1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Einmal das schöne Blaue…

Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 12:36

    ...ist auch das gleiche wie Heute.

    Innovation ist keine Konstante - aber wenn das Zeug nicht besser wird, muss es billiger werden um abgesetzt zu werden.

    Da gibt es viel Potential da eine Menge an Patienten abläuft.

    Mir fehlt nicht wirklich etwas - vielleicht geht der Innovation train jetzt weiter vom Telefon zum Bügeleisen, oder zum smarten Klo...

  2. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Siliciumknight 31.12.17 - 13:15

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...
    >...ist auch das gleiche wie Heute.>

    hatte keine fest definierte Waschprogramme die nicht veränderbar waren und deren Unterschiede man zuerst lernen musste. Man knipste einfach alles an was die Maschinen machen sollte, und gut war. Heute sind Menschen sogar zu blöd um Kleiderettiketten zu lesen.

    --- mein Hirn mit der geballten Rechenkraft der Cloud ---

  3. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 14:58

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ist auch das gleiche wie Heute.
    >
    > Innovation ist keine Konstante - aber wenn das Zeug nicht besser wird, muss
    > es billiger werden um abgesetzt zu werden.
    >
    > Da gibt es viel Potential da eine Menge an Patienten abläuft.
    >
    > Mir fehlt nicht wirklich etwas - vielleicht geht der Innovation train jetzt
    > weiter vom Telefon zum Bügeleisen, oder zum smarten Klo...

    Nein... eine Waschmaschine von vor 10 oder eher 20 Jahren hat eine ordentliche Menge Wasser benutzt, so dass nicht immer Waschmittel in der Waesche verbleibt... auch wenn man die extra-Spuelung aktiviert...

    Bei jeder modernen Waschmaschine ist die "extra-Wasser"-Taste oder "extra-Spuelung"-Taste effektiv Pflicht und ohne ist diese nicht zu benutzen...
    Dementsprechend sind die neueren Geraete zumindest in einem Punkt wesentlich schlechter.

  4. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 15:24

    Das war aber schon vor 10 Jahren so...

    Das Eco Mode Gedöns hat so 2004 abgehoben.

  5. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 15:50

    > Bei jeder modernen Waschmaschine ist die "extra-Wasser"-Taste oder
    > "extra-Spuelung"-Taste effektiv Pflicht und ohne ist diese nicht zu
    > benutzen...

    Nein, zum wiederholten Mal, diese ist nur für Dich nicht benutzbar, alle anderen haben kein Problem damit. Diese Diskussion, wonach Dein Weltbild für alle anderen Menschen zu gelten hat, führten wir schon vor Monaten zu dem selben Thema.

  6. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 15:58

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei jeder modernen Waschmaschine ist die "extra-Wasser"-Taste oder
    > > "extra-Spuelung"-Taste effektiv Pflicht und ohne ist diese nicht zu
    > > benutzen...
    >
    > Nein, zum wiederholten Mal, diese ist nur für Dich nicht benutzbar, alle
    > anderen haben kein Problem damit. Diese Diskussion, wonach Dein Weltbild
    > für alle anderen Menschen zu gelten hat, führten wir schon vor Monaten zu
    > dem selben Thema.

    Ja, wenn andere Leute nichts dagegen haben nach Waschmittel zu stinken... (Und denen davon nicht schlecht wird...)
    Und dass Waschmittel bei unzureichender Spülung der Wäsche bleibt ist nun einmal ein Fakt.
    Und ja, ich habe es mal mit weniger Waschmittel versucht - bringt nichts. So hart wie das Wasser war, hätte man mehr nehmen sollen...

    Andererseits, die Ansprüche von Leuten heute sind schon ziemlich niedrig - da wird dann auch Schrott hochgelobt...
    Etwas wird schlechter als früher? Egal, das Konsumschaf bejubelt es trotzdem weil es neu ist...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.12.17 16:07 durch DetlevCM.

  7. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 16:19

    > Ja, wenn andere Leute nichts dagegen haben nach Waschmittel zu stinken...

    Die meisten Leute kippen auch nicht die gesamte Packung in eine Ladung oder kaufen gleich Mittel, das nicht "stinkt".

  8. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 16:38

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja, wenn andere Leute nichts dagegen haben nach Waschmittel zu
    > stinken...
    >
    > Die meisten Leute kippen auch nicht die gesamte Packung in eine Ladung oder
    > kaufen gleich Mittel, das nicht "stinkt".

    Ich kippe keine "ganze Ladung" hinein sondern eine Kappe - die man als Messbecher nimmt. Das Maximum für hartes Wasser liegt bei 1.5 oder 2 ...
    Ich hatte eine Zeit lang ein blaues Ariel hier in Frankreich... das war nicht zum aushalten. (Das grüne ist oder war OK.)

    ...und Weichspüler sollte als Chemiewaffe verboten werden...
    (Ich benutze keinen - ich brauche weder den Gestank noch die Kopfschmerzen und die Übelkeit welche dieser hervorruft...)

  9. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 16:42

    > ...und Weichspüler sollte als Chemiewaffe verboten werden...
    > (Ich benutze keinen

    Ich auch nicht und in den preiswerten Waschmittel-Hausmarken der Läden ist - wahrscheinlich wegen der Kosten - dankenswerterweise so gut wie kein Extra-Geruch drin. Fertig.

  10. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 16:45

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ...und Weichspüler sollte als Chemiewaffe verboten werden...
    > > (Ich benutze keinen
    >
    > Ich auch nicht und in den preiswerten Waschmittel-Hausmarken der Läden ist
    > - wahrscheinlich wegen der Kosten - dankenswerterweise so gut wie kein
    > Extra-Geruch drin. Fertig.

    Das könnte natürlich auch eine Idee sein... (Das löst immerhin das Geruchsproblem.)
    Trotzdem verbleibt Wachmittel in der Kleidung wenn diese nicht ausreichend gespült wird.

  11. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: robinx999 31.12.17 - 17:01

    > Da gibt es viel Potential da eine Menge an Patienten abläuft.
    >
    Patienten? die Armen ;)

    Aber Back on Topic, ja eine Waschmaschine ist praktisch fertig entwickelt, da gibt es jetzt nur noch Effizienzsteigerungen. Also durchaus zu vergleichen mit dem Handy, der Mehrwert an diesen tollen neu Entwickelten Intelligenten Waschmaschinen erschließt sich halt vielen nicht, ob es da noch mal irgendwann eine wirklich neue Technik gibt wie z.B.: beim Herd wo es erst die Kochplatten, dann das Ceranfeld und jetzt die Induktionsplatten gibt muss sich wohl noch zeigen.

    Aber beim Handy ist es momentan in der Tat nur noch etwas schnellerer Prozessor, Mehr speicher, bessere Kamera.

  12. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: SegmenFault 31.12.17 - 17:29

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ja, wenn andere Leute nichts dagegen haben nach Waschmittel zu
    > > stinken...
    > >
    > > Die meisten Leute kippen auch nicht die gesamte Packung in eine Ladung
    > oder
    > > kaufen gleich Mittel, das nicht "stinkt".
    >
    > Ich kippe keine "ganze Ladung" hinein sondern eine Kappe - die man als
    > Messbecher nimmt. Das Maximum für hartes Wasser liegt bei 1.5 oder 2 ...
    > Ich hatte eine Zeit lang ein blaues Ariel hier in Frankreich... das war
    > nicht zum aushalten. (Das grüne ist oder war OK.)
    >
    > ...und Weichspüler sollte als Chemiewaffe verboten werden...
    > (Ich benutze keinen - ich brauche weder den Gestank noch die Kopfschmerzen
    > und die Übelkeit welche dieser hervorruft...)

    Wow. Ich glaube du bist tatsächlich der erste Mensch dem ich "begegnet" bin, der Waschmittel und Weichspüler als übelriechend bezeichnet. Wenn ich meine Waschmaschine nach dem Waschvorgang öffne, duftet es wunderbar und auch bei anderen Menschen empfinde ich den Geruch frischer Wäsche als sehr angenehm.

  13. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.12.17 - 17:32

    SegmenFault schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > david_rieger schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Ja, wenn andere Leute nichts dagegen haben nach Waschmittel zu
    > > > stinken...
    > > >
    > > > Die meisten Leute kippen auch nicht die gesamte Packung in eine Ladung
    > > oder
    > > > kaufen gleich Mittel, das nicht "stinkt".
    > >
    > > Ich kippe keine "ganze Ladung" hinein sondern eine Kappe - die man als
    > > Messbecher nimmt. Das Maximum für hartes Wasser liegt bei 1.5 oder 2 ...
    > > Ich hatte eine Zeit lang ein blaues Ariel hier in Frankreich... das war
    > > nicht zum aushalten. (Das grüne ist oder war OK.)
    > >
    > > ...und Weichspüler sollte als Chemiewaffe verboten werden...
    > > (Ich benutze keinen - ich brauche weder den Gestank noch die
    > Kopfschmerzen
    > > und die Übelkeit welche dieser hervorruft...)
    >
    > Wow. Ich glaube du bist tatsächlich der erste Mensch dem ich "begegnet"
    > bin, der Waschmittel und Weichspüler als übelriechend bezeichnet. Wenn ich
    > meine Waschmaschine nach dem Waschvorgang öffne, duftet es wunderbar und
    > auch bei anderen Menschen empfinde ich den Geruch frischer Wäsche als sehr
    > angenehm.

    Frische Wäsche riecht angenehm - aber nicht die Duftstoffe die beigemischt werden.

  14. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: MarioWario 31.12.17 - 17:35

    Ja, das sehe ich auch so - genau wie mein Miele-Fachhändler (er meinte nur ich sollte meine 10 Jahre alte Maschine behalten).

    Allerdings haben wir eine neue Waschmaschine, kostete einen schlappen Tausender, für meine Mutter gekauft - Ergebnis: Waschprogramm dauert 3 Stunden. D.h. Express-Taste und allen anderen Humbug aktivieren.

    Es gibt übrigens bei der Maschine keine Trommelbeleuchtung oder elektrische Türverriegelung, aber immerhin hat man bei Miele eine Art 'Vorbügel'-Pgm.

    Leider scheinen die Miele-Guys sich in die falsche Richtung zu orientieren - siehe auch problematische Flüssigwaschmittel (im Ggs. zu Pulver verkeimt die Maschine schnell). Es gibt da auch keine Ultraschall-Reinigungsgeräte - ohne Wasser ODER Wasserdampfreiniger.

  15. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: MarioWario 31.12.17 - 17:40

    Es gibt sowohl schlecht riechende Waschmittel als auch immer schlecht riechende Weichspüler - ich bekomme von dem Geruch Brechreiz.

    Übrigens, es gibt dazu auch soziale Studien die indizieren das der Gebrauch von Weichspüler persönliche Unzulänglichkeiten kompensieren soll und eher in der Unterschicht der Gesellschaft zu finden wäre - anyway. Wie jede Studie wäre das zu prüfen.

  16. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: SegmenFault 31.12.17 - 17:44

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt sowohl schlecht riechende Waschmittel als auch immer schlecht
    > riechende Weichspüler - ich bekomme von dem Geruch Brechreiz.
    >
    > Übrigens, es gibt dazu auch soziale Studien die indizieren das der Gebrauch
    > von Weichspüler persönliche Unzulänglichkeiten kompensieren soll und eher
    > in der Unterschicht der Gesellschaft zu finden wäre - anyway. Wie jede
    > Studie wäre das zu prüfen.


    Die Studie hätte ich gerne verlinkt. Ansonsten lässt sich diese Korrelation leicht erklären: Öko-Hipster verzichten eher auf "chemische" Waschmittel und sind im Schnitt wohlhabender. Was zu zeigen war ...

  17. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: 486dx4-160 31.12.17 - 23:37

    Nimm bei hartem Wasser statt mehr Waschpulver einen Wasserenthärter. Kostet weniger und stinkt nicht nach Chemie.

  18. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: floziii 01.01.18 - 04:51

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei jeder modernen Waschmaschine ist die "extra-Wasser"-Taste oder
    > > "extra-Spuelung"-Taste effektiv Pflicht und ohne ist diese nicht zu
    > > benutzen...
    >
    > Nein, zum wiederholten Mal, diese ist nur für Dich nicht benutzbar, alle
    > anderen haben kein Problem damit. Diese Diskussion, wonach Dein Weltbild
    > für alle anderen Menschen zu gelten hat, führten wir schon vor Monaten zu
    > dem selben Thema.

    Die von der EU diktierten Sparprogramme waschen bei ihren minimalen Wassermengen natürlich nicht so effizient, das ist doch klar.
    Weit schlimmer sind jedoch die maximal 1600 bzw. seit September letzten Jahres sogar nur noch 900 Watt bei Staubsaugern.
    Ich habe einige Teppiche, für die sämtliche neue Modelle eigentlich völlig unzureichend sind und verbrauche dadurch weit mehr Strom - ich muss schlicht mindestens 3x so lange saugen ...

  19. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: Anonymer Nutzer 01.01.18 - 10:08

    floziii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Bei jeder modernen Waschmaschine ist die "extra-Wasser"-Taste oder
    > > > "extra-Spuelung"-Taste effektiv Pflicht und ohne ist diese nicht zu
    > > > benutzen...
    > >
    > > Nein, zum wiederholten Mal, diese ist nur für Dich nicht benutzbar, alle
    > > anderen haben kein Problem damit. Diese Diskussion, wonach Dein Weltbild
    > > für alle anderen Menschen zu gelten hat, führten wir schon vor Monaten
    > zu
    > > dem selben Thema.
    >
    > Die von der EU diktierten Sparprogramme waschen bei ihren minimalen
    > Wassermengen natürlich nicht so effizient, das ist doch klar.
    > Weit schlimmer sind jedoch die maximal 1600 bzw. seit September letzten
    > Jahres sogar nur noch 900 Watt bei Staubsaugern.
    > Ich habe einige Teppiche, für die sämtliche neue Modelle eigentlich völlig
    > unzureichend sind und verbrauche dadurch weit mehr Strom - ich muss
    > schlicht mindestens 3x so lange saugen ...

    Für die Staubsauger gibt es eine einfache Lösung: ein motorisierter Bürstenkopf - der bringt mehr als immer höhere Wattzahlen.

  20. Re: Eine Waschmaschine von vor 10 Jahren...

    Autor: eXXogene 01.01.18 - 13:26

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Allerdings haben wir eine neue Waschmaschine, kostete einen schlappen
    > Tausender, für meine Mutter gekauft - Ergebnis: Waschprogramm dauert 3
    > Stunden. D.h. Express-Taste und allen anderen Humbug aktivieren.

    Falls es sich beruhigt, solche Programme bieten mittlerweile alle Geräte. Deine neue Miele ist nicht extra langsamer weil sie nur 1000 Euro gekostet hat und ein Einsteigermodell ist. Daher ist die Trommel auch nicht beleuchtet.

    Zu der Geschichte mit den Pulverresten kann ich sagen das ich immer mit Anti Kalk Tabs Wasche und daher immer nur die kleinste Menge Pulver verwende. Den Preis für die Tabs hole ich durch die Ersparnis beim Pulver wieder raus.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bystronic Lenhardt GmbH, Neuhausen-Hamberg
  2. SARSTEDT AG & Co. KG, Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. USP SUNDERMANN CONSULTING Unternehmens- und Personalberatung, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...
  2. (u. a. Stirb Langsam 1 - 5, Kingsman 2-Film-Collection, Fight Club, Terminator)
  3. 0,91€ - 18,16€ (u. a. Q.U.B.E, Asset-Pack Rusty Barrels Volume 2, Unreal Multiplayer Training...
  4. 59,99€ (Release am 15. November)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

  1. Apple: Mac Pro und Pro Display XDR werden ab Dezember verkauft
    Apple
    Mac Pro und Pro Display XDR werden ab Dezember verkauft

    Apple hat einen Veröffentlichungszeitraum für den modularen Mac Pro und den Bildschirm Pro Display XDR bekanntgegeben. Die im Juni 2019 angekündigten Geräte lassen sich ab Dezember bestellen.

  2. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  3. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.


  1. 07:37

  2. 17:23

  3. 17:00

  4. 16:45

  5. 16:30

  6. 16:12

  7. 15:30

  8. 15:15