SN500 ausprobiert
    Die flotte günstige Blaue

    Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
    Von Marc Sauter

    1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
    2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
    3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

    1. HPE Primera: Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote
      HPE Primera
      Perfekte Verfügbarkeit mit Fußnote

      Mit einem neuen Angebot will HPE potenzielle Kunden locken. Im Vordergrund steht das Versprechen einer perfekten Verfügbarkeit des Primaer-Storage-Systems. Im Hintergrund: die Fußnoten.

    2. Werbung: AR-Lippenstift für Youtube-Influencer
      Werbung
      AR-Lippenstift für Youtube-Influencer

      Influencer können künftig auf Youtube nicht mehr nur einfach für bestimmte Produkte werben, Zuschauer sollen diese auch virtuell ausprobieren. Möglich macht das Augmented Reality.

    3. Zombieload: Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar
      Zombieload
      Intel-Microcode für Windows v1809/v1803 verfügbar

      Schutz gegen Microarchitectural Data Sampling wie Zombieload: Wer noch Windows 10 oder Windows Server in einer älteren Version auf einem Intel-Prozessor nutzt, erhält nun direkt über das Betriebssystem passenden Microcode, um das System gegen Seitenkanalangriffe zu härten.


    1. 11:03

    2. 10:48

    3. 10:36

    4. 10:10

    5. 09:40

    6. 09:24

    7. 09:12

    8. 08:56