Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Huawei installiert…

Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sharra 19.11.17 - 11:58

    Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass der Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?

  2. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ve2000 19.11.17 - 12:09

    Nicht irgendjemand, sondern der Hersteller.
    Die können noch ganz andere Sachen mit deinem Gerät anstellen, man erinnert sich immer wieder gern an Samsung, die das komplette Gerät (Note 7) per "Update" stillgelegt haben.
    Aber bei Huawei wars ja nur ein Versehen... ;-)

  3. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sharra 19.11.17 - 12:11

    Und auch der Hersteller sollte das definitiv nicht können (dürfen).
    Davon abgesehen: Wenn der Hersteller dafür eine Funktion hat, kann diese Funktion von Dritten auch missbraucht werden.

  4. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ve2000 19.11.17 - 12:17

    Google selbst kann übrigens auch Apps aufs Gerät pushen und löschen, vermutlich auch ohne Abfrage und nötigenfalls als System-App.
    Wenn man das alles nicht will, bleibt wohl nur noch ein Custom-Rom ohne Google.

  5. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 12:17

    its a killswitch ™

    alle geräte von heute sind quasi mit harkonnen herzstöpseln ausgestattet, die sie ziehen können wann immer sie wollen, ist nur ein 'sicherungssystem' der macht ... noch nicht mitbekommen?

  6. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Mixermachine 19.11.17 - 12:22

    Über ein Systemupdate kann der Hersteller so ziemlich alles mit dem Gerät machen.

    Build nicer stuff

  7. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 12:22

    custom device meinst du, solche management engines kanst du nur auschließen wenn du alles von grund auf alles selbst bestimmst, sobald du dich auf etwas verlässt wirst du verlassen, gehackt, ab werk.

    der gemeine mensch ist heute schon sklave seiner gerätschaften, die er schon nicht mehr verstehen darf.

  8. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sinnfrei 19.11.17 - 12:54

    Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber praktisch niemanden zu stören ...

    __________________
    ...

  9. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Freakey 19.11.17 - 12:57

    Mein Honor 8 war betroffen. Ich hatte mich schon gewundert, warum ich auf einmal 'Quik' (die App wird in Artikel nicht erwähnt) installiert hat. Es gab keine Installationsbestätigung oder rechteabfrage.

  10. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 13:03

    bleibt nur die frage übrig: was hast du daraus gelernt?

  11. Einfache Erklärung

    Autor: mhstar 19.11.17 - 13:04

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass der
    > Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?

    Weil die Hersteller der Meinung sind, dass du, nachdem du ihr Gerät gekauft hast, nicht der Besitzer bist - sondern es nur benutzen darfst.

    Wenn du ein Smartphone kaufst, bist du daher nur das Kundenvieh, aber nicht der Eigentümer.

    Das ist analog zum Bauernhof - die Kuh darf das Gras fressen, aber bestimmen tut der Bauer. Wenn der Bauer sagt, die Kuh wird gechippt, dann ist das so. Und wenn er sagt, jetzt geht's zum Schlachthof, dann kommt die Kuh mit, ob sie will oder nicht, denn über ihr Leben bestimmt der Eigentümer.

    So ist das bei den Smartphones auch. Du bist das Kundenvieh (die Kuh), aber der Eigentümer ist der Hersteller. Und der bestimmt was zu passieren hat.

    Sobald du root hättest, wäre das anders. Dann würdest du den Ton angeben. Aber die root Smartphone Besitzer sind da das Böse schlechthin. root hat schon jemand auf deinem Smartphone, aber das bist nicht du. Und dieser jemand gibt auch den Ton an.


    Face the music!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 13:09 durch mhstar.

  12. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: tribal-sunrise 19.11.17 - 13:23

    Das Note 7 Update für den Akku (60% und später in manchen Ländern ladefunktion komplett deaktiviert) konnte vom Nutzer nicht unterbunden werden. Zudem wurde die Einwahl in WLAN, BT und die Mobilnetze unterbunden womit die Geräte dann nicht mehr nutzbar waren.

  13. Re: Einfache Erklärung

    Autor: ML82 19.11.17 - 13:39

    root reicht aus? nope!

  14. Re: Einfache Erklärung

    Autor: SanderK 19.11.17 - 15:48

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass
    > der
    > > Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?
    >
    > Weil die Hersteller der Meinung sind, dass du, nachdem du ihr Gerät gekauft
    > hast, nicht der Besitzer bist - sondern es nur benutzen darfst.
    >
    > Wenn du ein Smartphone kaufst, bist du daher nur das Kundenvieh, aber nicht
    > der Eigentümer.
    >
    > Das ist analog zum Bauernhof - die Kuh darf das Gras fressen, aber
    > bestimmen tut der Bauer. Wenn der Bauer sagt, die Kuh wird gechippt, dann
    > ist das so. Und wenn er sagt, jetzt geht's zum Schlachthof, dann kommt die
    > Kuh mit, ob sie will oder nicht, denn über ihr Leben bestimmt der
    > Eigentümer.
    >
    > So ist das bei den Smartphones auch. Du bist das Kundenvieh (die Kuh), aber
    > der Eigentümer ist der Hersteller. Und der bestimmt was zu passieren hat.
    >
    > Sobald du root hättest, wäre das anders. Dann würdest du den Ton angeben.
    > Aber die root Smartphone Besitzer sind da das Böse schlechthin. root hat
    > schon jemand auf deinem Smartphone, aber das bist nicht du. Und dieser
    > jemand gibt auch den Ton an.
    >
    > Face the music!

    Selbstständig ?
    Bei meinen Telefon bin ich relativ Entspannt. Es muss laufen, Rest egal.
    Mir war die Anwendung schon aufgefallen, kurz geschaut, ausgemacht und im nächsten Moment auch vergessen.
    Das Hersteller das können weiß doch jeder, der mehr weiß, als wie man den ein aus Knopf benutzt :-)

  15. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ldlx 19.11.17 - 15:51

    Ähnlich lief das beim Austausch der NVidia Shield-Tablets ab. Nachdem die Dinger wegen einem Akku-Fehler ersetzt wurden, wurde die Seriennummer der ersetzten Gerät in eine Datenbank eingetragen. Für diese Geräte wurde dann automatisch - und ohne Rückfrage - ein "Update" eingespielt, welche den Bootloader überschreibt. Hab auch ein auf diese Weise gebricktes Shield-Tablet rumliegen. Suchwort bei Google: "kill the kill switch".

  16. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: blaub4r 19.11.17 - 16:02

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und
    > Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert
    > andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber
    > praktisch niemanden zu stören ...


    ohne einen krieg anzufangen aber das geht nur wenn man win10 hat ;)

  17. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: lanG 19.11.17 - 16:16

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > its a killswitch ™
    >
    > alle geräte von heute sind quasi mit harkonnen herzstöpseln ausgestattet,
    > die sie ziehen können wann immer sie wollen, ist nur ein 'sicherungssystem'
    > der macht ... noch nicht mitbekommen?


    Harkonnen.... now that is a name I haven’t heard for a long time...

  18. Re: Einfache Erklärung

    Autor: RheinPirat 19.11.17 - 18:26

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > root reicht aus? nope!


    Klar reicht root nicht aus... warum auch? Das System braucht keine rootrechte für eine remoteinstallation. Wenn man aber root hat, kann man mit Firewallregeln dem ganzen einen Riegel vorschieben ;)

    Ich kann bei mir zum Beispiel via PlayStore keine App remoteinstallieren xD

    Systemless root FTW



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 18:30 durch RheinPirat.

  19. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: FreiGeistler 20.11.17 - 07:47

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und
    > Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert
    > andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber
    > praktisch niemanden zu stören ...

    Gewöhnung.
    Sowohl Arch als auch Debian basierte Package-Manager fragen vor Updates immer nach.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  2. Südwestrundfunk, Stuttgart
  3. Amprion GmbH, Pulheim
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

  1. Quartalsbericht: Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden
    Quartalsbericht
    Aus Microsofts Cloud regnet es Dollar-Milliarden

    Das neue Microsoft ist ein höchst erfolgreiches Cloud-Unternehmen. Allein in drei Monaten werden fast neun Milliarden US-Dollar Gewinn erwirtschaftet.

  2. VKU: Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter
    VKU
    Forderung nach Gutscheinen zum FTTH-Ausbau wird breiter

    Drei Verbände schlagen Gutscheine für den Glasfaserausbau vor. Darunter ist auch der Verband kommunaler Unternehmen. Gefördert werden soll der Tiefbau mit 1.500 Euro, auch für Haushalte die keinen Vertag mit Telekombetreibern haben.

  3. Actionspiel: Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab
    Actionspiel
    Crytek schaltet Multiplayerserver von Crysis ab

    Nach fast elf Jahren ist Schluss: Crytek will Mitte Oktober die Multiplayerserver von Crysis abschalten. Der Grund: Es gibt nicht mehr genug Spieler für den Actiontitel.


  1. 22:45

  2. 19:19

  3. 16:53

  4. 16:44

  5. 16:41

  6. 16:05

  7. 15:29

  8. 15:18