Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphones: Huawei installiert…

Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sharra 19.11.17 - 11:58

    Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass der Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?

  2. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ve2000 19.11.17 - 12:09

    Nicht irgendjemand, sondern der Hersteller.
    Die können noch ganz andere Sachen mit deinem Gerät anstellen, man erinnert sich immer wieder gern an Samsung, die das komplette Gerät (Note 7) per "Update" stillgelegt haben.
    Aber bei Huawei wars ja nur ein Versehen... ;-)

  3. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sharra 19.11.17 - 12:11

    Und auch der Hersteller sollte das definitiv nicht können (dürfen).
    Davon abgesehen: Wenn der Hersteller dafür eine Funktion hat, kann diese Funktion von Dritten auch missbraucht werden.

  4. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ve2000 19.11.17 - 12:17

    Google selbst kann übrigens auch Apps aufs Gerät pushen und löschen, vermutlich auch ohne Abfrage und nötigenfalls als System-App.
    Wenn man das alles nicht will, bleibt wohl nur noch ein Custom-Rom ohne Google.

  5. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 12:17

    its a killswitch ™

    alle geräte von heute sind quasi mit harkonnen herzstöpseln ausgestattet, die sie ziehen können wann immer sie wollen, ist nur ein 'sicherungssystem' der macht ... noch nicht mitbekommen?

  6. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Mixermachine 19.11.17 - 12:22

    Über ein Systemupdate kann der Hersteller so ziemlich alles mit dem Gerät machen.

    Build nicer stuff

  7. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 12:22

    custom device meinst du, solche management engines kanst du nur auschließen wenn du alles von grund auf alles selbst bestimmst, sobald du dich auf etwas verlässt wirst du verlassen, gehackt, ab werk.

    der gemeine mensch ist heute schon sklave seiner gerätschaften, die er schon nicht mehr verstehen darf.

  8. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Sinnfrei 19.11.17 - 12:54

    Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber praktisch niemanden zu stören ...

    __________________
    ...

  9. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: Freakey 19.11.17 - 12:57

    Mein Honor 8 war betroffen. Ich hatte mich schon gewundert, warum ich auf einmal 'Quik' (die App wird in Artikel nicht erwähnt) installiert hat. Es gab keine Installationsbestätigung oder rechteabfrage.

  10. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ML82 19.11.17 - 13:03

    bleibt nur die frage übrig: was hast du daraus gelernt?

  11. Einfache Erklärung

    Autor: mhstar 19.11.17 - 13:04

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass der
    > Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?

    Weil die Hersteller der Meinung sind, dass du, nachdem du ihr Gerät gekauft hast, nicht der Besitzer bist - sondern es nur benutzen darfst.

    Wenn du ein Smartphone kaufst, bist du daher nur das Kundenvieh, aber nicht der Eigentümer.

    Das ist analog zum Bauernhof - die Kuh darf das Gras fressen, aber bestimmen tut der Bauer. Wenn der Bauer sagt, die Kuh wird gechippt, dann ist das so. Und wenn er sagt, jetzt geht's zum Schlachthof, dann kommt die Kuh mit, ob sie will oder nicht, denn über ihr Leben bestimmt der Eigentümer.

    So ist das bei den Smartphones auch. Du bist das Kundenvieh (die Kuh), aber der Eigentümer ist der Hersteller. Und der bestimmt was zu passieren hat.

    Sobald du root hättest, wäre das anders. Dann würdest du den Ton angeben. Aber die root Smartphone Besitzer sind da das Böse schlechthin. root hat schon jemand auf deinem Smartphone, aber das bist nicht du. Und dieser jemand gibt auch den Ton an.


    Face the music!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 13:09 durch mhstar.

  12. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: tribal-sunrise 19.11.17 - 13:23

    Das Note 7 Update für den Akku (60% und später in manchen Ländern ladefunktion komplett deaktiviert) konnte vom Nutzer nicht unterbunden werden. Zudem wurde die Einwahl in WLAN, BT und die Mobilnetze unterbunden womit die Geräte dann nicht mehr nutzbar waren.

  13. Re: Einfache Erklärung

    Autor: ML82 19.11.17 - 13:39

    root reicht aus? nope!

  14. Re: Einfache Erklärung

    Autor: SanderK 19.11.17 - 15:48

    mhstar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wieso kann jemand, von extern, überhaupt etwas installieren, ohne dass
    > der
    > > Besitzer des Gerätes vorher gefragt wird, ob er das überhaupt möchte?
    >
    > Weil die Hersteller der Meinung sind, dass du, nachdem du ihr Gerät gekauft
    > hast, nicht der Besitzer bist - sondern es nur benutzen darfst.
    >
    > Wenn du ein Smartphone kaufst, bist du daher nur das Kundenvieh, aber nicht
    > der Eigentümer.
    >
    > Das ist analog zum Bauernhof - die Kuh darf das Gras fressen, aber
    > bestimmen tut der Bauer. Wenn der Bauer sagt, die Kuh wird gechippt, dann
    > ist das so. Und wenn er sagt, jetzt geht's zum Schlachthof, dann kommt die
    > Kuh mit, ob sie will oder nicht, denn über ihr Leben bestimmt der
    > Eigentümer.
    >
    > So ist das bei den Smartphones auch. Du bist das Kundenvieh (die Kuh), aber
    > der Eigentümer ist der Hersteller. Und der bestimmt was zu passieren hat.
    >
    > Sobald du root hättest, wäre das anders. Dann würdest du den Ton angeben.
    > Aber die root Smartphone Besitzer sind da das Böse schlechthin. root hat
    > schon jemand auf deinem Smartphone, aber das bist nicht du. Und dieser
    > jemand gibt auch den Ton an.
    >
    > Face the music!

    Selbstständig ?
    Bei meinen Telefon bin ich relativ Entspannt. Es muss laufen, Rest egal.
    Mir war die Anwendung schon aufgefallen, kurz geschaut, ausgemacht und im nächsten Moment auch vergessen.
    Das Hersteller das können weiß doch jeder, der mehr weiß, als wie man den ein aus Knopf benutzt :-)

  15. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: ldlx 19.11.17 - 15:51

    Ähnlich lief das beim Austausch der NVidia Shield-Tablets ab. Nachdem die Dinger wegen einem Akku-Fehler ersetzt wurden, wurde die Seriennummer der ersetzten Gerät in eine Datenbank eingetragen. Für diese Geräte wurde dann automatisch - und ohne Rückfrage - ein "Update" eingespielt, welche den Bootloader überschreibt. Hab auch ein auf diese Weise gebricktes Shield-Tablet rumliegen. Suchwort bei Google: "kill the kill switch".

  16. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: blaub4r 19.11.17 - 16:02

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und
    > Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert
    > andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber
    > praktisch niemanden zu stören ...


    ohne einen krieg anzufangen aber das geht nur wenn man win10 hat ;)

  17. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: lanG 19.11.17 - 16:16

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > its a killswitch ™
    >
    > alle geräte von heute sind quasi mit harkonnen herzstöpseln ausgestattet,
    > die sie ziehen können wann immer sie wollen, ist nur ein 'sicherungssystem'
    > der macht ... noch nicht mitbekommen?


    Harkonnen.... now that is a name I haven’t heard for a long time...

  18. Re: Einfache Erklärung

    Autor: RheinPirat 19.11.17 - 18:26

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > root reicht aus? nope!


    Klar reicht root nicht aus... warum auch? Das System braucht keine rootrechte für eine remoteinstallation. Wenn man aber root hat, kann man mit Firewallregeln dem ganzen einen Riegel vorschieben ;)

    Ich kann bei mir zum Beispiel via PlayStore keine App remoteinstallieren xD

    Systemless root FTW



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.17 18:30 durch RheinPirat.

  19. Re: Wir wäre es denn mit einer Abfrage?

    Autor: FreiGeistler 20.11.17 - 07:47

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann er auch nicht, wenn Du alle Updates, inkl. Sicherheits- und
    > Systemupdates ausschaltest. Microsoft installiert und deinstalliert
    > andauern ungefragt irgendwas mit ihren Updates, da scheint es aber
    > praktisch niemanden zu stören ...

    Gewöhnung.
    Sowohl Arch als auch Debian basierte Package-Manager fragen vor Updates immer nach.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Verschiedene Standorte
  2. ALBA Nordbaden GmbH, Karlsruhe
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. BWI GmbH, München, Meckenheim, Hilden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

  3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


  1. 18:36

  2. 18:09

  3. 16:01

  4. 16:00

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:09

  8. 13:40